vergrößernverkleinern
Diego wechselte im Sommer 2010 von Juventus Turin zum VfL Wolfsburg © imago

Spielmacher Diego und der VfL gehen getrennte Wege. Darauf einigen sich das Management des Brasilianers und Felix Magath.

Von Christian Stüwe und Daniel Becht

München/Wolfsburg - Jetzt ist es amtlich: Spielmacher Diego verlässt den VfL Wolfsburg.

Darauf einigten sich das Managment des Brasilianers und VfL-Trainer und Geschäftsführer Felix Magath bei einem Gespräch am Freitagnachmittag.(420225DIASHOW: Der Start in die Vorbereitung)

Der 26-Jährige erhielt die Freigabe für einen Wechsel, ihm sollen bereits Angebote anderer Klubs vorliegen.(DATENCENTER: Bundesliga-Spielplan 2011/12)

"Das ist traurig, aber ich komme mit dem Trainer nicht zurecht", sagte Diego: "Es ist daher besser, den Club zu verlassen. Es muss jetzt eine gute Lösung für mich und den Verein gefunden werden."

Magath beurteilte die Situation ähnlich. "In einem Gespräch haben wir festgestellt, dass eine weitere Zusammenarbeit schwierig wäre und dass es besser ist, sich zu trennen", erklärte der Coach.

Eklat am letzten Spieltag

Diego war im Sommer 2010 für 15 Millionen Euro von Juventus Turin nach Wolfsburg gewechselt und besitzt dort einen Vertrag bis Juni 2014.

Vor dem letzten Spiel der vergangenen Saison bei 1899 Hoffenheim hatte er allerdings für einen Eklat gesorgt, als er nach seiner Nichtberücksichtigung für die Startformation aus dem Mannschaftshotel geflüchtet war.

Wolfsburg schaffte ohne Diego durch einen 3:1-Erfolg den Klassenerhalt. "Ich habe einen Fehler gemacht", gab Diego zu. Doch damit war die Beziehung nicht mehr zu retten.

500.000 Euro Strafe

Zuletzt hatten Medien darüber berichtet, dass Diego für seine Flucht mit einer Geldstrafe in Höhe von 500.000 Euro belegt worden sei. Diego hatte dies allerdings dementiert. (BERICHT: Diego weiß nichts von Strafe)

Diegos Fehlverhalten vor dem Saisonfinale war aber nicht der einzige Aufreger in Diegos Zeit beim Deutschen Meister von 2009.

[kaltura id="0_rmpwckwo" class="full_size" title="Diego Ich gehe "]

Diego fährt mit ins Trainingslager

Durch seinen Egoismus war er in der Mannschaft nicht gerade beliebt. Bei Strafstößen drängte sich Diego immer wieder vor, auch wenn er nicht als Schütze eingeteilt war. Zudem sorgte er immer wieder mit versteckten Fouls für Unruhe.

Trotz allem wird Diego mit den "Wölfen" ins Trainingslager fahren, um sich fitzuhalten, bis ein neuer Verein gefunden ist.

Einsätze für den VfL sind aber ausgeschlossen, am ersten Testspiel am Freitagabend gegen die TuS Neudorf-Platendorf nahm der der Mittelfeldspieler nicht teil.

6:0 gegen Bezirksligisten

Der Kaltstart ohne vorherige Trainingseinheit gelang dem VfL dennoch. Gegen den Bezirksligisten kamen die Niedersachsen zu einem lockeren 6:0 (2:0)-Erfolg.

Der Däne Thomas Kahlenberg war mit zwei Treffern der erfolgreichste Spieler. Die weiteren Tore erzielten Patrick Helmes, Neuzugang Srdjan Lakic, Bastian Polter und Mario Mandzukic.

Friedrich fällt lange aus

Neben einigen weiteren Nationalspielern fehlte auch Nationalspieler Arne Friedrich. Der Abwehrspieler muss nach SPORT1-Informationen länger pausieren.

Friedrich erlitt einen Bandscheibenvorfall und wird sich zur Behandlung nach Berlin begeben.

Wie lange Friedrich ausfällt, ist noch unklar. Sein Einsatz zum Saisonstart ist aber in Gefahr.

Zweiter Bandscheibenvorfall

Der 32-Jährige hatte sich bereits im August 2010 einer Bandscheiben-Operation unterziehen müssen.

Damals fehlte er dem VfL vier Monate lang.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel