vergrößernverkleinern
Salihamidzic (l.) arbeitete mit Magath schon bei Bayern und dem HSV zusammen © imago

Magath will den VfL "wieder nach oben" bringen. Nach dem Salihamidzic-Coup geht der Umbau weiter. Riether wird gehen - nur wohin?

Von Björn Seitner

Wolfsburg/München - "Die Mannschaft bekommt langsam ein Gesicht."

So erklärt Trainer Felix Magath die Fortschritte seines Umbaus beim VfL Wolfsburg in der "Altmark-Zeitung".

Die Mission? "Wir wollen wieder nach oben kommen!" Ein geringeres Ziel wäre für Magath, der Wolfsburg 2009 zum Deutschen Meister machte, auch nicht angemessen.

Um dieses Ziel erreichen zu können, müsse jedoch erst einmal die Mannschaft neu aufgebaut werden.

Der VfL befindet sich immer noch mitten im Umbruch: Diego wird gehen, Riether könnte gehen und eine Überraschung ist schon da: Hasan Salihamidzic (BERICHT: Magath holt Salihamidzic).

Magaths Umbruch hat erst begonnen

Vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin wechselt der langjährige Münchner (1998 bis 2007) ablösefrei zu den "Wölfen" und ist damit nach Patrick Ochs, Srdjan Lakic und Mateusz Klich bereits das vierte neue Gesicht im Kader.

Und er soll nicht das letzte sein. Denn trotz Magaths Ankündigung, keine Millionen-Shopping-Tour wie zuletzt bei Schalke machen zu wollen, wird sich in den kommenden Tagen beim Tabellen-15. noch einiges tun.

Christian Träsch (Stuttgart), Marco Russ (Frankfurt) und Tim Wiese (Bremen) hat der Coach dabei ins Auge gefasst.

Russ als Friedrich-Ersatz?

[kaltura id="0_pz683692" class="full_size" title="Brazzo ist wieder da"]

Innenverteidiger Russ könnte als Ersatz für "Dauer-Patient" Arne Friedrich kommen, den erneut Bandscheibenprobleme plagen. (DATENCENTER: Bundesliga-Spielplan 2011/12)

Nationaltorhüter Wiese würde wohl dem in der vergangenen Saison schwachen Diego Benaglio den Platz zwischen den Pfosten abnehmen.

Sowohl der Frankfurter, als auch der Bremer haben jedoch noch Vertrag bis 2012 - und gerade bei Wiese müsste Magath sein Versprechen, mit den Millionen haushalten zu wollen, wohl brechen.

Einem Wechsel abgeneigt scheint der Keeper aber nicht zu sein. "Kommt eine Anfrage aus Wolfsburg, müssen wir darüber reden", erklärte der 29-Jährige der "Bild".

Geht Riether nach Köln?

Auch für Stuttgarts Träsch müsste Wolfsburg tief in die Tasche greifen. Nach dem Salihamidzic-Coup dürfte das Thema aber wohl vom Tisch sein.

Nach dem angekündigten Abschied von Diego (BERICHT: Diego verlässt Wolfsburg), der nur noch mit dem VfL trainiert, wird wohl auch Sascha Riether die Autostädter verlassen.

Leverkusen, Stuttgart, Köln und Schalke feilschen um den Mittelfeldspieler. Laut "Express" hat der FC die Nase vorn - von zwei Millionen Euro Ablöse ist die Rede.

Sieg im Härtetest gegen Hamburg

Der Aufwärtstrend der "Wölfe" geht unter Magath, der den Verein in der letzten Saison vor dem Abstieg bewahrte, jedenfalls weiter.

Mit 5:1 siegte der VfL in einem ersten Härtetest gegen den Hamburger SV am Wochenende. Lakic, Kevin Scheidhauer, Mario Mandzukic und zweimal Tuncay Sanli erzielten die Tore.

Auch Salihamidzic ist bereits voll im Trainingslager in Glücksburg eingestiegen. "Für mich ist der VfL ein Projekt mit einem sehr guten Trainer, den ich lange kenne", sagte der Bosnier, der bereits beim HSV und beim FC Bayern unter Magath spielte.

Kampf um die Plätze hat begonnen

Der Coach betonte derweil, dass "der Kampf um die Positionen jetzt begonnen" habe. (420225DIASHOW: Der Start in die Vorbereitung)

Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung sei Magath aber "durchaus zufrieden". Den letzten Feinschliff will sich die Mannschaft in der kommenden Woche im Trainingslager in Österreich holen.

Mit dem Ziel, in Zukunft "ständig im internationalen Geschäft vertreten zu sein".

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel