vergrößernverkleinern
Nationalspieler Manuel Neuer wechselte in der Sommerpause von Schalke 04 nach München © getty

Bayern-Fans werfen mit einem Transparent einen Schatten auf den ersten Testspielsieg. Nun greift der Vorstand ein. Lahm brilliert.

Aus dem Trainingslager des FC Bayern berichtet Daniel Rathjen

Arco - Es wirkte leichtfüßig und spielfreudig.

Der FC Bayern gewann sein erstes Testspiel in dieser Saison im Rahmen des Trainingslagers am Gardasee locker mit 15:0 (7:0) gegen eine Trentino-Regionalauswahl 426376(DIASHOW: Bayern-Trainingslager in Trentino).

Neuzugang Nils Petersen stach am Mittwochabend als dreifacher Torschütze gegen einen total überforderten Gegner heraus.

Im ersten Abschnitt gefielen vor allem Philipp Lahm und David Alaba als Pärchen auf der linken Seite.

Fan-Gruppierung sorgt für Ärger

Einen Schatten auf die Partie warf allerdings ein Anti-Neuer-Transparent der Fan-Gruppierung "Inferno Bavaria" - ein offenbar unverbesserlicher Teil unter den insgesamt rund 2500 Zuschauern.

"Du kannst auch noch so viele Bälle parieren, wir werden dich nie in unserem Trikot akzeptieren!", stand auf einem großen Transparent zu Manuel Neuers Debüt.

Kein Ende der Proteste

Die Proteste gegen den ehemaligen Schalke-Keeper wollen nicht abreißen. Dabei hatte es bei der offiziellen Saisoneröffnung am Samstag noch einen harmonischen Empfang gegeben.

SPORT1 traf den Star-Neuzugang nach der ersten Halbzeit, äußerlich wirkte er freundlich und gefasst wie immer. Offiziell äußern wollte er sich zu der Aktion gegen seine Person allerdings nicht.

[image id="6ea82cd7-6473-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Bosse wollen reagieren

Der Bayern-Vorstand wird allerdings reagieren und sich am Donnerstag mit der Sache beschäftigen, wie Mediendirektor Markus Hörwick ankündigte.

Erst vor kurzem hatte es eine Aussprache mit der Fan-Gruppierung "Schickeria" gegeben, auf deren Konto die vorigen Attacken auf Neuer gingen. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte nach dem Treffen von einer "guten Atmosphäre" gesprochen.

"Schade, dass es so etwas gibt"

Jetzt sorgt das neue Transparent für Gesprächsstoff - auch bei den Spielern. "Es ist schade, dass es so etwas gibt", seufzte Bastian Schweinsteiger. Kapitän Philipp Lahm enthielt sich eines Kommentars.

Für ihn stand die sportliche Leistung der Mannschaft ohnehin im Vordergrund. Zurück auf der linken Seite brillierte der Nationalspieler einige Male und setzte seine Mitspieler mustergültig ein.

[kaltura id="0_xaiquadm" class="full_size" title="Mit Neuer nach ganz oben"]

Gegner chancenlos

Die Trentino-Auswahl sah nur staunend zu, wie der Ball quasi im Minutentakt im Netz einschlug.

"Der Gegner war nicht stark, aber es hat Spaß gemacht. Ich denke, das hat man auch gesehen", resümierte Lahm. "Es waren ein paar gute Kombinationen dabei", fand Schweinsteiger.

Heynckes beeindruckt

Das Torfestival war auch ganz nach dem Geschmack von Trainer Jupp Heynckes: "Die Mannschaft hat eine unglaubliche Spielfreude an den Tag gelegt. Das war bemerkenswert. Auch gegen einen unterklassigen Gegner muss man erstmal 15 Tore schießen."

Auf Thomas Müller (Muskelreizung) und Breno (Fitnessrückstand) hatte der 66-Jährige verzichtet, ansonsten kamen alle zum Einsatz 241095(DIASHOW: Bayerns Planspiele).

Petersen gelingt Hattrick

Neuer verbrachte einen geruhsamen Abend, nur einmal musste er eingreifen, als Alessandro Poli plötzlich frei vor ihm aufgetaucht war. Rafinha lieferte eine solide Vorstellung, das Verständnis mit seinem Partner auf der rechten Seite, Arjen Robben, muss sich allerdings erst noch bilden.

Petersen - im zweiten Abschnitt für Mario Gomez eingewechselt - bewies mit seinem Dreierpack seinen Torinstinkt.

Statistik

FC Bayern - Trentino-Auswahl 15:0 (7:0)

Tore: Mario Gomez (6., 41.), Bastian Schweinsteiger (14., 17.), Toni Kroos (20., 39.), Anatoliy Tymoshchuk (26.), Arjen Robben (56.), Luiz Gustavo (59.), Nils Petersen (62., 85., 86.), Ivica Olic (65.), Danijel Pranjic (80.), Cüneyt Köz (83.)

FC Bayern, erste Halbzeit: Neuer - Rafinha, van Buyten, Badstuber, Lahm - Schweinsteiger, Tymoshchuk - Alaba, Kroos, Robben - Gomez

FC Bayern, zweite Halbzeit: Butt - Rafinha - Köz, Badstuber, Contento - Luiz Gustavo, Danijel Pranjic - Robben (63. Bastian Müller), Kroos (63. Olic), Ribery - Petersen

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel