vergrößernverkleinern
Gonzalo Castro (l., im Duell mit Kai Bülow) spielt seit 2004 für Bayer © imago

Bayer erreicht zum Abschluss des Trainingslagers in Tirol gegen 1860 München nur ein Remis. Beim FCA regnet es nicht nur Tore.

Zell am Ziller/Jettingen - Bayer Leverkusen 04 und Zweitligist TSV 1860 München haben sich beim Testspiel im österreichischen Zell am Ziller mit einem Unentschieden getrennt.

Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg wurde indes bei seiner Vorbereitungspartie im schwäbischen Jettingen beim Stand von 15:1 gegen eine Landkreis-Auswahl vom heftigen Regen gestoppt. Nach 75 Minuten wurde das Spiel abgebrochen.

Beim Testepiel des Vizemeisters gegen die "Löwen" hatte der Zweitligist in der ersten Halbzeit die etwas besseren Möglichkeiten. Kurz vor Spielende vergab Lars Bender für Leverkusen mit einem Pfostenschuss kurz vor Spielende die beste Chance (DATENCENTER: Bundesliga-Spielplan 2011/12).

Hartes Trainingslager

Nach der Partie zeigte sich der neue Bayer-Trainer Robin Dutt aber zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, der nach dem harten Trainingslager die Strapazen anzumerken waren.

Mit Blick auf die kommende Saison machte Dutt gegenüber SPORT1 eine klare Ansage:

"Es ist Zeit für einen Titel. Als Zweitplatzierter muss der Blick nach oben gehen. Wir müssen unsere Stärken und Ziele deutlich ansprechen. Unser taktisches Gerüst für die neue Saison steht." (420225DIASHOW: Der Start in die Vorbereitung).

Die Glasgow Rangers warten

Das kann die Werkself in der kommenden Woche weiter testen. Nach der Rückkehr ins Rheinland am Freitag bestreitet der Vizemeister am Mittwoch nächster Woche ein Testspiel gegen den schottischen Meister Glasgow Rangers.

Für 1860 steht am kommenden Montag beim 1. FC Heidenheim bereits die Generalprobe für den Saisonstart in der Zweiten Liga an (DATENCENTER: Zweitliga-Spielplan 2011/12). Die beginnt für die "Löwen" am 17. Juli bei Eintracht Braunschweig.

[kaltura id="0_3yjxaveb" class="full_size" title="Nullnummer des Vizemeisters"]

Bierofka: "Alles entspannter"

Mittelfeldspieler Daniel Bierofka sieht nach einer schweren Saison die Lage für die Münchner wieder lockerer. Entwarnung gibt er aber noch nicht:

"Jetzt ist alles viel entspannter. Wir haben ein gutes Team, dass auch wirklich zusammen hält - aber viel passieren darf nicht."

Augsburg mit Schützenfest

Der FC Augsburg hatte gegen die schwäbischen Amateure erwartungsgemäß keine Schwierigkeiten und schoss bis zur 75. Minute 15 Treffer bei einem Gegentor. Der erfolgreichste Schütze bei den Fuggerstädtern war Tobias Werner mit fünf Toren.

Nachdem der Platz aufgrund eines heftgen Unwetters völlig durchweicht war und unter Wasser stand, brach der Schiedsrichter das Spiel vorzeitig ab.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel