vergrößernverkleinern
Junior Cesar ist noch bis zum 31. Dezember bei Fluminense unter Vertrag © imago

Der Wechsel des Brasilianers zur Hertha könnte an einem Veto des Präsidiums scheitern. Bei Schalke sorgt Rafinha für neuen Ärger.

München - Der als fast perfekt gemeldete Wechsel des Brasilianers Junior Cesar von Fluminense Rio de Janeiro zu Hertha BSC Berlin (Hertha vor nächsten Samba-Coup) droht an internen Widerständen zu scheitern.

Grund: Die Kluboberen sind erbost, dass Manager Dieter Hoeneß den Transfer offenbar in Eigenregie abwickeln will.

"Nach Rücksprache mit mehreren Mitgliedern würde das Präsidium einer Spielerverpflichtung, wofür die einfache Mehrheit notwendig wäre, zu diesem Zeitpunkt nicht zustimmen", zitiert die "Bild"-Zeitung ein Präsidiumsmitglied der Hertha.

"Wir sind massiv irritiert, falls diese Informationen aus Brasilien stimmen, weil das mit dem Präsidium nicht abgestimmt wurde - eine Verpflichtung aber zustimmungspflichtig wäre.".

Favre will mehr Berliner

Herthas Trainer Lucien Favre wünscht sich derweil einen größeren Anteil von Spielern aus der Hauptstadt in seinem Team: "Ich bin der Auffassung, dass man in dieser Stadt mehr Berliner in der Mannschaft haben muss", meinte der Schweizer in einem Interview mit der "B.Z.".

Ihm sei wichtig, "dass Hertha eine Berliner Seele hat".

Gegen den Karlsruher SC am Samstag wird Favre wohl auf Abwehrmann Josip Simunic verzichten müssen.

Der kroatische Nationalspieler hat sich im Training eine Muskelverhärtung in der rechten Wade zugezogen.

Sport1.de hat weitere Meldungen aus der Bundesliga zusammengefasst.

Rafinha will keine 700.000 Euro zahlen

Der Ärger um den eigenmächtigen Olympia-Abflug von Schalkes Rafinha (DATENCENTER: Spielerporträt) reißt nicht ab.

Der Brasilianer hat in der "Sport Bild" erklärt, dass er die Vertragsstrafe für seine nicht abgesprochene Reise zur Peking-Auswahl seines Landes nicht hinnehmen will.

"Das ist zu viel, diese Summe will ich nicht zahlen. 700.000 Euro kann und will ich nicht so einfach abgeben!", meinte Rafinha.

Die Königsblauen verlangen von ihm 25.000 Euro für jeden Tag, den er ihnen gefehlt hat.

Zahn-OP schädigt Dedes Schienbein

Erneuter Rückschlag für Dortmunds Pechvogel Dede (DATENCENTER: Spielerporträt) : Der Brasilianer, der sich von einem Kreuzbandriss erholt, leidet nun an einem entzündeten Schienbein.

Der 30-Jährige - seit einigen Wochen wieder im Lauftraining - hat nun wieder mehrere Wochen Laufverbot erteilt bekommen.

Schuld an der Blessur sind Bakterien, die sich nach einer Zahnbehandlung an seinem zuvor operierten Bein abgelagert haben.

"Schon kurz nach dem Termin war ich total geschwächt und konnte plötzlich nicht mehr richtig laufen", berichtete Dede der "Bild".

BVB verlängert mit Lee

Der BVB hat unterdessen den Vertrag mit Dede-Ersatz Young-Pyo Lee um ein Jahr bis zum 30. Juni 2010 verlängert. Zudem gebe es eine Option auf eine weitere Saison.

"Wir sind mit seinen Leistungen sehr zufrieden", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Der südkoreanische Nationalspieler war Ende August von Tottenham Hotspur zu den Westfalen gewechselt und hatte zunächst einen Kontrakt bis zum Saisonende erhalten.

Sanogo denkt an Abschied aus Bremen

Nach nur acht Kurzeinsätzen in der Hinrunde spekuliert Stürmer Boubacar Sanogo (DATENCENTER: Spielerporträt) von Werder Bremen mit einer vorzeitigen Auflösung seines Vertrages in der Winterpause.

"Ich kriege nicht genug Chancen, so kann es nicht weitergehen", sagte der Ivorer, der in der laufenden Saison nur einen Treffer erzielte, der "Sport Bild".

Wegen einer Mandeloperation steht Sanogo den Hanseaten beim Hinrunden-Abschluss am Samstag gegen den VfL Wolfsburg nicht zur Verfügung.

Barbarez will in HSV-Aufsichtsrat

Ex-Profi Sergej Barbarez plant eine Kandidatur für einen Platz im Aufsichtsrat des Hamburger SV.

"Ich möchte damit meinem geliebten HSV etwas zurückgeben", erklärte der 37-Jährige in der "Bild".

Der Bosnier trug das Trikot der Hanseaten von 2000 bis 2006 und erzielte dabei in 174 Spielen 65 Tore. Die Wahl des zwölfköpfigen Kontrollorgans soll am 25. Januar 2009 stattfinden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel