vergrößernverkleinern
Hasan Salihamidzic wechselte ablösefrei von Juventus Turin nach Wolfsburg © imago

Wolfsburg-Neuzugang Salihamidzic verletzt sich beim zweistelligen Testsieg schwer. Auch Stuttgart und Schalke sind in Torlaune.

München - Vier Wochen vor dem Beginn der Bundesliga schießen sich die deutschen Erstligisten in Freundschaftsspielen weiter warm (DATENCENTER: Der Bundesliga-Spielplan).

Am Samstag feierten der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg jeweils Kantersiege. Der VfB besiegte den VfL Kirchheim bei dessen 100-jährigen Jubiläum mit 10:0 (4:0).

Vor 4500 Zuschauern im Stadion an der Jesinger Allee erzielte der russische Torjäger Pawel Pogrebnjak in der zweiten Halbzeit einen Hattrick.

Einen Rückschlag musste Bundesliga-Rückkehrer Hasan Salihamidzic hinnehmen, beim 16:2 (9:0)-Torfestival des VfL Wolfsburg gegen eine Auswahl aus der Region Bismark brach sich der 34 Jahre alte Neuzugang den Arm.

Armbruch bei "Brazzo"

Salihamidzic, der erst Anfang der Woche vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin nach Wolfsburg gewechselt war, musste nach einem unglücklichen Zweikampf in der 18. Spielminute ausgewechselt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie lange der Bosnier ausfällt, steht noch nicht fest.

Beste VfL-Schützen waren mit jeweils drei Treffern Patrick Helmes, Srdjan Lakic und Tuncay Sanli 316092(DIASHOW: Bundesliga-Wechselbörse).

Klare Sache für Schalke

DFB-Pokalsieger Schalke 04 fuhr einen 8:0 (3:0)-Sieg im Testspiel gegen eine Amateurauswahl ein (SERVICE: Die Sommerfahrpläne).

Im Vorprogramm zum Abschiedsspiel des langjährigen Schalker Kapitäns Marcelo Bordon trafen vor 25.000 Zuschauern in der Veltins-Arena Mario Gavranovic (3), Klaas-Jan Huntelaar, Raul, Julian Draxler, Hans Sarpei und Alexander Baumjohann für die Gelsenkirchener.

Trainer Ralf Rangnick musste auf die verletzten Jefferson Farfan (Muskelfaserriss), Christoph Metzelder (Entzündung in der Achillessehne), Sergio Escudero (Leisten-OP), Lewan Kenia und Tim Hoogland (beide Reha) sowie die Urlauber Jan Moravek und Jermaine Jones verzichten.

HSV besiegt Ingolstadt

Der Hamburger SV hat die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen.

Auf dem Weg ins Trainingslager im österreichischen Zillertal gewannen die Norddeutschen ein Testspiel beim Zweitligisten FC Ingolstadt mit 4:2 (3:1).

David Jarolim (20.), Heung Min Son (22.) und Gojko Kacar (32./57.) erzielten die Tore für das Team von HSV-Trainer Michael Oenning.

Gladbach in Torlaune

Auch Borussia Mönchengladbach zeigte sich in Torlaune: Die Elf vom Niederrhein bezwang im Testspiel den schottischen Erstligisten FC Aberdeen mit 5:2 (1:1).

Im Rheydter Grenzlandstadion erzielten Lukas Rupp (19.), Mathew Leckie (46./79.) und Mike Hanke (73./75.) die Tore für die Borussia.

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Testspiel beim Zweitligisten FSV Frankfurt gewonnen. Die Pfälzer setzten sich mit 3:0 (0:0) durch.

Die Tore erzielten Dorge Kouemaha (52.), Bastian Schulz (67.) und Ilian Micanski (87.).

Härtetest für Hannover

Hannover 96 absolvierte seinen ersten richtigen Härtetest.

Zum Auftakt ihres Trainingslagers spielten die Niedersachsen in Gleisdorf 3:3 (1:1) gegen Österreichs Meister Sturm Graz. Sofian Chahed (33.), Moritz Stoppelkamp (51.) und Deniz Aycicek (81.) markierten die Treffer für die 96er.

Nürnberg souverän

Derweil gewann der 1. FC Nürnberg 4:0 (2:0) gegen den Bayernligisten Eintracht Bamberg. 1899 Hoffenheim besiegte den österreichischen Erstligisten SV Ried mit 2:0 (0:0).

Meister Dortmund trennte sich 1:1 (1:1) vom Schweizer Erstligisten FC Zürich. Im Stadion Brühl in Grenchen traf Jakub Blaszczykowski vor knapp 7000 Zuschauern zum 1:1 (12.).

Der 1. FC Köln musste sich gegen den FC Thun aus der Schweiz mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben.

Keinen Grund zum Jubel hatten dagegen die Berliner, Hertha unterlag Grasshopper Zürich mit 0:2 (0:1).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel