vergrößernverkleinern
Mario Gomez erzielte für Stuttgart in dieser Saison bislang sieben Bundesligatore © getty

Der VfB-Stürmer könnte rechtzeitig zum Bayern-Spiel fit werden, ein Ex-Nationalspieler wir ausgeraubt. Die Bundesliga-Splitter.

München - Nationalstürmer Mario Gomez könnte beim Südgipfel gegen Bayern München sein Comeback für Bundesligist VfB Stuttgart feiern.

"Das wird eine Punktlandung. Es wäre schön, wenn er wenigstens so fit wäre, dass er auf der Bank sitzen könnte", sagte Teamchef Markus Babbel vor dem Duell gegen den Rekordmeister am Samstag (ab 15 Uhr LIVE).

Gomez war wegen eines Muskelfaserrisses in der linken Wade beim Spiel gegen Energie Cottbus (3:0) ausgefallen. Gegen Bayern will er im 18-köpfigen Aufgebot unbedingt wieder dabei sein.

Für das ausverkaufte Duell gegen die Bayern fällt nur Ludovic Magnin definitiv aus.

Dagegen bezeichnete Babbel die Trainingsleistungen des Langzeitverletzten Yildiray Bastürk als "hervorragend": "Er hat gute Chance, in den Kader zurückzukehren. Es gibt einen riesigen Konkurrenzkampf, keiner lässt sich hängen."

Sport1.de hat weitere Nachrichten aus der Bundesliga zusammengefasst:

Jol glaubt nicht an Olic-Verbleib

HSV-Trainer Martin Jol schätzt die Chancen auf einen Verbleib von Stürmer Ivica Olic in der Hnsestadt als gering ein.

"Ich kann nur mit ihm sprechen. Die Entscheidung muss er aber selbst treffen", sagte Jol zum vom FC Bayern umworbenen Kroaten. Während Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge davon ausgeht "nicht so schlechte Karten" bei der Verpflichtung von Olic zu haben, hält der Spieler sich bedeckt.

"Ich habe mich noch nicht entschieden", sagt Olic, der einräumt, dass die Bayern nur einer der Kandidaten sei.

Neuville ausgeraubt

Der ehemalige Nationalspieler Oliver Neuville von Borussia Mönchengladbach ist ausgeraubt worden.

"Zum Glück ging meine Freundin in dieser Zeit gerade mit dem Hund spazieren, sonst wäre sie vielleicht noch in Gefahr geraten. Als sie zurückkam, hat sie den Einbruch entdeckt", sagte der 35-Jährige der "Bild".

Durch ein eingeschlagenes Fenster gelangten die Einbrecher nach Polizeiangaben in Neuvilles Haus. Sie brachen einen Tresor auf und raubten Bargeld und Wertsachen. Neuville nahm zum Zeitpunkt des Einbruchs am Training des Tabellenschlusslichts teil.

Magath muss zahlen

Das DFB-Sportgericht hat erwartungsgemäß die Geldstrafe für Wolfsburg-Trainer Felix Magath bestätigt.

Der VfL-Coach war am 28. November zu 10.000 Euro wegen Schiedsrichter- beleidigung verdonnert worden, hatte dies jedoch nicht akzeptiert und fristgerecht eine mündliche Verhandlung beantragt, die am Urteil jedoch nichts änderte.

Beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am 22. November war Magath von Referee Helmut Fleischer auf die Tribüne verbannt worden, nachdem er den Unparteiischen in der Halbzeitpause heftig kritisiert hatte.

Fleischer hatte danach im Spielbericht vermerkt, dass dabei "Tonart und Wortwahl nicht in Ordnung" gewesen seien.

Bayern-Fanbus wieder da

Ein vor fünf Wochen gestohlener Bayern-Fanbus ist an der rumänisch-moldawischen Grenze von Interpol sichergestellt worden.

Das beim Champions-League-Auswärtsspiel des deutschen Rekordmeisters beim AC Florenz von einem bewachten Parkplatz verschwundene Gefährt war bis auf die aufgebrochenen Schlösser in einem guten Zustand.

Einziges Problem: Von den zwölf mitgeführten Bierkästen waren zehn leer.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel