vergrößernverkleinern
Der Niederländer Arjen Robben spielt seit 2009 beim FC Bayern München © imago

Der Kapselriss des niederländischen Flügelspielers zwingt Bayern-Trainer Heynckes zum Handeln. Alternativen hat er genügend.

Von Barnabas Szöcs und Christian Ortlepp

München - Ein verschrecktes Raunen ging durch die gesamte Allianz Arena, als sich Arjen Robben neben dem Spielfeld auf dem Boden wälzte.

Das überharte Einsteigen von Milan-Verteidiger Taye Taiwo beim 6:4-Sieg der Bayern nach Elfmeterschießen im Audi-Cup (Spielbericht) sorgte nicht nur auf den Tribünen für Entsetzen - auch auf der Bayern-Bank drängten sich schlimmste Befürchtungen auf 434891(DIASHOW: Die Bilder des Audi-Cups).

Noch immer von der Hiobsbotschaft um Franck Riberys Knöchelverletzung (Bericht) gebeutelt, droht dem Rekordmeister nun auch der längere Ausfall des rechten Teils der gefährlichen Flügelzange.

Kapselriss bei Robben

Die Untersuchung bei Bayern-Arzt Hans?Wilhelm Müller-Wohlfahrt am frühen Mittwoch lässt jedoch ein wenig hoffen.

"Es ist ein kleiner Kapselriss", bestätigte Robben, der das Traumfinale gegen den FC Barcelona (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) nur als Zuschauer erlebt, gegenüber SPORT1: "Wir werden nun von Tag zu Tag schauen, wie es weitergeht."

"Wir müssen abwarten"

Ob der Niederländer bis zum DFB-Pokal-Spiel gegen Eintracht Braunschweig wieder einsatzbereit ist, steht noch in den Sternen: "Das müssen wir abwarten. Wir haben gesagt, dass wir von Tag zu Tag schauen, ob es besser geht. Dann machen wir einfach viele Kontrollen und sehen wie es geht", meint Robben.

Trotz seiner Lädierung wusste das verletzungsanfällige Dribbel-Ass, welches Glück er hatte: "Wir können glücklich sein, denn es könnte schlimmer sein. Es war ein sehr schlimmes Foul."

Schweinsteiger hofft auf schnelle Genesung

Bayern-Kapitän Philipp Lahm nannte den möglichen Ausfall der beiden Superstars einfach nur "bitter".

Auch Bastian Schweinsteiger weiß um die enorme Wichtigkeit der kongenialen Flügelzange: "Franck und Arjen sind sehr wichtige Spieler für uns." Die Hoffnung, dass Robben - anders als Ribery - bereits gegen Braunschweig wieder angreifen kann, ist da: "Ich hoffe bei Arjen, dass es bis Montag reicht."

[kaltura id="0_udrd4tbn" class="full_size" title="Robben Sehr schlimmes Foul "]

Heynckes muss umbauen

Für Trainer Jupp Heynckes geht es vor dem Spiel gegen Barca an die Umstrukturierung der Mannschaft, ein Plan B muss her.

Personelle Alternativen für sein kreatives Flügelduo "Robbery" hat Heynckes allemal.

Auf der rechten Seite könnte Thomas Müller als Robben-Ersatz fungieren. Bereits in der vergangenen Saison unter Louis van Gaal füllte der 21-Jährige diese Rolle aus, als sich der Holländer mit einer schweren Oberschenkelverletzung herumquälte. Auch in der Nationalmannschaft agierte Müller oft auf Rechts.

Gegen Milan musste "Allzweckwaffe" Müller für Ribery auf der linken Seite wirbeln.

Bei seiner damaligen Rückkehr erzielte Robben in 14 Begegnungen zwölf Tore und bereitete zehn weitere vor. Vor allem dem Niederländer hatten die Bayern es zu verdanken, dass sie im Bundesliga-Endspurt noch auf Platz drei einliefen.

Wechselt Kroos nach Rechts?

Auch Toni Kroos wäre ein Kandidat für Rechts. Allerdings deutete der 21-jährige Mittelfeldspieler in der Partie gegen den AC Mailand mit seinem Tor und mehreren Distanzschüssen eindrucksvoll an, wie wohl er sich hinter der gesetzten Sturmspitze Mario Gomez fühlt 434963(DIASHOW: Formcheck FC Bayern).

Der Ausfall von Ribery könnte das Comeback von Ivica Olic bedeuten. Nach seiner langen Verletzung ist der Kroate wieder einsatzbereit, hat aber noch Rückstand. Auch Youngster David Alaba könnte auf den Flügel ausweichen.

Bekommt Usami seine Chance?

Zudem haben die Bayern mit Takashi Usami einen weiteren Flügelspieler, der bereits beim LIGA total! Cup gegen Mainz überzeugen konnte.

"Ich will viele Spiele machen und viele Tore schießen. Das ist mein Ziel. Von Robben und Ribery war ich am meisten angetan", verriet Usami bei seiner Präsentation: "Mein Stil ist aggressiv, ich habe den Ball gerne am Fuß und kann sowohl auf den Flügeln als auch zentral spielen."

Auch Christian Nerlinger sieht den Japaner als "Robbery"-Alternative: "Er ist unser Backup für Robben und Ribery. Wir trauen ihm eine gute Entwicklung zu."

"Das ist schon ein Nachteil"

An Alternativen fehlt es Jupp Heynckes definitiv nicht. Dennoch weiß auch er genau, was Bastian Schweinsteiger mit seiner Aussage meint: "Wenn einer der beiden nicht zur Verfügung steht, ist das schon ein Nachteil."

Momentan hat der FC Bayern gleich zwei große Nachteile.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel