vergrößernverkleinern
Die fertig umgebaute Mercedes-Benz-Arena bietet Platz für 60.300 Zuschauer © dpa

Stuttgart und Schalke haben zum Saisonstart ähnliche Ziele. Die VfB-Freude ist gleich doppelt groß. Die Fakten zum 1. Spieltag.

München - Wenn Ciprian Marica die Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena betritt, muss er aufpassen, dass er sich nicht aus Versehen auf die falsche Bank setzt.

Drei Jahre spielte der Rumäne beim VfB.

Nach seiner Ausmusterung durch Trainer Bruno Labbadia ist er nun beim schwäbischen Auftaktgegener Schalke 04 (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) gelandet.

Nicht die einzige Querverbindung zwischen beiden Klubs.

Vorfreude bei Rangnick

Denn sowohl der VfB als auch die Königsblauen eröffnen am Samstagnachmittag ihre Tour zur Wiedergutmachung. Die vergangene Bundesliga-Saison war für die Anhänger beider Klubs eine Qual. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Mit dem Pokal-Sieg (Schalke) und 30 Punkten aus der Rückrunde (Stuttgart) endete sie zwar noch versöhnlich, doch nun soll es auch in der Tabelle wieder weiter nach oben gehen.

"Wir freuen uns, dass die Liga wieder startet", sagte Schalke-Trainer Ralf Rangnick vor dem Ausflug in die schwäbische Heimat. Immerhin konnte seine Mannschaft schon den Supercup-Erfolg gegen Erzrivale Borussia Dortmund verbuchen, aber:

"Endgültig wissen, wo man steht, kann man erst wenn die Liga gestartet ist." (SERVICE: Der SPORT1-Tabellenrechner)

"Eine bessere Runde spielen"

Der Ex-Stuttgarter Marica dürfte erstmal auf der Bank Platz nehmen. Und von da aus wird er feststellen, dass sich eine Sache im Vergleich zur Vorsaison beim VfB schon geändert hat: Das Stadion ist keine Baustelle mehr.

Die Umbauarbeiten an der Mercedes-Benz-Arena sind abgeschlossen, ein Grund mehr für Trainer Labbadia, nur nach vorne zu schauen.

"Die Mannschaft ist heiß auf das erste Spiel in der neuen Arena", erklärt der Trainer und gibt das Ziel für die Saison aus: "Eine bessere Runde spielen wie in der vergangenen Saison, zusammenhalten, an unsere Grenzen gehen und mit unseren Fans eine Einheit bilden."

In der gebeutelten Verteidigung kann Labbadia wohl auf Serdar Tasci setzen. Julian Schieber und Timo Gebhart fehlen dagegen noch.

SPORT1 hat die voraussichtlichen Aufstellungen zu allen Partien des 1. Spieltags:

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 (Sa., 15.30 Uhr)

Stuttgart: Ulreich - Boulahrouz, Tasci, Maza, Molinaro - Kvist, Kuzmanovic - Harnik, Hajnal, Gentner - Cacau

Schalke:Fährmann - Höger, Höwedes, Papadopoulos, Fuchs - Matip, Holtby - Baumjohann, Raul, Draxler - Huntelaar

[kaltura id="0_tc5ff0il" class="full_size" title="Ribery Bin total kaputt "]

Werder Bremen - 1. FC Kaiserslautern (Sa., 15.30 Uhr)

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Papastathopoulos, Schmitz - Bargfrede - Hunt, Marin - Ekici - Wagner, Arnautovic

Kaiserslautern: Trapp - Dick, Abel, Rodnei, Jessen - Tiffert, Petsos, De Wit - Sahan, Shechter, Ilicevic

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr)

Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, C. Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Rausch - Schlaudraff, Abdellaoue

Hoffenheim: Starke - Beck, Vorsah, Compper, Braafheid - Rudy, Roberto Firmino - Obasi, Salihovic, Babel - Schipplock

1. FC Köln - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30 Uhr)

Köln: Rensing - Brecko, Geromel, Pezzoni, Eichner - Chihi, Lanig, Riether, Jajalo - Novakovic, Podolski

Wolfsburg: Benaglio - Hasebe, Kjaer, Russ, M. Schäfer - Träsch, Josue - Ochs, Salihamidzic - Lakic, Mandzukic

FC Augsburg - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr)

Augsburg: Jentzsch - Verhaegh, Möhrle, de Roeck, de Jong - Callsen-Bracker, Davids - Ndjeng, Baier, Werner - Mölders

Freiburg: Baumann - Mujdza, Barth, Ferati, Butscher - Schuster - Caligiuri, Flum, Makiadi, Abdessadki - Cisse

Hertha BSC - 1. FC Nürnberg (Sa., 18.30 Uhr)

Berlin: Kraft - Lell, Franz, Mijatovic, Kobiashvili - Niemeyer, Ottl - Ebert, Ramos, Torun - Lasogga

Nürnberg: Schäfer - Chandler, Klose, Wollscheid, Pinola - Simons - Mak, Feulner, Hegeler, Eigler - Pekhart

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen (So., 15.30 Uhr)

Mainz: Wetklo - Bungert, Svensson, Noveski, Pospech - Polanski, Soto - Risse, Ivanschitz, Stieber - Ujah

Leverkusen: Giefer - Balitsch, Toprak, Reinartz, Kadlec - Bender, Rolfes - Sam, Renato Augusto, Schürrle - Derdiyok

Bayern München - Bor. Mönchengladbach (So., 17.30 Uhr)

München: Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Robben, Kroos, Müller - Gomez

Gladbach: ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dante, Daems - Nordtveit, Neustädter - Reus, Arango - Hanke, de Camargo

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel