vergrößernverkleinern
Mirko Slomka führte Hannover 96 vergangene Saison auf Platz 4 der Tabelle © getty

Mirko Slomka spricht im Kia Doppelpass über Hannovers anhaltenden Höhenflug, Europa-League-Gegner Sevilla und Mario Götze.

München - Zwei Spiele, zwei Siege.

Für Hannover 96 geht die neue Saison so los, wie die vergangene Rekordspielzeit. 441123(DIASHOW: Der 2. Spieltag)

Nach dem Erfolg beim 1. FC Nürnberg gehen die Niedersachsen deshalb auch mit breiter Brust an eine ganz neue Aufgabe heran:

Am Donnerstag trifft 96 in der Europa League auf den FC Sevilla.

Und auch gegen den zweimaligen UEFA-Cup-Sieger rechnet sich Trainer Mirko Slomka etwas aus. "Wir sind zuhause sehr gefestigt und auch in Sevilla werden keine Freudensprünge stattgefunden haben, als Hannover 96 auf dem Zettel stand", sagte Slomka als Gast im Doppelpass.

SPORT1 hat die wichtigsten Aussagen von Slomka zusammengefasst:

Mirko Slomka im Kia Doppelpass über...

den Bundesliga-Start von Hannover 96: "Wir wollen nicht so vermessen sein, wieder an Europa zu denken. Wir sind gefestigt, haben eine tolle Truppe zusammen und sind momentan auf einem sehr guten Weg. Das hilft natürlich auch wenn es mal kritische Situationen gibt. Wir haben sicherlich noch eine ganze Menge Luft nach oben. Das konnten wir in Nürnberg sehen - da war es dramatisch eng."

Europa-League-Gegner FC Sevilla: "Ich habe überhaupt keine Angst, aber großen Respekt vor Sevilla. Wir sind zuhause sehr gefestigt und auch in Sevilla werden keine Freudensprünge stattgefunden haben, als Hannover 96 auf dem Zettel stand. Jetzt brauchen wir alle Kraft für das Spiel am Donnerstag. Die haben schon eine richtig gute Mannschaft. Das wird ein großes Freudenfest in Hannover und wir werden alles tun, um ein gutes Ergebnis für uns zu erzielen. Ob das dann reicht, das werden wir sehen."

[kaltura id="0_csqam3cc" class="full_size" title="Hamburg war kein Pr fstein"]

das Tor von Patrick Helmes in der Partie gegen den FC Bayern: "Die Reaktion von Felix (Magath, Trainer des VfL Wolfsburg, Anm. d. Red.) passt zu hundert Prozent und ich kann sie nachvollziehen. Man hätte schließlich gegen Bayern 1:0 in Führung gehen können. Der Assistent hätte es sehen können. Es war aber nicht so einfach, man muss ihn auch in Schutz nehmen. Die Entscheidung ist bitter. Diese Diskussionen werden wir aber jedes Wochenende haben. Das ist Fußball."

die Einführung des Videobeweises:

"Ich bin total dagegen. Ich bin dafür, dass wir einen Chip im Ball haben oder eine Torkamera. Der Fußball lebt von der Diskussion und soll das weiter tun."

die Situation beim 1.FC Köln: Ich hätte eher gedacht, dass Volker Finke da eingreift, er hat den Trainer ja auch verpflichtet. Lukas Podolski die Kapitänsbinde wegzunehmen, finde ich eher unpassend. Ich bin da allerdings auch nicht drin. Da sind jetzt Männergespräche gefordert."

Mario Götze: "Ich glaube schon, dass Mario Götze ein echter Superstar ist. Er bringt alles mit, was man braucht. Er hat eine körperliche Präsenz auf dem Platz, die außergewöhnlich ist. Er wird in Deutschland nicht umsonst so gefeiert. Die andere Seite der Medaille ist natürlich, dass es ganz wenige Sportler gibt, die es geschafft haben oben zu bleiben."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel