vergrößernverkleinern
Mario Gomez wurde 2007 mit Stuttgart und 2010 mit den Bayern Deutscher Meister © getty

Robben und Ribery sind fit fürs Duell der Bayern mit dem HSV - der Kollege ist angeschlagen. Die Fakten zu den Samstagsspielen.

Von Matthias Becker

München - Freude an seinem Beruf hat Arjen Robben in den letzten Tagen nicht unbedingt ausgestrahlt.

Selbst nach seinem Tor zum 2:0 im Hinspiel der Champions-League-Qualifikation gegen den FC Zürich hoben sich die Mundwinkel des Niederländers beim Jubeln kaum einmal.

Rückenschmerzen plagten den Dribbler vor und nach dem Spiel gegen die Schweizer - und die Erkenntniss, dass die Bayern noch lange nicht in Topform sind. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Zumindest die Beschwerden im Rücken haben sich aber so weit gebessert, dass Robben für die Partie am 3. Spieltag gegen den HSV (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) zur Verfügung steht.

Auch Franck Ribery ist fit, die gefürchtete bayerische Flügelzange kann also beim Versuch, den ersten Heimsieg der Saison zu einzufahren, mitwirken.

Beckenbauer: Kritik treibt Schweinsteiger an

Ob als Abnehmer möglicher Flanken auch Torschützenkönig Mario Gomez zur Verfügung steht, ist dagegen höchst ungewiss. Der Stürmer hat sich gegen Zürich eine Muskelverhärtung zugezogen, auch ein Nerv ist betroffen.

Trainer Jupp Heynckes hält die Aufgabe HSV ohnehin für schwer.

"Wir müssen eine überdurchschnittliche Leistung bringen", sagte der Coach am Freitag. Gut, dass sein Zentrumsspieler Bastian Schweinsteiger gegen Zürich mit einer ordentlichen Vorstellung die Antwort auf die von Oliver Kahn angestoßene Führungsspieler-Debatte gab.

"Schweinsteiger habe ich selten so engagiert gesehen. Kahn hat ihn zu dieser Leistung gekitzelt. Er war motiviert, trieb die anderen an", lobt Franz Beckenbauer den Mittelfeldspieler in der "Bild". (GAMES: Der SPORT1-Tipp-König)

Boateng freut sich aufs Wiedersehen

Und einen weiteren Trumpf haben die Bayern auf ihrer Seite. Denn Jerome Boateng ist schon heiß auf sein Wiedersehen mit den ehemaligen Hamburger Kollegen.

"Ich hatte in Hamburg eine schöne Zeit und habe dem HSV viel zu verdanken. Ich freue mich auf das Spiel", erklärte der Innenverteidiger.

[kaltura id="0_bjvi03jc" class="full_size" title="Heynckes zeigt Hoene Grenzen auf"]

In seinen drei Jahren in Hamburg verlor der HSV nur eines von sechs Spielen gegen die Bayern. Diese Statistik soll sich nun bessern, sonst droht schon das nächste Krisen-Szenario beim Rekordmeister.

Auf spielfreudige Hamburger sollten sich die Heynckes-Schützlinge lieber nicht einstellen. "Ich schließe aus, dass wir nochmal abgeschossen werden", sagte Kapitän Heiko Westermann in Erinnerung an das desaströse 0:6 aus der Vorsaison - das klingt nicht nach Hurra-Fußball in der Allianz Arena.

Petric fällt aus

Zumal mit Mladen Petric einer der erfahrensten Profis in der Offensive wegen einer Grippe fehlen wird.

Aber immerhin haben die Hamburger ja noch Heung Min Son. Der Koreaner schenkte den Bayern in der Saisonvorbereitung beim LIGA total!-Cup schon zwei Treffer ein, der HSV gewann mit 2:1.

SPORT1 hat die voraussichtlichen Aufstellungen zu den Partien des 3. Spieltags:

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg (Sa., 15.30 Uhr)

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Löwe - Gündogan, S. Bender - M. Götze, Kagawa, Großkreutz - LewandowskiNürnberg: Rakovsky - Chandler, Wollscheid, Klose, Pinola - Simons - Mak, Feulner, Cohen, Eigler - Pekhart

FC Bayern München - Hamburger SV (Sa., 15.30 Uhr)

FC Bayern: Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Robben, Kroos, Ribery - Gomez (Müller)Hamburg: Drobny - Diekmeier, Bruma, Mancienne, Aogo - Jarolim, Westermann, Rincon - Töre, Son, Jansen

Werder Bremen - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr)

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Papastathopoulos, Schmitz - Bargfrede - Wesley, Ekici - Marin - Pizarro, RosenbergFreiburg: Baumann - Williams, Barth, Butscher, Bastians - Schuster - Abdessadki, Flum, Makiadi, Putsila - Cisse

VfB Suttgart - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30 Uhr)

Stuttgart: Ulreich - Boulahrouz, Tasci (Bauer), Maza, Molinaro - Kvist, Kuzmanovic - Harnik, Hajnal, Gentner - CacauLeverkusen: Leno - Castro, Toprak, Reinartz, Kadlec - L. Bender, Rolfes - Renato Augusto - Sam, Kießling, Schürrle

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr)

Augsburg: Jentzsch - Verhaegh, Möhrle, Sankoh, de Jong - Callsen-Bracker, Davids - M. Ndjeng, Baier, Bellinghausen - MöldersHoffenheim: Starke - Beck, Vorsah, Compper, Braafheid - Rudy, Salihovic - Johnson, Roberto Firmino, Obasi - Babel

1. FC Köln - 1. FC Kaiserslautern (Sa., 18.30 Uhr)

Köln: Varvodic - Brecko, McKenna, Geromel, Eichner - Chihi, Lanig, Riether, Jajalo - Novakovic, PodolskiKaiserslautern: Trapp - Dick, Amedick, Rodnei, Jessen - Tiffert, Petsos - Kirch, Sukuta-Pasu, Ilicevic - Shechter

FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 (So., 15.30 Uhr)

Mainz: Müller - Pospech, Bungert, Noveski, Caligiuri - Risse, Polanski, Soto - Ivanschitz - Allagui, Choupo-MotingSchalke: Fährmann - Fuchs, Höwedes (Matip), Papadopoulos (Hoogland), Höger - Matip, Holtby - Moravek, Raul, Draxler - Huntelaar

Hannover 96 - Hertha BSC (So., 17.30 Uhr)

Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Rausch - Schlaudraff, AbdellaoueHertha: Kraft - Lell, Franz, Mijatovic, Kobiashvili - Ottl, Niemeyer - Ebert, Raffael, Torun - Ramos

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel