vergrößernverkleinern
Am 23. Spieltag der vergangenen Saison besiegte Gladbach Schalke mit 2:1 © getty

Die Borussia reist als Tabellenführer nach Gelsenkirchen. Torjäger Huntelaar will seine Serie fortsetzen. Hannover empfängt Mainz.

Mönchengladbach - "Schön" fand es Trainer Lucien Favre, "ganz nett" urteilte Sportdirektor Max Eberl.

Und Stürmer Mike Hanke betonte immer wieder die "Momentaufnahme":

Eine Woche lang sonnte sich Borussia Mönchengladbach auf Platz eins der Bundesliga.

Zu Kopf gestiegen scheint dem Traditionsklub die ungewohnte Tabellenführung aber nicht.

"Die sieben Punkte sind viel wichtiger", sagte Favre vor dem Spitzenspiel bei der Torfabrik von Schalke 04 am Sonntag (ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Borussia stapelt tief

Die Borussia stapelt bewusst tief - doch der Fast-Absteiger der vergangenen Saison steht nicht ohne Grund ganz oben.

Die Defensive um Abwehrchef Dante war zuletzt kaum zu überwinden, nach vorne überraschte die vor wenigen Monaten noch so ideenlose Mannschaft mit Spielzügen wie aus dem Lehrbuch.

Kaum zu glauben, dass Favre fast ausschließlich dem Kader der vergangenen Spielzeit vertraut: Bislang kam der Schweizer ohne jeglichen Neuzugang in der Startelf aus.

Schwarze Serie gegen S04

Jetzt also Gelsenkirchen, wo die Borussia zuletzt vor über 19 Jahren gewann, damals noch im alten Parkstadion. (Datencenter: Bundesliga)

"Wir haben Respekt vor Schalke, aber wir brauchen keine Angst zu haben", sagt Favre, der das Wort "Angstgegner" ohnehin aus seinem Wortschatz gestrichen hat.

Schon beim überraschenden Auswärtssieg gegen Bayern München (1:0) und dem furiosen 4:1 gegen den VfL Wolfsburg beendeten die "Fohlen" zwei schwarze Serien.

Gutes Omen für Favre

Ein weiterer Coup bei den "Knappen", und die Borussia hätte nach vier Spieltagen schon zehn Punkte auf dem Konto - so viele wie nach der gesamten letzten Hinrunde.

"Wir müssen Druck machen und den Weg nach vorne suchen. Dann ist etwas drin", sagt Favre, der im Februar gegen Schalke sein Debüt auf der Gladbacher Trainerbank gab.

Mit einem 2:1 startete damals die erfolgreiche Aufholjagd.

Schalker Torfabrik

Einen Höhenflug erlebt derzeit auch Schalke. 5:1 gegen Köln, 4:2 in Mainz, 6:1 gegen Helsinki: die Torfabrik läuft auf Hochtouren.

Allen voran Klaas-Jan Huntelaar hat Eindruck bei Favre hinterlassen. "Er ist ein extrem gefährlicher Spieler", sagt der so akribisch arbeitende Coach:

"Aber gewiss nicht der einzige. Allein in der Offensive haben sie in Raul, Jefferson Farfan oder Lewis Holtby weitere gefährliche Spieler."

Huntelaar will Form halten

Huntelaar, am Donnerstag Vierfach-Torschütze gegen Finnlands Rekordmeister, will gegen Gladbach "einfach so weitermachen" wie zuletzt.

"Gladbach ist gut drauf", sagt der Torjäger und fügt an:

"Sie haben das auswärts in München und auch zu Hause gut gespielt. Wir müssen gut beginnen und die drei Punkte hier behalten."

Vier der neun Schalker Tore hat der Niederländer bereits erzielt, beide Werte sind Liga-Spitze.

Turban-Held Raul

"Erst" ein Tor hat Sturmkollege Raul auf dem Konto, der die Begegnung gegen Helsinki wie Kyriakos Papadopoulos wegen einer Kopfverletzung mit einem Turban beendete.

Während der der Einsatz des Griechen noch offen ist, erhielt Superstar Raul grünes Licht.

"Wer diese riesige, blutende Wunde gesehen hat, kann daher nur den Hut vor ihm ziehen", sagt Trainer Ralf Rangnick.

Borussia-Stars wieder fit

Entspannt hat sich auch die Personalsituation bei der Borussia: Nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre steht Roel Brouwers wieder im Kader.

Der Innenverteidiger wird wohl mit Dante die Innenverteidigung bilden.

Nach seiner Brustwirbelverletzung ist zudem Stürmer Igor de Camargo wieder einsatzbereit, wird zunächst aber wohl geschont. Für ihn dürfte der zuletzt starke Raul Bobadilla auflaufen.

96 empfängt Mainz

Ebenfalls am Sonntag (ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) greift der zweite Europa-League-Starter Hannover 96 ins Geschehen ein.

Die Niedersachsen, neben Gladbach das einzige noch ungeschlagene Team der Liga, empfangen Mainz 05.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Hannover 96 - FSV Mainz 05 (So., 15.30 Uhr):

Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Rausch - Schlaudraff, Abdellaoue.

Mainz: Müller - Pospech, Svensson, Noveski, Caligiuri - Polanski, Soto - Risse, Ivanschitz, Choupo-Moting - Allagui.

Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Oberasbach)

Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach (So., 17.30 Uhr):

Schalke: Fährmann - Höger, Höwedes, Matip, Fuchs - Papadopoulus, Holtby - Farfan, Raul, Draxler - Huntelaar.

Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dante, Daems - Nordtveit, Neustädter - Reus, Arango - Bobadilla, Hanke.

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel