vergrößernverkleinern
BVB-Verteidiger Mats Hummels (r.) fällt voraussichtlich sechs Wochen aus © imago

Hiobsbotschaft für Borussia Dortmund: Der Innenverteidiger verletzte sich beim Hallenturnier schwer und muss vorerst pausieren.

Dortmund - Hiobsbotschaft für Borussia Dortmund:

Innenverteidiger Mats Hummels fällt aufgrund eines Teilrisses des Innen- und des Außenbandes im rechten Sprunggelenk voraussichtlich sechs Wochen aus.

Die Verletzung erlitt der 20-Jährige am Sonntag beim Hallenturnier in Dortmund.

Dem Abwehrspieler wurde ein Gipsverband angelegt.

Verhandlungen über Vertragsverlängerung

Damit dürften auch die Verhandlungen über die Zukunft von Hummels ins Stocken geraten.

Eigentlich wollte der BVB möglichst rasch Klarheit über die Zukunft des U-21-Nationalspielers, der nur bis zum Saisonende von Bayern München ausgeliehen ist.

"Wir brauchen Planungssicherheit", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

"Sollte Mats für uns nicht zu haben sein, müssen wir uns rechtzeitig auf dem Transfermarkt umsehen. Die Bayern befinden sich in der Pole Position."

Nur Rückkehr zum FC Bayern ist eine Alternative

Allerdings ist es nun gut möglich, dass die Borussen zunächst den Heilungsverlauf abwarten, ehe die konkreten Verhandlungen aufgenommen werden.

Einen Wechsel zu einem dritten Verein schloss Hummels, der in München noch einen Vertrag bis 2011 hat, kategorisch aus.

Auch mit Jakub Blaszczykowski wollen die Westfalen vorzeitig verlängern. Am polnischen Mittelfeldspieler, der einen Vertrag bis 2011 besitzt, soll unter anderem der FC Liverpool interessiert sein.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel