vergrößernverkleinern
Renato Augusto (l.) stand zuletzt am siebten Spieltag in der Startelf © getty

Renato Augusto steht vor seinem Startelf-Comeback. Für Michael Ballack bleibt wohl nur ein Platz auf der Bank. Die Aufstellungen.

München - Zurück in der ersten Elf?

Gegen den VfB Stuttgart gab Renato Augusto bereits ein sechsminütiges Comeback. Für das Duell mit dem Deutschen Meister Borussia Dortmund (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) winkt dem Brasilianer ein Platz in der Startelf.

Der Mittelfeldspieler fehlte vier Monate aufgrund einer Knie-Verletzung. Damit dürfte Michael Ballack erneut nur ein Platz auf der Bayer-Ersatzbank bleiben.

Jetzt neu! Klicken Sie sich durch die voraussichtlichen Aufstellungen zum 21. Spieltag:

Werder Bremen muss am 21. Spieltag in der Partie gegen 1899 Hoffenheim (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) auf Claudio Pizarro verzichten, der wegen einer Gelb-Sperre nicht zur Verfügung steht.

Da der Peruaner, mit 15 Treffern erfolgreichster Werder-Schütze, voraussichtlich von Marko Arnautovic ersetzt wird, könnte Bremen mit der jüngsten Mannschaft aller Zeiten auflaufen.

Außenbandriss bei Schweinsteiger

Auch der FC Bayern München hat gegen den 1. FC kaiserslautern (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) einen prominenten Ausfall zu verzeichnen.

Mit Nationalspieler Bastian Schweinsteiger fehlt der Regisseur des deutschen Rekordmeisters auf unbestimmte Zeit.

Schweinsteiger hat beim 2:0 im DFB-Pokal-Viertelfinale beim VfB Stuttgart einen Riss des vorderen Außenbandes im rechten Sprunggelenk erlitten. Dies ergab eine Kernspintomografie am Donnerstag in München.

"Eine Prognose, wann Bastian wieder trainieren oder spielen kann, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben", sagte Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Schweinsteiger droht jedoch eine mehrwöchige Pause. Seinen Platz im Mittelfeld wird David Alaba einnehmen. Das bestätigte Bayern-Trainer Jupp Heynckes auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Schulz-Einsatz fraglich

Hannover 96 bangt vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) um den Einsatz von Christian Schulz.

Der Abwehrspieler, der beim 1:0-Sieg Hannovers am vergangenen Wochenende in Berlin wegen eines Hexenschusses nach einer halben Stunde ausgewechselt worden war, klagt noch immer über Rückenprobleme.

"Ich weiß noch nicht, ob er auflaufen kann", sagte 96-Trainer Mirko Slomka am Donnerstag. Sicher wieder dabei ist hingegen Karim Haggui.

Nach dem Ausscheiden seines Teams beim Afrika-Cup ist der tunesische Innenverteidiger nach Hannover zurückgekehrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel