vergrößernverkleinern
Mike Hanke erzielte in dieser Saison bislang fünf Tore und bereitete drei weitere vor © getty

Während Torjäger Reus mit nach Kaiserslautern reisen kann, liegt sein Sturmpartner flach. Die Aufstellungen zum 22. Spieltag.

München - Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es für Gladbach-Trainer Lucien Favre nach dem Abschlusstraining der Borussia.

Nationalspieler Marco Reus absolvierte die Einheit ohne Probleme und kann mit zum Spiel beim 1. FC Kaiserslautern (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) reisen.

Fehlen wird dagegen sein Sturmpartner Mike Hanke. Der Angreifer liegt mit einem grippalen Infekt im Bett.

Seinen Platz wird wohl der Belgier Igor de Camargo einnehmen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum Durchklicken

Solbakken begnadigt Brecko

Miso Brecko vom 1. FC Köln kommt nach seinem Unfall unter Alkoholeinfluss wohl relativ ungeschoren davon.

"Miso ist gegen Nürnberg im Kader", sagte FC-Trainer Stale Solbakken nach dem Training am Donnerstag.

Damit schloß er weitere Konsequenzen für den Rechtsverteidiger aus.

Der Slowene wurde nach seinem Fahrt in ein Gleisbett im Anschluss an die FC-Karnevalsveranstaltung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Selbst ein Startelfeinsatz gegen den 1. FC Nürnberg (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) ist nicht ausgeschlossen. Der 27-Jährige durfte in der Trainingseinheit in der A-Elf auflaufen.

Rückschlag für Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat das nächste personelle Problem: Shootingstar Shinji Kagawa knickte im Training um und zog sich einen Außenbandanriss im linken Sprunggelenk zu.

Der japanische Nationalspieler fällt mindestens zwei Wochen aus und verpasst damit die Partien gegen Hertha BSC und wohl auch Hannover 96.

Da auch Mario Götze wegen seiner Schambeinentzündung weiterhin nicht einsatzfähig ist, fehlt dem BVB ein kreativer Spielmacher.

Bereits in der vergangenen Saison fiel Kagawa lange wegen eines Mittelfußbruchs aus.

Lewandowski im Zentrum?

Der Pole Robert Lewandowski übernahm seinen Part und wird wohl auch in der Partie bei der Hertha (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) im Zentrum spielen.

Der abwanderungswillige Lucas Barrios könnte damit von Beginn an im Sturm auflaufen.

[kaltura id="0_zpn52b5u" class="full_size" title="Tretschok Haben keine Angst"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel