vergrößernverkleinern
Hertha BSC Berlin wäre für Otto Rehhagel die zwölfte Station in seiner Trainer-Laufbahn © getty

In Berlin kommt es zu einem sensationellen Comeback. Manager Preetz bestätigt die Verpflichtung von Legende Otto Rehhagel.

Berlin - Es ist die Sensation dieser Saison:

Zwölf Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga kehrt Altmeister Otto Rehhagel zurück.

Der 73 Jahre alte Meistertrainer von Werder Bremen und dem 1. FC Kaiserslautern wird bei der abstiegsbedrohten Berliner Hertha Nachfolger des entlassenen Michael Skibbe: (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

"Ja, er wird ab der kommenden Woche die Mannschaft übernehmen", erklärte Michael Preetz bei LIGA total!:

"Er hat uns seine Zusage gegeben, Hertha BSC in dieser schwierigen Situation zu helfen und wird am Sonntag nach Berlin kommen."

Vorstellung am Sonntag

Damit bestätigte der Hertha-Mangager die SPORT1-Informationen vom Vormittag, wonach die Berliner den Europameister von 2004 am Sonntag offiziell vorstellen werden. 520465(DIASHOW: Rehhagels Karriere in Bildern)

"Wir sind davon überzeugt, unser Ziel, den Klassenerhalt, in der Konstellation mit Otto Rehhagel und den beiden jungen Trainern René Tretschok und Ante Covic zu schaffen", sagte Preetz.

Tretschok und Covic sollen dem Trainer-Oldie bis Saisonende assistieren, danach soll ein neuer Chefcoach übernehmen.

Preetz soll bereits Kontakt zu dem in Hoffenheim kürzlich entlassenen Holger Stanislawski und vor allem zu Ex-Schalke-Coach Ralf Rangnick aufgenommen haben.

Seit der WM 2010 ohne Job

Seit seinem Rücktritt als griechischer Nationalcoach nach der WM 2010 war Rehhagel zuletzt rund eineinhalb Jahre arbeitslos. Rehhagel kündigte aber bereits damals an, seine Karriere keinesfalls beenden zu wollen.

"Ich höre nicht auf! Ich habe keine Sekunde daran gedacht. Ich fühle mich fit", sagte der Fußballlehrer damals.

"Ich will meine immense Erfahrung weitergeben. Wenn die einer braucht, stehe ich zur Verfügung."

Nun hat "König Otto" seinen Worten von damals Taten folgen lassen und will der zuletzt leblos auftretenden "Alten Dame" aus Berlin wieder Leben einhauchen.

[kaltura id="0_eurgkyw5" class="full_size" title="Bestätigt: Rehhagel neuer Hertha-Coach"]

Als Spieler drei Jahre bei Hertha

Als Spieler stand Rehagel am 24. August 1963 beim ersten Bundesliga-Spiel von Hertha BSC auf dem Platz und bestritt in drei Jahren 78 Bundesligaspiele für das Hauptstadt-Team.

Nun soll Rehhagel als Trainer eine neue Zeitrechnung einläuten: Sein erster Einsatz als neuer Cheftrainer, am kommenden Samstag beim FC Augsburg, ist gleichzeitig das 1001. Ligasspiel der Berliner.

Letzte Chance für Preetz

"Er hilft gerne. Jeder der Otto Rehhagel kennt, weiß, dass er Fußball lebt, noch immer brennt und eine große Ausstrahlung besitzt", sagte Preetz.

Dass der erfahrenste Trainer der Bundesliga-Geschichte seinen 820 Partien noch einige folgen lassen wird, ist dennoch eine große Überraschung.

Die Rückkehr von "Otto Notnagel" gilt in Berlin auch als die letzte Chance von Preetz, der nach der Entlassung von 51-Tage-Trainer Skibbe und dem drohenden zweiten Abstieg seiner Amtszeit nach 2010 heftig in die Kritik geraten war.

Schon nach der Trennung von Lucien Favre im Herbst 2009 war Rehhagel in Berlin gehandelt worden.

"Größtes Comeback seit Elvis"

Damals war er noch in Griechenland gebunden. Preetz verpflichtete Friedhelm Funkel, die Hertha stieg ab.

Für den ehemalige Bundesliga-Profi Jan-Aage Fjörtoft ist Rehhagels Rückkehr "das größte Comeback seit Elvis 1968", wie der Skandinavier per Twitter mitteilte.

Weniger begeistert zeigte sich SPORT1-Experte Thomas Strunz , der unter Rehhagel bei Bayern spielte: "Das ist ein fatales Zeichen für die junge Trainer-Gilde."

Halbe Million bis Saisonende

Nach Informationen der "Sport Bild" soll Rehhagel in Berlin 125.000 Euro pro Monat verdienen, was etwa eine halbe Million bis zum Saisonende bedeuten würde.

Zur Einigung zwischen der Hertha und Rehhagel war es offenbar recht schnell gekommen.

Laut "B.Z." haben die Hertha-Verantwortlichen auf einer Außerordentlichen Präsidiumssitzung am Freitag mit sechs Ja-Stimmen bei einer Enthaltung die Verpflichtung des ehemaligen Nationaltrainers von Griechenland abgesegnet.

Zuvor soll es ein Geheimtreffen zwischen Preetz und Klub-Boss Werner Gegenbauer mit dem ehemaligen griechischen Nationaltrainer gegeben haben.

Als Preetz fünf Jahre alt war, begann Rehhagel 1972 beim 1. FC Saarbrücken seine Trainer-Laufbahn, in der er sich zunächst als "Feuerwehrmann" mit dem Spitznamen "Otto Notnagel" einen Namen machte.

Dies änderte sich, als er zwischen 1981 und 1995 über 14 Jahre in Bremen tätig war.

Größte Erfolge mit Werder

In dieser Zeit wurde er mit Werder je zweimal Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger.

Zudem führte er den Klub 1992 zum Gewinn des Europapokals der Pokalsieger und damit dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

In der Folge holte "König Otto" zwei der sensationellsten Titel der jüngeren Fußball-Geschichte.

Mit dem 1. FC Kaiserslautern wurde er 1998 als erster und bis heute einziger Aufsteiger Meister, 2004 führte er Griechenland als größten aller Außenseiter in Portugal mit altbackenem, aber erfolgreichem Fußball zum EM-Titel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel