In seiner SPORT1-Kolumne schwärmt Toni Schumacher von einem 73-Jährigen, der brennt. Gladbach traut er den großen Wurf zu.

Hallo Fußball-Fans,

Mensch, was wären wir ohne diese Bundesliga! Woche für Woche schreibt sie die tollsten Geschichten.

Der große Titel-Favorit Bayern München verschenkt weiter unnötig Punkte. Titelverteidiger Dortmund macht es ihnen vor, wie man auch ohne Glanz Siege einfährt. Die jungen Gladbacher sind weiter DIE Himmelsstürmer. Denen kann man nun wirklich den großen Wurf zutrauen. Und auch Schalke lässt da oben nicht locker.

Aber das dickste Ding ist die Rückkehr von Otto Rehhagel.

Das "Kind der Bundesliga", er war ja schon einer der Spieler der ersten Stunde bei der Hertha, ist zurück auf dem Trainerstuhl - unbeschreiblich. Einfach spitze. Otto brennt mit seinen 73 Jahren mehr als so mancher Konzept-Trainer.

Und er tut Hertha und der ganzen Liga gut. Mich wundert es jedenfalls nicht, dass sich die Bundesliga soooo auf ihn freut. Rehhagel ist nämlich nicht nur ein großer Name.

"Rehakles" steht für Erfolg, ob Meister, Pokalsieger, Europacup-Gewinner, Europameister. Seine Trainer-Vita ist beeindruckend. Sie und seine große Erfahrung verschaffen ihm Riesen-Respekt bei den Hertha-Profis und den künftigen Gegnern.

Mit seiner Verpflichtung haben die Berliner alles richtig gemacht. Wenn einer den Klassenerhalt mit Hertha schafft, dann Otto. Ihm wird jedenfalls kein Spieler mehr auf der Nase rum tanzen. Er sorgt für Disziplin auf und neben dem Platz.

Rehhagel - aus Erfahrung gut...

Was Erfahrung alles ausmacht, hat auch Hertha-Manager Michael Preetz in den letzten Tagen erfahren. In Berlin ist es jedenfalls kein Geheimnis, dass der Trainer-Coup nicht seine Idee war. Während Preetz noch hektisch suchte, gab der Ex-XXL-Manager Reiner Calmund den Berliner Klub-Bossen den alles entscheidenden Hinweis.

Der Fußball schreibt einfach die tollsten Geschichten.

Euer Toni Schumacher

Der frühere Weltklasse-Torhüter Toni Schumacher arbeitet ab sofort wieder als Bundesliga-Kolumnist für SPORT1 und ist zudem TV-Experte bei LIGA total! Als Profi wurde der zweifache Fußballer des Jahres Deutscher Meister mit dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund, dreimal DFB-Pokalsieger und türkischer Meister mit Fenerbahce Istanbul. In seinen 76 Länderspielen gewann der heute 57-Jährige den EM-Titel 1980 und wurde zweimal Vize-Weltmeister.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel