vergrößernverkleinern
Shinji Kagawa war in dieser Saison an 14 BVB-Toren beteiligt © getty

Bayern hofft gegen Verfolger Schalke auf das Ende der Krise. Der BVB möchte einen Vereinsrekord einstellen, aber 96 ist im Aufwind.

München - Für Titelverteidiger Borussia Dortmund geht es um Festigung der Tabellenführung, für Herbstmeister Bayern München um den Ausweg aus der Krise.

"Ich bin ein optimistischer Mensch, ich sehe das Spielerpotential und ich sehe die Gesamtsituation. Wir versuchen, die Wende herbeizuführen", sagte Bayern-Copach Jupp Heynckes mit Blick auf das Heimspiel am Sonntag (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Schalke 04.

Bayern legt vor

Für die Bayern geht es nach dem 0:1 in der Champions League beim FC Basel und dem 0:0 zuvor beim Tabellenschlusslicht SC Freiburg in der Liga um die Rückkehr in die Erfolgsspur, um den Erzrivalen Borussia Dortmund in Sichweite zu behalten (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die Westfalen treffen auf Hannover 96 (So, ab 17:15 Uhr im LIVE-TICKER), den zweiten deutschen Achtelfinalisten der Europa League.

BVB hofft auf Vereinsrekord

Der BVB, der vier Zähler Vorsprung auf die Bayern hat, kämpft zugleich um die Fortsetzung seiner Erfolgsserie, die nach der 1:2-Niederlage am 18. September in Hannover begann.

Zudem winkt mit dem siebten Sieg in Folge die Einstellung des Vereinsrekords. Das ist Trainer Jürgen Klopp Motivation genug: "Wir wollen uns die drei Punkte aus der Hinrunde gegen Hannover wieder zurückholen."

96 seit neun Spielen ohne Niederlage

Und damit die Serie der Hannoveraner mit derzeit neun Spielen ohne Niederlage beenden.

Klopp erinnert an die "hohe Qualität" der Hannoveraner, die ihre beiden letzten Gastspiele im Signal Iduna Park jeweils mit 1:4 verloren.

[kaltura id="0_57sgooup" class="full_size" title="BVB brennt auf Revanche"]

"Und auch in Hannover haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, was leider durch das Ergebnis mit zwei Toren in den letzten vier Minuten untergegangen ist", so der 44-Jährige, der sich auf der Pressekonferenz locker und bester Laune präsentierte:

"Wir alle haben richtig Bock auf das Spiel."

Kagawa wieder fit

Personelle Probleme hat Klopp nicht. Der Japaner Shinji Kagawa steht wieder zur Verfügung und auch Torjäger Robert Lewandowski hat seine "Probleme mit dem Gesäßmuskel" (Klopp) überwunden.

Lediglich Moritz Leitner muss nach einer Magen- und Darminfektion passen.

In Dortmund läuft es derzeit rund, zumal der börsennotierte Klub in seiner am Freitag veröffentlichten Halbjahresbilanz beim Umsatz (101,4 Mio.) erstmals die 100-Millionen-"Schallmauer" (Vorjahr: 71,0 Mio.) durchbrach und einen Gewinn von 16,7 Millionen Euro (Vorjahr: 4,3 Mio.) auswarf.

(Bayern vs. Schalke bei "Doppelpack - Fußball-Analyse Live": So., ab 16 Uhr im TV auf SPORT1)

Schalke hofft auf seinen Knipser

Schalke muss in München gleich mit einem doppelten Belastungs-Nachteil antreten.

Die Gelsenkirchener spielten einen Tag nach den Bayern im Europacup - und beim 3:1 nach Verlängerung gegen Viktoria Pilsen unnötigerweise auch 30 Minuten länger.

Die Hoffnungen trägt aber Klaas-Jan Huntelaar, der inzwischen 33 Treffer in 34 Pflichtspielen für die Königsblauen erzielt hat.

Zwischen dem Niederländer und Bayern-Stürmer Mario Gomez kommt es zudem zum großen Shoot-out, mit jeweils 18 Treffern führen sie die Torschützenliste derzeit gemeinsam an.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel