vergrößernverkleinern
Rafinha (l.) absolvierte in dieser Saison bisher 18 Bundesligapartien für Bayern © getty

Bayern-Verteidiger Rafinha spricht im SPORT1-Interview über den Sieg gegen Schalke, den Abwehrfehler in Basel, Robben und Ribery.

Vom FC Bayern berichtet Mathias Frohnapfel

München - Beim 2:0-Sieg gegen Schalke (Bericht) zeigte die gesamte Bayern-Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung.

Auch der zuletzt gescholtene Rechtsverteidiger Rafinha gehörte gegen seinen alten Verein zu den besten Akteuren.

Dabei musste der Brasilianer nach eher schwachen Leistungen reichlich Kritik einstecken (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Der 27-Jährige zeigt sich selbstkritisch, nimmt aber auch seine Teamkollegen in die Pflicht.

Im SPORT1-Interview spricht Rafinha über Erkenntnisse aus dem Sieg gegen Schalke, den Abwehrfehler in Basel und die Superstars Arjen Robben und Franck Ribery 522863(DIASHOW: Der 23. Spieltag).

SPORT1: Herr Rafinha, die Welt sieht beim FC Bayern nach dem Sieg über Ihre früheren Kollegen von Schalke 04 wieder besser aus, oder?

Rafinha: Es war ein gutes Spiel und sehr wichtig für uns zu gewinnen, vor allem gegen eine große Mannschaft, wie es Schalke ist. Wir haben in Freiburg unentschieden gespielt, in der Champions League in Basel verloren. Es ist klar, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen können. Wir müssen noch mehr arbeiten. Wir haben sehr große Ziele in dieser Saison.

SPORT1: Die Abwehr stand gegen den starken Schalker Angriff abgesehen von zwei sehr brenzligen Situationen sicher. Wie gut tut das nach Basel?

Rafinha: Im letzten Spiel in Basel haben wir einfache Fehler gemacht, ich selber habe einen Fehler gemacht. Aber das kommt vor, einem Fußballer passieren Fehler, keiner ist perfekt.

[kaltura id="0_ppbcyty0" class="full_size" title="Hoene glaubt ans Triple"]

SPORT1: Wie gehen Sie mit diesem Fehler um?

Rafinha: Jeder macht seine Arbeit. Natürlich muss man in einem solchen Moment des Spiels hochkonzentriert sein. Jeder muss hart arbeiten, damit so etwas nicht mehr passiert. Wir haben Qualität und müssen die auch zeigen.

SPORT1: Wie haben Sie die Leistung von Doppeltorschützen Franck Ribery gegen Schalke gesehen?

Rafinha: Franck ist ein Spieler, der in jedem Spiel gefährlich ist, jede Partie entscheiden kann, genauso wie Arjen, Thomas oder Mario. Das ist gut für uns.

SPORT1: Arjen Robben hat weite Wege gemacht, teilweise bis zum eigenen Strafraum. Wie wichtig ist das, um die Defensive insgesamt zu stabilisieren?

Rafinha: Das ist gut, wenn die offensiven Spieler nach hinten arbeiten. Das hilft uns sehr. Ich freue mich, dass die Offensivspieler uns so unterstützt haben.

SPORT1: Toni Kroos hat bisher eine sehr gute Saison gespielt, trotzdem saß er gegen Schalke auf der Bank. Ist das eine normale Härte im hochwertigen Kader des FC Bayern?

Rafinha: Toni ist ein sehr guter Spieler. Das weiß jeder von uns, das weiß auch der Trainer, dass er sehr gute Qualitäten hat. Er ist eine Option für den Trainer. Toni hat, glaub ich, fast alle Spiele bisher gemacht. Er muss sich keine Gedanken machen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel