vergrößernverkleinern
Friedhelm Funkel (l.) ist seit 2004 Trainer bei Eintracht Frankfurt © getty

Wechselbörse: Wirbel in Frankfurt, immerhin kommt Fährmann. Dessen Klub Schalke feilscht um ein Supertalent. Werders Tziolis-Deal ist fix.

München - Im Wintertrainingslager in Portugal wird der Vertrag verlängert.

So war es in den vergangenen Jahren bei Trainer Friedhelm Funkel und Eintracht Frankfurt.

Jetzt ist das unsicher. Während Vorstandsboss Heribert Bruchhagen den Trainer zuletzt als "unsere Lokomotive" bezeichnete und den Kontrakt offenbar um ein Jahr verlängern will, ist sich der Aufsichtsrat über die Zukunft von Funkel bei der Eintracht nicht einig.

"Natürlich streben wir den Konsens an", erklärte Bruchhagen, der in Gesprächen mit dem Aufsichtsrat weiter Überzeugungsarbeit für Funkel leisten will.

Sollte zwischen Vorstand und Aufsichtsrat in der kommenden Woche allerdings keine Einigung erzielt werden, könnte die Entscheidung über Funkels Zukunft auf März vertagt werden.

"Die Frage ist nicht, ob wir mit ihm verlängern wollen. Die Frage müsste lauten: Will Funkel bei uns verlängern?", meinte Bruchhagen.

Galindo geht

Verlassen wird die Eintracht der mexikanische Nationalspieler Aaron Galindo. Er wechselt mit sofortiger Wirkung in seine Heimat zum Erstligisten Club Deportivo Guadalajara.

"Mit diesem Transfer entsprechen wir der Bitte Aaron Galindos, in seine Heimat Mexiko zurückzukehren", sagte Bruchhagen.

Sport1.de hat weitere Transfer-News zusammengefasst (Hier gehts zur Übersicht aller 18 Bundesligisten!).

Fährmann-Wechsel perfekt

Torwart-Talent Ralf Fährmann wird Frankfurt dagegen ab der kommenden Saison verstärken. Der 20-Jährige teilte Manager Andreas Müller mit, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Dem "Express" bestätigte der Junioren-Nationalkeeper unterdessen, dass er zur Eintracht wechseln wird. "Es war zwischen Frankfurt und Köln eine hauchdünne Entscheidung", sagte Fährmann.

"Wichtig war für mich die Frage, wo ich nächste Saison auf jeden Fall spielen kann. Und da scheint mir die Chance in Frankfurt größer", erklärte der Youngster. Bei den Hessen soll der 20-Jährige einen Vertrag bis 2012 unterschreiben.

Schalke: Elia im Anmarsch?

Nach den Abgängen von Gustavo Varela und Peter Lövenkrands plant der FC Schalke eigentlich keine Nachkäufe.

Ein Auge auf Eljero Elia sollen die Gelsenkirchener dennoch geworfen haben. Der 21-Jährige steht bei Twente Enschede unter Vertrag.

"Er ist ein interessanter Spieler", zitiert der "kicker" Trainer Fred Rutten. Konkurrenz bekommt Schalke von Ajax Amsterdam, das bereit sein soll, sechs Millionen Euro für den Außenstürmer zu zahlen.

Kein Interesse besteht indes offenbar an Herthas Andrej Voronin. Fix ist der Vertrag mit Stürmer Marvin Pourie. Der 18-Jährige kommt vom FC Liverpool.

Ze Roberto: "Komme nicht zurück"

Die Zusammenarbeit mit Ze Roberto steht ebenfalls vor dem Ende. Der Brasilianer, der nicht zum Trainingsauftakt der Königsblauen am vergangenen Wochenende erschienen war, möchte nicht mehr nach Gelsenkirchen zurück.

"Ich komme nicht zurück. Ich will jetzt wieder Fußball spielen, sonst gehe ich kaputt. Bei Schalke sehe ich keine Chance mehr", sagte er der "Bild".

Eine vereinsinterne Geldbuße für sein Fernbleiben werde er akzeptieren: "Ich weiß, es war ein Fehler, dass ich ohne Absprache nicht wieder nach Deutschland gekommen bin. Deshalb werde ich auch gerne die Strafe zahlen."

Schalkes Manager Andreas Müller erklärte: "Für den Vertragsbruch wird es eine knallharte Strafe geben. Ich rechne es dem Jungen allerdings an, dass er den Vertrag nicht aussitzen will. Aber wir wollen das Geld, das wir investiert haben, auch zurückkriegen."

In Brasilien gebe es drei Klubs, die an seiner Verpflichtung interessiert seien, so Ze Roberto.

Bremen: Alberto weg, Tziolis kommt

Werder Bremen hat seinen Problem-Profi Carlos Alberto erneut ausgeliehen.

Der 24-Jährige wurde am Mittwoch offiziell beim brasilianischen Erstliga-Absteiger Vasco da Gama vorgestellt. Der technisch begabte Mittelfeldspieler wird den Klub aus Rio de Janeiro vorerst bis Ende Juni verstärken.

Unterdessen ist der Wechsel vom griechischen Nationalspieler Alexandros Tziolis an die Weser beschlossene Sache. Der 23-jährige wird bis zum Saisonende von Panathinaikos Athen ausgeliehen.

"Für mich geht ein Traum in Erfüllung", sagte der EM-Teilnehmer: "Die Bundesliga hat viele große Mannschaften, starke Spieler, tolle Stadien und ich spiele in einem der besten Teams. Jetzt will ich mit Werder Erfolge einfahren".

Leverkusen: Feulner im Gespräch

Markus Feulner ist beim Zweitligisten FSV Mainz derzeit in Topform.

Nach Informationen des "kicker" hat der 26-Jährige damit auch Begehrlichkeiten bei Bayer geweckt.

Was den Ex-Bayern besonders attraktiv macht, ist sein zum Saisonende auslaufender Vertrag.

Wolfsburg: Magath bastelt weiter

Der personelle Umbruch in Wolfsburg unter Felix Magath hält weiter an. Yoshito Okubo reist als Neuzugang mit ins Trainingslager nach Jerez, Jonathan Santana zieht es dagegen davon.

"Ich gehe davon aus, dass ich wechseln werde", sagt der Mittelfeldakteur. River Plate, San Lorenzo, die Boca Juniors sowie Espanyol Barcelona sollen interessiert sein.

Bernd Korzynietz steht unterdessen vor einem Transfer zum Zweitligisten MSV Duisburg. "Noch ist aber nichts definitiv", sagt Magath.

Gladbach: Neuville verlängert

Der Tabellenletzte hat den Vertrag mit Oliver Neuville endgültig bis 30. Juni 2010 verlängert. Der 35-Jährige, der zuletzt keinen Stammplatz unter Trainer Hans Meyer mehr hatte, unterschrieb am Donnerstag den neuen Kontrakt.

"Oliver ist ein erfahrener Spieler, der bei uns alle Möglichkeiten hat. Wir wollen, dass er seine Qualitäten und seine Erfahrung noch länger bei Borussia einbringt", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Cottbus: Vasiljevic erhält Freigabe

Nach der Verpflichtung des tschechischen Nationalspielers Jan Rajnoch als dritten Neuzugang hat Abwehrakteur Dusan Vasiljevic die Freigabe erhalten.

Der Serbe trat daher auch nicht die Reise ins Trainingslager nach Larnaca an.

Insgesamt reisten 24 Energie-Profis mit nach Zypern, darunter die drei Neuzugänge Rajnoch, Nils Petersen und Adi.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel