vergrößernverkleinern
Schalke 04 feierte gegen TOP Oss einen gelungenen Jahresauftakt © getty

Schalke 04 startet siegreich ins neue Jahr. Dardai muss pausieren. Rost hofft auf Verbesserung. Die Bundesliga-Splitter:

München ? Zumindest auf dem Platz ist Schalke 04 erfolgreich ins neue Jahr gestartet.

Die Gelsenkirchener gewannen ihr erstes Testspiel nach Trainingsbeginn mit 6:1 (5:0) gegen den niederländischen Zweitligisten TOP Oss.

Dabei zeichneten sich Gerald Asamoah (21., 31.) und Halil Altintop (24., 34.) jeweils als zweifache Torschützen aus.

Die weiteren Treffer markierten auf dem Schalker Trainingsplatz Jermaine Jones (28.) und Jefferson Farfan (60.).

Der derzeit zur Probe bei Schalke trainierende 19-jährige Tscheche Jan Moravek (Bohemians Prag) kam eine Stunde zum Einsatz.

Rafinha verteidigt sich

Derweil wehrt sich Abwehrspieler Rafinha gegen sein Image als Rüpel und Partyfreund.

"Einige Leute versuchen, mich kaputt zu machen. Aber ich bin nicht so, wie ich dargestellt werde. Ich bin kein böser Junge", sagte der brasilianische Nationalspieler der "Welt".

Der 23-Jährige hatte im Dezember wegen lautstarker Feiern in seinem Haus mehrfach Ärger mit der Polizei: "Da steckt nur ein Nachbar hinter. Ich wohne in einem Reihenhaus, und die Leute, die direkt neben mir wohnen, haben sich noch nie beschwert. Nur jemand, der zwei Wohnungen weiter wohnt, hat Probleme mit mir."

Für ihn sei das aber "nur ein kleines Problem. Die Fans von Schalke mögen mich, die meisten akzeptieren mich so wie ich bin. Das ist es, was zählt".

Sport1.de hat weitere Meldungen aus der Bundesliga zusammengefasst:

Dardai erleidet Meniskusquetschung

Mittelfeldspieler Par Dardai von Hertha BSC Berlin muss wegen einer Meniskus-Quetschung mindestens fünf Tage mit dem Training aussetzen.

Der Ungar, der sich die Verletzung bei einer lockeren Übungseinheit zuzog, wird konservativ behandelt.

Sollte sich die Verletzung in den kommenden Tagen jedoch nicht verbessern, droht dem Berliner Routinier allerdings eine Operation.

Angeschlagen ist zudem der Brasilianer Cicero, der am Donnerstag wegen muskulärer Probleme auf das Mannschaftstraining verzichtete.

Weiter ausfallen werden Abwehrspieler Sofian Chahed (Muskelfaserriss) sowie die Mittelfeldspieler Gojko Kacar (Knochenödem am Schienbeinkopf), Lukasz Piszczek (Reha nach Hüft-OP) und Lennart Hartmann (Reha nach Leisten-OP).

Verteidiger Josip Simunic kann dagegen trotz eines Nasenbein-Anbruchs mittrainieren.

Rost hofft auf Rückrunde ohne Querelen

Timo Rost von Energie Cottbus hofft vor dem Start der Rückrunde auf ein Ende der zahlreichen Querelen bei den Lausitzern.

"Wir können es uns nicht mehr leisten, unsere Kraft auf Nebenkriegsschauplätzen zu verlieren", sagte der Kapitän dem "kicker".

"Ich erwarte, dass der Verein rigoros reagieren wird, wenn jemand meint, er müsse sein persönliches Ding machen."

Der Mittelfeldspieler gibt aber auch den zuletzt wechselwilligen Dimitar Rangelow und Stanislaw Angelow sowie dem zwischenzeitlich suspendierten Igor Mitreski noch eine Chance:

"Diese Spieler können für uns dann enorm wichtig sein, wenn sie erstens im Kopf frei sind und sich nicht mit anderen Dingen beschäftigen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel