vergrößernverkleinern
Boateng im Trainingslager mit Klopp (.) und Sportdirektor Michael Zorc (Bild: BVB) © SPORT1

Dortmunds Trainer ist von Boateng überzeugt, Stuttgart, Hannover und Cottbus beklagen Verletzte. Bundesliga-Splitter.

München - Jürgen Klopp glaubt fest daran, dass sich die Verpflichtung von Kevin-Prince Boateng von Tottenham Hotspur auf Leihbasis bezahlt machen wird.

"Für beide Seiten macht diese Verpflichtung Sinn. Wir hoffen alle auf eine Win-Win-Situation", erklärte der Trainer von Borussia Dortmund bei der Vorstellung des 21-Jährigen am Montag im Trainingslager in Marbella.

Der BVB hat sich zudem eine Kaufoption für Boateng über die laufende Saison hinaus gesichert.

"Es ist die nahezu perfekte Lösung, weil wir einen Spieler gesucht und gefunden haben, der alle Positionen im Mittelfeld spielen kann, und der - aus unterschiedlichsten Gründen - topmotiviert sein wird und körperlich keine lange Anlaufzeit benötigen wird, weil er aus dem vollen Training kommt", betonte Klopp.

Boateng "sehr erleichtert"

Boateng meinte: "Ich trage alle Emotionen in mir, die mit Glück zu tun haben, und bin erleichtert, dass der Wechsel geklappt hat. Ich will hier Gas geben. Borussia Dortmund ist ein großer Verein und hat eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde. Ich möchte hier etwas erreichen", sagte der frühere Berliner Profi.

Der ehemalige deutsche U-21-Nationalspieler war 2007 für 7,9 Millionen Euro von Hertha BSC nach London zu den Spurs gewechselt. Dort konnte er sich aber nicht durchsetzen.

Sport1.de fasst weitere Bundesliga-Meldungen zusammen (Hier gehts zur Übersicht aller 18 Bundesligisten!).

Marica erleidet Muskelfaserriss

Der VfB Stuttgart muss für unbestimmte Zeit auf Angreifer Ciprian Marica verzichten.

Der Rumäne hatte sich am Sonntag im Trainingslager im portugiesischen Portimao beim Lauftraining einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkeln zugezogen.

Der 23-Jährige hat das Quartier an der portugiesischen Algarveküste bereits verlassen und ist zur Behandlung nach Stuttgart zurückgekehrt.

Tziolis gibt Debüt gegen Galatasaray

Zugang Alexandros Tziolis wird am Dienstag im Testspiel gegen den türkischen Meister Galatasaray Istanbul sein Debüt im Trikot von Werder Bremen geben.

"Er hat sich gut eingefunden und wird spielen", sagte Werder-Coach Thomas Schaaf im Trainingslager im türkischen Belek.

Tziolis war von den Bremern in der vergangenen Woche von Panathinaikos Athen bis zum Saisonende ausgeliehen worden.

Eine Trainingspause musste derweil Abwehrspieler Naldo einlegen. Der Innenverteidiger leidet an Achillessehnen- und Wadenproblemen und wird gegen Istanbul geschont.

Pause für Yankov - Ismael fehlt

Hannover 96 muss zum Start der Rückrunde am 31. Januar gegen Schalke 04 auf Mittelfeldspieler Chavdar Yankov verzichten.

Der Bulgare unterzog sich am Montag einer Operation am linken Außenmeniskus und fällt rund vier Wochen aus.

Ohne Valerien Ismael fliegen die Niedersachsen ins Trainingslager nach Portugal. Das bestätigte der Verein.

Die Zukunft des seit Monaten fehlenden Verteidigers ist ungewiss. Aufgrund eines Knochenödems im Knie scheint ein vorzeitiges Ende seiner möglich.

Cagdas mit Knöchelverletzung

Verteidiger Cagdas Atan hat sich im Trainingslager von Energie Cottbus auf Zypern eine Knöchelverletzung zugezogen.

Der Türke wird damit voraussichtlich die kommenden Trainingseinheiten der Lausitzer verpassen.

Wie sehr die Bänder im linken Fußgelenk bei einem Zweikampf in Mitleidenschaft gezogen wurden, sollten nähere Untersuchungen am Montag klären.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel