vergrößernverkleinern
Unter Tränen nahm Bajramovic im Mai 2008 Abschied von Schalke 04 © getty

Aufgrund anhaltender Beschwerden ist Frankfurts Sommer-Neuzugang aus dem Trainingslager abgereist. Besser sieht es bei Korkmaz aus.

Frankfurt/Vale do Lobo - Erneuter Rückschlag für Zlatan Bajramovic.

Der Sommer-Neuzugang ist vorzeitig aus dem Trainingslager von Eintracht Frankfurt in Portugal abgereist. (Hier gehts zum Winterfahrplan aller 18 Bundesligisten!)

Der bosnische Nationalspieler pausiert bereits seit einem Jahr wegen der anhaltenden Schmerzen im Grundgelenk der rechten großen Zehe.

Am Dienstag wird er in Berlin erneut seinen Vertrauensarzt Masyar Ramanzadeh aufsuchen und sich untersuchen lassen.

"Bitter für ihn und für uns"

"Das ist ganz bitter für ihn und für uns. Zlatan ist mit seiner Erfahrung und seiner Ansprache ganz wichtig für die Mannschaft", sagte Trainer Friedhelm Funkel und fügte hinzu:

"Manchmal hat man eben die Seuche. Ich bin aber davon überzeugt, dass das aufhört und er uns noch helfen wird."

Der Mittelfeldspieler war im Sommer von Ligakonkurrent Schalke 04 an den Mai gewechselt, wartet nach seiner Zehenoperation im vergangenen Juli aber weiter auf seinen ersten Einsatz für die Hessen.

Der 29-Jährige, der bei den Königsblauen nach Ablauf der vergangenen Saison keinen neuen Vertrag erhalten hatte, steht bei der Eintracht bis zum 30. Juni 2011 unter Vertrag.

Korkmaz hat wieder Hoffnung

Mehr Hoffnung hat der zweite Langzeit-Verletzte Ümit Korkmaz. Zwei Monate nach seinem zweiten Mittelfußbruch aboslviert der österreichische Nationalspieler seit einer Woche wieder leichtes Lauftraining und hofft auf ein baldiges Comeback.

Der 23-Jährige hofft auf einen einen Kurzeinsatz zum Rückrundenstart am 31. Januar bei Hertha BSC. "Es wird eng, aber vielleicht reicht es für fünf oder zehn Minuten", sagte er.

Korkmaz war im Sommer für 2,3 Millionen Euro von Rapid Wien verpflichtet worden. Nach seinem ersten Fußbruch im Juli im Trainingslager hatte er erst am 8. Spieltag sein Debüt für die Eintracht gegeben.

Nach nur sechs Einsätzen zog er sich dann am 12. November im Training die erneut schwere Verletzung zu.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel