vergrößernverkleinern
Milivoje Novakovic (r.) muss seine Torjagd in der Bundesliga vorerst auf Eis legen © imago

Kölns Torjäger Nummer eins muss einen herben Rückschlag hinnehmen. Podolski kehrt ins Training zurück. Die Bundesliga-Splitter:

München - Torjäger Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln droht eine längere Verletzungspause.

Der Slowene laboriert an einer Achillessehnenentzündung.

"Das kann in einer Woche ausgeheilt sein, kann aber auch einen oder zwei Monate dauern", sagte Novakovic im Trainingslager der Kölner im türkischen Belek.

Mit den Schmerzen plagt er sich schon seit dem Trainingsauftakt in der Winterpause und musste deshalb schon mehrfach aussetzen.

Novakovic war erfolgreichster Torschütze des Aufsteigers in der Hinrunde und liegt mit zehn Treffern auf dem vierten Rang der Torjägerliste.

Sport1.de hat weitere Neuigkeiten der Bundesliga zusammengefasst (Hier gehts zur Übersicht aller 18 Bundesligisten!) :

Podolski zurück auf dem Rasen

Die Genesung von Lukas Podolski von Rekordmeister Bayern München macht Fortschritte. Der Angreifer kehrte am Donnerstag auf dem Trainingsgelände der Bayern an der Säbener Straße auf den Rasen zurück.

Dabei musste er sich aber noch mit einer leichten Einheit unter Aufsicht von Fitnesscoach Thomas Wilhelmi begnügen. Podolski hatte das Trainingslager des deutschen Meisters wegen einer hartnäckigen Grippe verpasst.

Überraschende Dopingkontrolle

Außerdem litt der 23-Jährige, der die Münchner zum Saisonende aller Voraussicht nach verlassen und zu seinem Ex-Klub 1. FC Köln zurückkehren wird, an Rückenproblemen.

Neben Podolski kommt auch Toni Kroos langsam wieder ins Laufen. Der U-21-Nationalspieler bestritt nach seiner Sprunggelenksverletzung am Donnerstag erstmals wieder eine leichte Laufeinheit.

Die Münchner hatten am Donnerstag Besuch: Zwei Vertreter der UEFA führten eine unangemeldete Dopingkontrolle durch. Acht Bayern-Profis wurden dafür bereits nach dem Vormittagstraining ausgelost.

VfB muss auf Marica verzichten

Ciprian Marica hat sich im Trainingslager des VfB Stuttgart im portugiesischen Portimao verletzt und daraufhin auf die Heimreise begeben. Der Stürmer hat sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen, was eine Untersuchung in Stuttgart ergab.

Der rumänische Nationalspieler fehlt voraussichtlich drei Wochen und fällt damit für das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen Bayern München (27. Januar) und zum Auftakt der Rückrunde gegen Borussia Mönchengladbach vier Tage später aus.

Jens Lehmanns Einsatz für diese Spiele ist nicht gefährdet, obwohl der Torhüter am Donnerstag wegen Knieproblemen eine Pause einlegen musste. Auch Mittelfeldspieler Elson (Oberschenkelzerrung) fehlte verletzt.

Serdar Tasci (Oberschenkelzerrung) und Martin Lanig (Probleme am Mittelfuß) waren nur im Lauftraining. Angeschlagen sind Ludovic Magnin (Oberschenkel) und Khalid Boulahrouz (Erkältung).

Dardai wird operiert

Mittelfeldspieler Pal Dardai von Hertha BSC Berlin fällt für den Rückrundenauftakt Ende Januar gegen Eintracht Frankfurt definitiv aus. Der Ungar reiste am Donnerstag aus dem Trainingslager der Berliner im spanischen Marbella ab, um sich am Freitag in der Hauptstadt am Knie operieren zu lassen.

Der 32 Jahre alte Routinier, der sich vor einer Woche einen Außenmeniskuseinriss im Training zugezogen hatte, wird etwa vier Wochen ausfallen. Die OP war notwendig geworden, nachdem die Verletzung im Trainingslager nicht abgeklungen war.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel