vergrößernverkleinern
Der Brasilianer Josue (l.) folgt auf Marcelinho (r.) als Kapitän des VfL Wolfsburg © getty

Wolfsburg hat einen Nachfolger für Marcelinho gefunden, in Hoffenheim wird der Kapitän bestätigt. Die Bundesliga-Splitter.

Wolfsburg - Nach dem überstürzten Wechsel von Regisseur Marcelinho in seine Heimat Brasilien übernimmt Josue beim VfL Wolfsburg die Kapitänsrolle.

Trainer und Manager Felix Magath gab die Berufung des brasilianischen Nationalspielers am Donnerstag bekannt.

"Der ideale Mann"

"Der Kapitän ist Bindeglied zwischen der Mannschaft und dem Trainer, da konnten wir keinen Besseren auswählen. Josue ist nicht nur unumstritten innerhalb des Teams, sondern hat auch viel Erfahrung. Durch seinen vorbildlichen Einsatz ist er der ideale Mann für dieses Amt", sagte Magath.

Josue versprach, sich "voll reinzuhängen": `Ich bin sehr froh, dass mir der Trainer so großes Vertrauen entgegenbringt. Es ist erst meine zweite Saison in Wolfsburg. Dies zeigt, dass ich gut gearbeitet habe."

Erst 30 Spiele für den VfL

Josue kam zu Beginn der Vorsaison vom FC Sao Paulo zum VfL. Seitdem bestritt er 30 Bundesligaspiele (1 Tor).

Marcelinho wechselte in dieser Woche für angeblich eine Million Euro Ablöse nach Brasilien zu Flamengo Rio de Janeiro.

Teber bleibt Kapitän

Bei Aufsteiger 1899 Hoffenheim bleibt Mittelfeldspieler Selim Teber Kapitän. Trainer Ralf Rangnick sah von einer Wahl ab, da Teber erst Mitte Februar zum neuen Spielführer gewählt worden war.

Damals hatte Rangnick Francisco Copado als Kapitän abgesetzt, weil sich dieser öffentlich über seine geringen Einsatzzeiten beschwert hatte. Stellvertreter des 27-jährigen Teber ist weiterhin der schwedische Abwehrspieler Per Nilsson.

Zuschauer gestorben

Ein Zuschauer ist am vergangenen Dienstagabend nach dem Freundschaftsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem spanischen Meister Real Madrid (1:1) infolge eines Herzinfarktes gestorben.

Wie die Eintracht am Donnerstag mitteilte, hatte der 47 Jahre alte Besucher zu Beginn der Begegnung im Block 24 der WM-Arena die Herzattacke erlitten. Trotz sofortiger und intensiver Wiederbelebungsversuche vor Ort verstarb der Mann später im Krankenhaus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel