vergrößernverkleinern
Bernd Schuster arbeitete bis Dezember als Coach für Real Madrid © getty

Bernd Schuster wird in spanischen Medien als neuer VfB-Trainer gehandelt. Stuttgarts Boss Erwin Staudt dementiert bei Sport1.de.

Von Mathias Frohnapfel

Stuttgart - Bernd Schuster könnte schon bald als Trainer in die Bundesliga zurückkehren - zumindest, wenn man der spanischen Zeitung "Sport" glaubt.

Ihr zufolge hat der ehemalige Coach von Real Madrid einen Vorvertrag mit dem VfB Stuttgart unterschrieben.

VfB-Präsident Erwin Staudt und der 49-Jährige hätten sich demnach auf eine Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2009 geeinigt. Vertragslaufdauer: zwei Jahre.

Zudem gebe es einen Vorvertrag.

"Das stimmt nicht, er war nie bei uns ein Thema", dementierte Staudt auf Anfrage von Sport1.de.ad

Wie das Gerücht entstehen konnte, kann sich der Vorstandsvorsitzende nicht erklären: "Ich habe keine Ahnung. Natürlich wissen wir, dass es einen Bernd Schuster gibt, aber mit ihm hat noch niemand geredet. Außerdem: Wir sind auch voll versorgt."

Babbel braucht Fußballlehrer-Lizenz

Allerdings muss der aktuelle Teamchef Markus Babbel in der kommenden Saison seine Fußballlehrer-Lizenz erwerben.

Dafür ist nach derzeitigem Stand ein elfmonatiger Kurs in Köln notwendig.

Bisher coacht Babbel den VfB mit einer Ausnahmegenehmigung.

Schuster: "Werde nächste Saison als Trainer arbeiten"

Bernd Schuster hatte kürzlich in einem Interview gesagt: "In der nächsten Saison werde ich wieder als Trainer arbeiten, ich weiß nicht wo, aber nicht in Spanien. Am wahrscheinlichsten ist Deutschland." (Schuster: Nie Glücksgefühle bei Real)

Derweil bereiten sich die Schwaben auf den Auftakt nach der Winterpause vor. Am Dienstagabend bestritten sie ein Testspiel gegen den SC Freiburg (zum Artikel).

Neun Stammspieler fehlten

Der Meister von 2007 musste dabei den Ausfall von neun angeschlagenen Stammspielern verkraften und erreichte nur ein 2:2 (Tore: Gomez, Elson / zweimal Idrissou). Unter anderem fehlte Kapitän Thomas Hitzlsperger grippegeschwächt.

Mittlerweile sind Serdar Tasci, Arthur Boka und Yildiray Bastürk ins Training zurückgekehrt.

Torschütze Mario Gomez sagte nach dem Testspiel zu Sport1.de: "Wir wollten heute gewinnen, aber es war auch wichtig, dass viele Spieler noch einmal 90 Minuten im eigenen Stadion vorm Spiel gegen die Bayern bekommen haben."

Das Pokalspiel am Dienstag ist die erste Pflichtspielaufgabe für die Stuttgarter in diesem Jahr.

Gomez: "Es wird für Bayern schwer"

"Die ganze Vorbereitung war auf das Spiel gegen Bayern ausgelegt. Wir sind fit, jetzt muss noch die Spritzigkeit zurückkommen, dann wird es für Bayern sehr schwer", erklärte Gomez selbstbewusst.

Allerdings mühten sich die Schwaben vor 1200 Zuschauern sichtlich, vor allem in der zweiten Halbzeit schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in das Spiel ein.

Auf der Habenseite standen hingegen einige sehenswerte Kombinationen in der Offensive, die auch Markus Babbel hervorhob. "Wir haben uns gute Chancen herausgearbeitet, die Sicherheit kommt noch hinzu."

Über die neueste Spekulation um Bernd Schuster war zu diesem Zeitpunkt noch nichts bekannt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel