vergrößernverkleinern
Xherdan Shaqiri erzielt in Ismaning sein erstes Tor für den FC Bayern © getty

Der Rekordmeister tut sich in Ismaning lange Zeit schwer. Noch ohne Mario Mandzukic machen die Youngster auf sich aufmerksam.

Vom FC Bayern berichtet Mathias Frohnapfel

Ismaning - Der FC Bayern hat auch sein zweites Vorbereitungsspiel in dieser Saison erfolgreich bestanden und den Regionalligisten FC Ismaning mit 4:0 geschlagen.

Für Bayern trafen Oliver Markoutz (10.), Kevin Friesenbichler (69.), Xherdan Shaqiri (86.) - der sein erstes Tor für den Rekordmeister schoss - und Benno Schmitz (90.).

Allerdings taten sich die Münchner, die erst vor zehn Tagen wieder ins Training eingestiegen sind, lange schwer, ein flüssiges Spiel aufzuziehen. (SERVICE: Bundesliga-Sommerfahrpläne)

Auch Torchancen waren ähnlich wie beim 1:0-Sieg in Unterhaching rar. "Den Spielern merkt man an, dass sie intensiv gearbeitet haben. Die zweite Hälfte war ordentlich, mit der ersten kann man nicht zufrieden sein", sagte Trainer Jupp Heynckes.

Shaqiri und Dante von Anfang an

Vor den Augen des neuen Sport-Vorstands Matthias Sammer bekamen die Bayern-Neuzugänge Dante, Shaqiri, Mitchell Weiser und Torwart Tom Starke die Chance, Bonuspunkte zu sammeln.

In Heynckes' Team stand außerdem Eigengewächs Emre Can, der in diesem Sommer zu den Profis aufgerückt ist.

Die deutschen Nationalspieler waren ebenso wenig im Kader wie FCB-Rückkehrer Claudio Pizarro. Der Peruaner ist nach einem Muskelfaserriss noch nicht zu hundert Prozent fit.

Mandzukic ab Gardasee-Trainingslager dabei

Neuzugang Mario Mandzukic, der am Freitag vorgestellt wurde, wird erst im Trainingslager am Gardasee am Sonntag in die Übungseinheiten einsteigen. (492198DIASHOW: Transfermarkt Bundesliga)

Auch Arjen Robben und Anatoliy Tymoshchuk werden dann mit vor Ort sein.

Anders als gegen Drittligist Unterhaching am Dienstag verzichtete Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Morgen vor der Partie auf eine Trainingseinheit.

Weiser bereitet Führung vor

Seinen Mannen war beim Spiel gegen den Münchner Vorortklub dennoch streckenweise das harte Programm der letzten beiden Wochen anzumerken.

Doch Jungspund Weiser sorgte auf Bayerns rechter Angriffsseite für gute Ansätze. Der Ex-Kölner bediente mit einem feinen Zuspiel Oliver Markoutz und der U19-Spieler aus Österreich vollendete problemlos (10.).

Alaba in offensiver Mission

Bayerns Newcomer der Vorsaison, David Alaba, spielte auf der offensiven linken Außenbahn, während David Vrzogic aus dem FCB-Regionalliga-Team hinten links verteidigte.

Daniel van Buyten und Dante bildeten wie in Unterhaching die Innenverteidigung. (SPIELPLAN: Die Saison 2012/2013)

Bayern mit einigen Wechseln

In der zweiten Hälfte wechselten die Bayern vor gut 2.000 Zuschauern munter durch: So kam der Schalker Neuzugang Lukas Raeder im Tor zum Einsatz, zudem rückte Friesenbichler in die Sturmzentrale.

Für Aushilfskapitän van Buyten verteidigte nun Can in der Innenverteidigung. Auch Vladimir Rankovic aus Bayerns zweiter Mannschaft und Schmitz (U19) bekam Einsatzminuten.

Die Bayern dominierten weiterhin deutlich. Tormöglichkeiten blieben nun aber nun selten, ehe Friesenbichler nach Shaqiri-Pass kühl auf 2:0 erhöhte (69.).

Am Ende blieb es beim Erfolg des deutschen Vizemeisters. Den Endstand besorgten in der Schlussphase Shaqiri und Nachwuchsmann Schmitz.

Startformation FC Bayern: Starke - Rafinha, van Buyten, Dante, Vrzogic - Can, Gustavo - Weiser, Shaqiri, Alaba - Markoutz

Schalke mühevoll

Auch Champions-League-Teilnehmer Schalke 04 quälte sich gegen einen Regionaligisten.

Rückkehrer Edu machte beim 4:2 (2:0)-Erfolg bei der SG Sonnenhof-Großaspach erzielte der nach einem Jahr als Leihspieler bei Besiktas Istanbul zu den Königsblauen zurückgekehrte Brasilianer die ersten beiden Treffer.

Nach der Pause trafen Jurado und Teemu Pukkio für die Elf von Trainer Huub Stevens.

Augsburg feiert Kantersieg

1899 Hoffenheim belohnte sich am Ende eines anstrengenden Tages mit einem Sieg gegen den FC Astoria Walldorf. Nach zuvor zwei Trainingseinheiten setzten sich die Kraichgauer bei dem Oberligisten mit 3:0 (1:0) durch.

Vor 2200 Zuschauern brachte Marvin Compper die Mannschaft von Trainer Markus Babbel in der 18. Minute in Führung. Die weiteren Treffer erzielten Sven Schipplock (63.) und Ex-Bayer Takashi Usami (79.).

Der FC Augsburg fuhr einen Kantersieg gegen gleich zwei Bezirksligisten ein. Nach jeweils 45 Minuten gegen Gastgeber TSV Burgau und den SC Bubesheim stand für die Mannschaft des neuen Trainers Markus Weinzierl ein 8:0 (3:0)-Erfolg zu Buche.

Neuzugang Aristide Bance brachte die Augsburger mit einem Doppelpack (4./8.) in Führung. Die weiteren Treffer erzielten Tobias Werner (29./Foulelfmeter), Milan Petrzela (47.), Torsten Oehrl (51.), Sebastian Langkamp (55.), Stephan Hain (68.) und die Amateure mit einem Eigentor (73.).

Hannover patzt

Europa-League-Aspirant Hannover 96 blamiert sich in Telgte gegen Drittligist Preußen Münster und verliert überraschend 0:2 (0:1). Eintracht Frankfurt siegte beim Oberligisten FSV Hollenbach mühelos 4:1 (2:0).

Vor 2000 Zuschauern erzielten Takashi Inui (20.), Alexander Meier (33.) sowie Martin Lanig (65.) und Olivier Occean (75.) die Treffer für den Aufsteiger.

Der VfL Wolfsburg ist wieder auf Kurs. Drei Tage nach der Pleite gegen Zweitligist FC St. Pauli (1:3) siegten die Niedersachsen gegen Regionalligist ETSV Weiche 2:0 (1:0). Der vom Ligarivalen 1899 Hoffenheim zurückgekehrte Kroate Srdjan Lakic und der niederländische Neuzugang Bas Dost erzielten die Treffer für den Ex-Meister.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel