vergrößernverkleinern
Roman Weidenfeller und Sebastian Kehl beruhigten die Fans © getty

Kurz vor Anpfiff gehen Fans im Jan-Breydel-Stadion aufeinander los. Fürth macht 18 Buden, der HSV enttäuscht in Kiel.

München - Mönchengladbach, Düsseldorf, Fürth, Nürnberg, Mainz und Hoffenheim haben ihre Testspiele gewonnen.

Der Hamburger SV kam derweil nicht über ein Unentschieden hinaus und Borussia Dortmund musste sich sogar mit 1:3 beim FC Brügge geschlagen geben.

Noch ehe dabei der Ball rollte, flogen die Fäuste. Vor dem Spiel ist es in einer Ecke des Jan-Breydel-Stadions zu Schlägereien zwischen den beiden Fangruppen gekommen (SERVICE: Bundesliga-Sommerfahrpläne).

Etwa 50 Dortmunder Fans waren daran beteiligt. Unter anderem gingen die Anhänger mit Fahnenstangen aufeinander los.

"Es gab Rangeleien, die aber schnell geschlichtet wurden", sagte BVB-Sprecher Sascha Fligge.

BVB-Trio schlichtet

An der Schlichtung der Situation waren auch Kevin Großkreutz, Sebastian Kehl und Roman Weidenfeller beteiligt (BERICHT: Testspiele vom Freitag).

Das Trio wagte sich in die Kurve und beruhigte die Gemüter.

Das Ablösespiel von Ivan Perisic, der 2011 von Brügge zum BVB gewechselt war, wurde schließlich mit einer neunminütigen Verspätung angepfiffen.

Immerhin: Nach ersten Erkenntnissen gab es keinen Verletzten.

Bittencourt trifft

Rein sportlich war die Partie für Dortmund ein weiterer Dämpfer, nachdem der Double-Gewinner drei Tage zuvor schon beim 2:1-Erfolg bei Regionalligist SV Meppen viel Mühe gehabt hatte.

Die Borussia lag beim Ex-Klub des deutschen Trainers Christoph Daum vor gut 20.000 Zuschauern schon nach 18 Minuten durch die Tore von Lior Rafaelov und Jesper Jörgensen mit 0:2 in Rückstand.

Neuzugang Leonardo Bittencourt gelang 20 Minuten vor der Pause der Anschlusstreffer der Borussen.

In der Nachspielzeit des zweiten Durchgangs jedoch besiegelte Brügges dritter Treffer durch Victor Vazquez die Dortmunder Niederlage.

HSV nur mit einem Remis

Auch der Hamburger SV enttäuschte 1:1 (1:0) bei Holstein Kiel.

Beim Aufeinandertreffen anlässlich des 100. Jubiläums der einzigen deutschen Meisterschaft des Regionalligisten gelang Maximilian Beister (33.) der Führungstreffer für die Gäste.

Kurz vor Schluss traf Marcel Gebers (81.) vor 6085 Zuschauern zum Ausgleich. Für den HSV war es im vierten Test der laufenden Vorbereitung bereits das dritte Unentschieden. Lediglich ein Sieg steht zu Buche.

Gladbach siegt locker

Borussia Mönchengladbach befindet sich in der Saisonvorbereitung derweil auf einem guten Weg.

Die Gladbacher gewannen am Samstag in Alstätte sein zweites Testspiel nach der Sommerpause gegen Drittligist Preußen Münster 3:0 (2:0).

Gegen die Westfalen, die einen Tag zuvor den Gladbacher Ligarivalen Hannover 96 mit 2:0 besiegt hatten, trafen Igor de Camargo, Thorben Marx und Neuzugang Branimir Hrgota für den Champions-League-Kandidaten.

Sein erstes Testspiel hatte Mönchengladbach am vergangenen Mittwoch bei Regionalligist SSV Velbert 6:0 gewonnen.

Fortuna-Test fällt ins Wasser

Starke Regenfälle haben den ersten Härtetest des Aufsteigers Fortuna Düsseldorf verhindert.

Aufgrund der Unbespielbarkeit des Rasens im österreichischen Maria Alm wurde die Begegnung gegen den russischen Erstligisten Anschi Machatschkala mit Kameruns Star-Stürmer Samuel Eto'o am Samstagabend abgesagt.

Fürth macht 18 Buden

Mit Greuther Fürth konnte immerhin ein Aufsteiger spielen - und hat auch das fünfte Testspiel in der Vorbereitung auf seine erste Saison im Fußball-Oberhaus gewonnen.

Die Franken siegten am Samstag beim bayerischen Kreisklasse-Team des TSV Höchstadt locker und leicht mit 18:0 (10:0).

Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah und Sercan Sararer waren mit drei Toren die erfolgreichsten Spieler der Mannschaft von Trainer Mike Büskens.

Doppelt trafen Onuegbu Kingsley, Christopher Nöthe, Zoltan Stieber sowie Stephan Fürstner. Die weiteren Tore für das Kleeblatt erzielten Edgar Prib, Sebastian Tyrala, Thomas Kleine und Thomas Pledl.

Mak rettet Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat eine Testspiel-Pleite in letzter Minute abgewendet.

Durch einen Treffer von Robert Mak in der 90. Minute gewann das Team von Trainer Dieter Hecking beim Regionalligisten SSV Ulm mit 3:2 (1:2).

Neuzugang Timo Gebhart und Javier Pinola erzielten die übrigen Tore für den Club.

Fünfter Sieg für Mainz

Der FSV Mainz 05 schnappte sich im fünften Vorbereitungsspiel auf die neue Saison den fünften Sieg.

Gegen den Zweitligisten FSV Frankfurt setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel mit 2:0 (1:0) durch.

Vor 1659 Zuschauern im Bruchwegstadion trafen Maxim Choupo-Moting (11.) und Anthony Ujah (72.).

Hoffenheim mit schweren Beinen

1899 Hoffenheim setzte sich mit 3:0 (0:0) gegen den Sechstligisten SV Stadelhofen durch.

Joseph-Claude Gyau (50.), Ahmed Sassi (65.) und Sven Schipplock (85. ) sorgten dabei erst nach der Pause für den Sieg.

"Man hat gemerkt, dass die Beine schwer sind. Wenn man dann mit dem Kopf nicht voll dabei ist, tut man sich schwer", sagte Trainer Markus Babbel.

Erst am Freitag hatte Hoffenheim 3:0 gegen den Oberligisten FC Astoria Walldorf gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel