vergrößernverkleinern
Mario Mandzukic (r.) schied mit Kroatien bei der EM in der Vorrunde aus © imago

Die Münchner beziehen ihr Trainingsquartier in Italien, auch Robben ist mit dabei. Neuzugang Mandzukic feiert eine Premiere.

Von Mathias Frohnapfel und Christian Ortlepp

Ismaning/Riva del Garda - Arjen Robben stieg als Letzter aus dem Mannschaftsbus, winkte den Fans zu.

Die Bayern sind im Trainingslager am Gardasee angekommen und haben ihr prächtiges Hotel "Lido Palace" in Riva bezogen.

Und für Robben und seine Teamkollegen stand am späten Sonntagnachmittag bereits die erste Einheit in Arco auf dem Programm (563193DIASHOW: Bayerns Planspiele) .

Pünktlich zum Start in Italien hatten sich auch die Gewitterwolke verzogen, so dass die Münchner vor 1.000 Fans und Schaulustigen bei besten Bedingungen trainieren konnten.

Sogar ein lockeres Trainingsspiel gehörte zum Programm.

Im Trentino sollen die "Grundlagen" für einen starken Saisonstart gelegt werden, hatte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vorab gefordert.

Erstes Mannschaftstraining für EM-Fahrer

Für die EM-Fahrer Robben und Anatoliy Tymoshchuk war es nach dem Vorrundenaus mit den Niederlanden beziehungsweise der Ukraine zugleich die Rückkehr ins Team.

Und Neuzugang Mario Mandzukic vom VfL Wolfsburg stand zum ersten Mal überhaupt mit den neuen Kollegen auf dem Rasen (SPIELPLAN: Die Saison 2012/2013).

"Im Urlaub habe ich es kaum erwarten können, anzufangen. Ich bin bereit", erklärte der Kroate.

Dabei blickt er auch mit etwas Wehmut auf die Zeit in Wolfsburg zurück.

"Ich habe mich dort wohlgefühlt, die Fans waren super, es war nicht einfach wegzugehen", sagte der 26-Jährige auf SPORT1-Nachfrage und freute sich zugleich auf die Herausforderung beim Rekordmeister.

[kaltura id="0_gvan2j38" class="full_size" title="Trentino Robben gibt den Ton an"]

Mandzukic verzichtet auf Tor-Vorgabe

"Ich mache mir keine Vorgabe, wie viel Tore ich schieße, ich freue mich auch über jeden Assist."

Die FCB-Fans begrüßten Mandzukic, Robben und Co. mit viel Applaus, während im Hintergrund die Klubfahnen vom Wind des nahen Gardasees aufgeplustert wurden.

Robbens Fehlschuss im verlorenen Champions-League-Finale soll in den nächsten Wochen kein Thema sein, wünschen sich die Münchner.

Rummenigge setzt auf Robben

"Ich bin ziemlich optimistisch, dass Arjen eine erfolgreiche Saison spielt. Er wird super motiviert sein und zeigen wollen, welche Qualitäten in ihm stecken", sagte Rummenigge zu Robbens Verfassung der "Bild am Sonntag".

Franck Ribery wird erst am Mittwoch aus dem Urlaub zurückkehren und so im Trainingslager nicht dabei sein, nachdem Frankreich es bei der EM bis ins Viertelfinale schaffte.

Die deutschen EM-Halbfinalisten steigen sogar erst mit der anschließenden China-Reise ins Teamtraining ein.

Testspiel gegen SSC Neapel

Bis dahin werden ihre Kollegen bereits bei zwei weiteren Testspielen ihre Frühform gezeigt haben.

Nach einer Partie gegen eine Regionalauswahl des Trentino am Dienstag folgt zum Abschluss am Freitag die bis dahin härteste Prüfung.

Die Münchner messen sich mit dem letztjährigen Champions-League-Gegner SSC Neapel.

Sieben Nachwuchsspieler ergänzen den Bayern-Kader in Italien und können sich so auch vor den Augen des neuen Sport-Vorstands Matthias Sammer präsentieren.

Heynckes verletzt sich

Inwiefern Jupp Heynckes in den nächsten Tagen bei den Trainingseinheiten mitwirken kann, muss sich erst noch zeigen. Der Trainer zog sich beim Training am Sonntag einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu.

Heynckes ließ sich im Hotel behandeln und verpasste deshalb die Teampräsentation am Sonntagabend. Mehrere hundert Bewohner von Riva del Garde waren auf den Marktplatz gekommen, um die Bayern zu begrüßen.

Das Münchner Team war zuvor mit einem Segelschiff in den Hafen der Stadt eingelaufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel