vergrößernverkleinern
Negativerlebnis für Werder: Torsten Frings sah gegen Galatasaray die rote Karte © getty

Wer sind die Gewinner, wer die Verlierer der Vorbereitung? Teil zwei des Formbarometers analysiert die Klubs, die Probleme haben.

Von Mathias Frohnapfel

München - Wo stehen die einzelnen Bundesliga-Teams vorm Rückrundenstart?

Nicht immer läuft in der Vorbereitung alles nach Plan.

Nach den Mannschaften, die als "gut in Form" bzw. mit "Noch Luft nach oben" eingeordnet worden, geht es nun um die Teams, deren Testphase nicht problemlos ablief.

Sport1.de blickt auf Titelanwärter, UEFA-Cup-Aspiranten und die Mannschaften im Abstiegskampf und nimmt im Formbarometer der Bundesliga eine Einordnung vor.ad

[image id="ecaa0ebd-636b-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

In schwacher Verfassung:

TSG 1899 Hoffenheim:

Der Tabellenführer hat sich die Ligapause gewiss anders vorgestellt. Der größte Schock war der Kreuzbandriss von Top-Stürmer Vedad Ibisevic.

Die Verantwortlichen haben für ihn noch keinen Ersatz entdeckt.

Positiv dagegen: Neuzugang Timo Hildebrand hat einen guten Start erwischt und wird der Abwehr zusätzlichen Halt geben.

In den Testspielen unterlag 1899 dem Hamburger SV und dem VfL Bochum je 0:2, aber es gab auch Erfolgserlebnisse, unter anderem gegen den FC Zürich (3:1).

Werder Bremen:

Die Bremer erlebten in der Vorbereitung alles, was einer Mannschaft zusetzen kann: drei frustrierende Niederlagen in Testspielen, eine Rote Karte für Torsten Frings wegen Schiedsrichterbeleidigung und einige Disziplinlosigkeiten.

Star Diego ließ mehr durch seine Alkoholfahrt und Transfergerüchte aufhorchen als durch spielerische Raffinesse (Allofs: Diego steht unter Beobachtung)

Hertha BSC: Zum Abschluss einer schwierigen Vorbereitung patzte Hertha auch jetzt beim Wintercup in Düsseldorf und wurde Letzter.

Unter anderem waren die verletzten Gojko Kacar, Pal Dardai und Sofian Chahed sowie der angeschlagene Stürmer Marko Pantelic in Berlin geblieben. Um den Serben ranken sich weiterhin hartnäckig Wechselgerüchte.

Schalke 04: Manager Andreas Müller hat seine Ankündigung wahrgemacht und im Kader aufgeräumt. Die offene Kritik von Jermaine Jones und der aussortierten Albert Streit und Ze Roberto haben dennoch für Wirbel gesorgt.

Und im letzten Test vorm DFB-Pokal-Spiel gegen Carl-Zeiss Jena erreichten die Königsblauen nur ein 2:2 gegen 1860 München.

Hannover 96:

Gegen den AC Milan schlug sich Hannover tapfer, verlor dennoch mit 2:3. Eine verzeihbare Niederlage. Mehr dürfte sich Trainer Dieter Hecking über die 2:3-Pleite gegen Alemannia Aachen eine Woche vorm Bundesliga-Rückrundenstart ärgern.

Immerhin: Keeper Robert Enke ist wieder an Bord, dafür fallen jedoch im Moment Jan Schlaudraff, Chavdar Yankov und Innenverteidiger Vinicius aus.

Unruhe brachte die Beurlaubung von Manager Christian Hochstätter.

Karlsruher SC:

Es wird unter anderem auf die Neuzugänge Marco Engelhardt (Nürnberg) und Giovanni Federico (Dortmund) ankommen, ob der KSC noch einmal alle Kräfte für den Dauerlauf zum Klassenerhalt mobilisieren kann.

Die spielerische Leichtigkeit der ersten Bundesligasaison ist längst dahin, im Trainingslager in Belek (Türkei) arbeiteten die Badener daher an ihrem Offensivspiel. Die Testspiel-Bilanz ist durchwachsen. Zuletzt siegte der KSC 3:2 gegen Nürnberg.

Energie Cottbus:

Kurz nach Beginn der Winterpause verpflichteten die Cottbusser den Brasilianer Adi von Austria Kärnten. Es kamen auch Nils Petersen (Carl Zeiss Jena) und Jan Rajnoch (ausgeliehen von Mlada Boleslav) neu in die Lausitz.

In den Testspielen sah Energie nicht immer gut aus, gegen die Zweitligisten Alemannia Aachen gab es ein Remis (2:2) und gegen Kaiserslautern eine Niederlage (1:2). Nun verletzte sich auch noch der polnische Innenverteidiger Mariusz Kukielka.

Borussia Mönchengladbach:

Nach einem guten Start in die Vorbereitung (Hallenturniersieg in Dortmund) tauchten bei Gladbach alte Probleme auf, die sich besonders bei 2:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund zeigten.

Mut können den VfL-Anhängern jedoch die Neuzugänge Paul Stalteri (Tottenham Hotspur) und Tomas Galasek (Banik Ostrau) machen. Abzuwarten bleibt, wie sehr der neue Keeper Logan Bailly (KRC Genk) sowie Dante Bonfim (Standard Lüttich) und Christian Dorda (eigene Jugend) dem Team im Abstiegsstrudel helfen können.

Zurück zum ersten Teil

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel