vergrößernverkleinern
Tomas Rincon (r.) soll vorerst bis Saisonende ausgeliehen werden © getty

Die Hanseaten werden auf der Suche nach Ersatz in Südamerika fündig, Drpic unterschreibt in Karlsruhe. Bundesliga-Wechselbörse.

München - Nach dem Rekorderlös durch den Transfer von Nigel de Jong zu Manchester City (ca. 18 Millionen Euro) ist der Hamburger SV auf der Suche nach Ersatz für den abgewanderten Niederländer in Südamerika fündig geworden.

Wie der Verein bestätigte, wurde am Mittwoch der venezolanische Nationalspieler Tomas Rincon zu Gesprächen in Hamburg erwartet.

Angeblich soll der 21 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler von Deportivo Tachira, der für sein Heimatland bislang fünf Länderspiele bestritt, auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison zum HSV wechseln.

Sowohl der Berater als auch der Vater des Südamerikaners bestätigten den Wechsel nach Deutschland bereits.

Neves muss bleiben

"Wir werden noch eine Ergänzung vornehmen. Aber es wird keinen Riesen-Transfer geben", hatte HSV-Boss Bernd Hoffmann zuvor erklärt und auch auch den angedachten Verkauf von Edelreservist Thiago Neves (Spielerporträt) ausgeschlossen:

"Das ist kein Thema. Es gibt Spieler, die etwas länger brauchen. Wir werden ihm die Zeit geben."

Während der abwanderungswillige Brasilianer über den Entschluss alles andere als erfreut scheint, konzentriert sich Hoffmann schon wieder auf die kommenden Aufgaben:

"Wir wollen jetzt die Bayern jagen, und ich träume vom Pokalsieg."

Sport1.de hat weitere Neuigkeiten von der Bundesliga-Wechselbörse:

Drpic unterschreibt in Karlsruhe

Der abstiegsbedrohte Karlsruher SC hat auf den monatelangen Ausfall von Kapitän Maik Franz reagiert und erwartungsgemäß den kroatischen Innenverteidiger Dino Drpic (Spielerporträt) verpflichtet.

Der 27 Jahre alte Nationalspieler wurde vom KSC zunächst bis zum Saisonende vom kroatischen Erstligisten Dinamo Zagreb ausgeliehen.

"Gerade vor dem Hintergrund der langwierigen Verletzung unseres Kapitäns Maik Franz hatten wir auf der Innenverteidigerposition Handlungsbedarf. Wir sind überzeugt davon, dass uns seine sportliche Qualität weiterhilft. Das steht im Vordergrund", sagte KSC-Manager Rolf Dohmen.

KSC-Kapitän Franz wird seinem Klub nach einer Operation an der Ferse am Donnerstag erst zum Ende der Saison wieder zur Verfügung stehen.

Drpic selbst kommt mit besten Empfehlungen zum KSC.

"Ich freue mich auf Karlsruhe und die Bundesliga. Ich habe mit Slaven Bilic, der ja selbst hier gespielt hat, telefoniert. Er hat mir versichert, dass der KSC ein sehr professionell geführter Verein ist", erklärte Drpic, der bei Dinamo Zagreb aufs Abstellgleis geraten war.

Denn seine Ehefrau Nives Celsius hatte zuletzt pikante Details aus dem Privatleben im TV offenbart und den Verein damit verärgert.

Das bekannte kroatische Model plauderte unlängst ebenso öffentlich wie offenherzig über ein Schäferstündchen mit ihrem Dino - auf dem Rasen des Maksimir-Stadions in Zagreb.

"Er hat sogar dafür gesorgt, dass für uns das Licht eingeschaltet und so sein Traum von Sex auf dem Fußballplatz erfüllt wurde. Das war ganz schön ungezogen", sagte sie.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel