vergrößernverkleinern
Fabian Ernst spielte bestritt 105 Bundesligaspiele für Schalke © getty

Der Schalker sitzt Medien zufolge auf gepackten Koffern, der Klub dementiert. Kiraly geht zu Bayer, Hoffenheim leiht einen Brasilianer aus.

München - Fabian Ernst von Schalke 04 steht angeblich vor einem sofortigen Wechsel zum türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul.

Wie die türkische Nachrichtenagentur "DHA" und die Internetseite des Nachrichtensenders "NTV Spor" am Freitag übereinstimmend berichten, hat sich der Traditionsklub mit den Schalkern und dem 30 Jahre alten Profi geeinigt.

Danach soll Ernst einen Vertrag unterschreiben, sobald sich Besiktas mit dem Kroaten Anthony Seric auf eine Vertragsauflösung geeinigt hat.

Türkische Klubs dürfen nur acht ausländische Spieler unter Vertrag nehmen. Aktuell hätte Besiktas keinen Platz für den defensiven Mittelfeldspieler.

Gerüchte um einen Wechsel von Ernst zum Ex-Klub von Christoph Daum hielten sich am Bosporus in den vergangenen Tagen hartnäckig.

"Nach wie vor ist kein Verein wegen einer Verpflichtung von Fabian Ernst an den FC Schalke 04 herangetreten", dementierte Schalkes Pressestelle auf Anfrage von Sport1.de. "An diesem Sachstand hat sich nichts geändert."

Sport1.de hat weitere Meldungen von der Wechselbörse zusammengefasst. (Hier geht es zu den 18 Vereinsseiten)

HSV: Rincon-Deal ist besiegelt

Der Hamburger SV hat den venezolanischen Nationalspieler Tomas Rincon verpflichtet. Der 21-Jährige kommt von Deportivo Tachira und unterschreibt bei den Hanseaten zunächst einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2009.

Danach kann der HSV den Mittelfeldspieler per Option bis zum 30. Juni 2013 an sich binden. Über die Ablösemodalitäten gab es keine Angaben.

Rincon ist nach Marcel Ndjeng von Borussia Mönchengladbach der zweite Winter-Zugang der Hamburger, die in der vergangenen Woche den niederländischen Nationalspieler Nigel de Jong für die Rekordablöse in Höhe von 20 Millionen Euro an den englischen Premier-League-Klub Manchester City abgaben.

Hoffenheim holt Brasilianer

1899 Hoffenheim hat bis Saisonende den Brasilianer Fabricio Silva Dornellas ausgeliehen - angeblich für 330.000 Euro. Der 18 Jahre alte Linksverteidiger soll den in der Winterpause zum Fußball-Zweitligisten FSV Mainz 05 abgewanderten Zsolt Löw ersetzen.

Die Kraichgauer sicherten sich zudem die Kaufoption für das Talent vom brasilianischen Traditionsklub Flamengo Rio de Janeiro, die bei 3,5 Millionen Euro liegen soll.

"Er passt gut in unser Raster junger, talentierter Spieler", sagte 1899-Manager Jan Schindelmeiser.

Kiraly zurück in Deutschland

Bayer Leverkusen hat Gabor Kiraly vom englischen Zweitligisten FC Burnley verpflichtet. Der ungarische Torhüter wird für ein halbes Jahr ausgeliehen.

Von 1997 bis 2004 spielte der heute 32-Jährige in der Bundesliga für Hertha BSC und bestritt für die Berliner in der Zeit 198 Spiele.

Auf der britischen Insel spielte er vor Burnley bei Crystal Palace, Aston Villa und West Ham United. 70 Mal stand er zudem in der ungarischen Auswahl zwischen den Pfosten.

"Wir haben bei Benedikt Fernandez eine Verletzung zu beklagen, er wird länger ausfallen", meinte Bayer-Sportchef Rudi Völler.

"Erik Domaschke brauchen wir in der zweiten Mannschaft. Wir wollten deshalb kein Risiko eingehen für den Fall, dass unsere Nummer eins René Adler mal ausfällt. Deshalb brauchen wir einen erfahrenen Torwart. Mit Gabor Kiraly haben wir eine gute Entscheidung getroffen."

Wolfsburg vor Verpflichtung von Milijas

Der VfL Wolfsburg will sich angeblich noch vor Ende der Transferperiode am kommenden Montag mit dem serbischen Nationalspieler Nenad Milijas verstärken.

Der 25 Jahre alte Mannschaftskapitän von Roter Stern Belgrad steht nach Angaben seines Beraters bereits kurz vor einer Einigung mit den Niedersachsen.

Serbischen Medienberichten zufolge soll der zentrale Mittelfeldspieler rund 2,5 Millionen Euro kosten.

Der VfL wollte das vermeintliche Interesse an Milijas nicht kommentieren. In Offensiv-Allrounder Yoshito Okubo und Abwehrspieler Peter Pekarik haben die Wolfsburger im Winter bisher zwei neue Spieler verpflichtet.

Niedermaier wechselt nach Stuttgart

Der VfB Stuttgart wird Georg Niedermaier vom Deutschen Meister Bayern München ausleihen.

Der 22 Jahre alte Abwehrspieler wechselt mit sofortiger Wirkung bis zum 30. Juni 2010 an den Neckar, wo er laut Teamchef Markus Babbel den teaminternen Konkurrenzkampf auf der Position des Innenverteidigers erhöhen soll.

Nach Ablauf der Leihfrist soll Niedermaier wieder zu den Bayern, an die er noch bis 2012 gebunden ist, zurückkehren.

Niedermaier spielte bei den Münchnern bislang lediglich in der zweiten Mannschaft, deren Kapitän er zuletzt war. In dieser Saison absolvierte er 18 Spiele in der Dritten Liga, insgesamt bringt er es auf 68 Einsätze ohne Tor.

"Er hat eine tadellose Runde hingelegt, kaum einen Fehler gemacht und eigentlich jeden Zweikampf gewonnen. Er könnte in der halben Bundesliga spielen", hatte Trainer Hermann Gerland das Talent unlängst gelobt.

96 macht alles klar mit Andreasen

Jetzt kommt er also doch: Hannover 96 hat den Transfer mit dem dänischen Nationalspielers Leon Andreasen perfekt gemacht.

Nach tagelangen zähen Verhandlungen einigten sich die Niedersachsen laut "kicker" mit dem FC Fulham. Der Premier-League-Klub bekommt danach 500.000 Euro für die sofortige Freigabe des 25-Jährigen.

Weitere gut zwei Millionen Euro Ablösesumme werden im Sommer fällig.

Talent Töre geht zum FC Chelsea

Mittelfeldspieler Gökhan Töre von Bayer Leverkusen wechselt zum FC Chelsea. Der türkische U-17-Nationalspieler unterschrieb bei den Blues einen Vertrag bis 2012.

Über die finanziellen Rahmenbedingungen des Transfers wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart. Töre spielte war im August 1999 nach Leverkusen gekommen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel