vergrößernverkleinern
Joshua Kennedy (KSC, l.) wartet noch immer auf den ersten Saisontreffer © imago

Der Bundesliga-Sonntag (ab 16.30 Uhr LIVE) steht ganz im Zeichen des Abstiegskampfs. Rehabiliert sich der KSC für das Pokal-Aus?

München - Den Karlsruher SC erwartet ein Spießrutenlauf.

Nach dem desaströsen Auftritt im Pokal gegen Zweitligist Wehen Wiesbaden (0:1) ist die Stimmung im Verein aufgehitzt, die Fans protestieren, die sportliche Leitung steht in der Kritik.

Mit 13 Punkten stehen die Badener zwar noch über dem Strich - haben dies aber nur dem besseren Torverhältnis zu verdanken.

Ausgerechnet beim VfL Bochum gastiert der KSC zum Rückrundenauftakt (ab 16.30 Uhr LIVE). Mehr Abstiegskrimi geht nicht.

Mit einem Sieg könnten die gebeutelten Bochumer (nur ein Sieg in der Hinrunde) am Karlsruher SC vorbeiziehen und die Sorgen des Aufsteigers weiter vergrößern.

Außerdem kommt es im Weser-Stadion zum Duell zwischen Werder Bremen und Arminia Bielefeld.

Sport1.de hat die Fakten zu den Sonntagsspielen:

? VfL Bochum - Karlsruher SC

Personalsituation:

In Bochum ruhen die Hoffnungen auf Diego Klimowicz.

Der 34-jährige Argentinier kam in der Winterpause von Borussia Dortmund und soll die eklatante Abschlussschwäche der Revier-Elf beheben. Gemeinsam mit Stanislav Sestak bildet der Argentinier das Sturm-Duo.

Allerdings muss VfL-Coach Marcel Koller beim Gastspiel auf drei seiner Spieler verzichten: Paul Freier, Marcin Miciel und Oliver Schröder sind verletzungsbedingt zum Zuschauen gezwungen.

Auf Seiten der Badener steht Dino Drpic vor seinem Debüt.

Der kroatische Innenverteidiger, der bei Roter Stern Belgrad aufs Abstellgleis geraten ist, soll der Defensive neue Stabilität verleihen. Personell kann KSC-Coach Edmund Becker bis auf Kapitän Maik Franz aus dem Vollen schöpfen.

Obwohl Bochum seit 13 Partien auf einen dreifachen Punkterfolg wartet, übt sich Sportvorstand Thomas Ernst in Zweckoptimismus: "Viele haben uns turbulente Zeiten vorausgesagt. Ich aber glaube daran, dass bei uns wieder mehr Ruhe einkehrt."

Statt im Pokal gegen Wehen Selbstvertrauen zu tanken, schied der KSC mit Pauken und Trompeten aus. Das schlägt sich auf die Stimmung nieder: "Statt mit breiter Brust fahren wir nun mit einer Hühnchenbrust nach Bochum", klagte Manager Rolf Dohmen.

Bilanz:

Im Hinspiel gewann der KSC zu Hause mit 1:0.

In der Saison 2007/2008 endete der Vergleich beider Teams im rewirpower-Stadion 2:2.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bochum: Fernandes - Pfertzel, Maltritz, Yahia, Fuchs - Imhof, Azaouagh, Dabrowski, Epalle - Sestak, KlimowiczKarlsruhe: Miller - Celozzi, Sebastian, Buck, Carnell - Mutzel, Engelhardt, Timm, Federico, da Silva - Kennedy

Werder Bremen - Arminia Bielefeld

Personalsituation:

Werder-Coach muss sich mit etlichen Personalsorgen herumschlagen.

Innenverteidiger Naldo fällt mit einer Verletzung an der Achillessehne definitiv aus. Auch die an einer Grippe laborierenden Frank Baumann und Markus Rosenberg sind zum Zuschauen gezwungen.

Die angeschlagenen Sebastian Prödl und Aaron Hunt sind noch nicht wieder fit.

Außerdem droht der Finne Petri Pasanen mit einer Prellung auszufallen. Aber: Immerhin kehren die genesenen Daniel Jensen und Martin Harnik in den Kader zurück.

Dagegen sind bei Bielefeld alle Mann an Bord. Coach Michael Frontzeck hat die Qual der Wahl, wer von Beginn an auflaufen soll. Sicher ist: Vlad Munteanu, Winterneuzugang aus Wolfsburg, wird von Beginn an im Mittelfeld agieren.

Bilanz:

Die Vorzeichen sind klar: Beim Gastspiel in Bremen ist die Arminia in der krassen Außenseiterrolle. In der vergangenen Saison erlebte Bielefeld beim Auftritt im Weser-Stadion eine Demütigung.

Mit 1:8 wurden die Ostwestfalen gnadenlos aus dem Stadion geschossen. Aber: In der Hinrunde trotzte die Arminia den Grün-Weißen vor heimischer Kulisse ein 2:2 ab.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Niemeyer, Tosic - Frings, Jensen, Vranjes, Tziolis - Özil, AlmeidaBielefeld: Eilhoff - Lamey, Mijatovic, Bollmann, Kucera - Kirch, Kauf, Marx, Munteanu - Katongo, Wichniarek

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel