vergrößernverkleinern
Fabian Ernst (l.) und Kevin Kuranyi: Der eine verlässt Schalke, der andere bleibt © getty

Schalkes Fabian Ernst wechselt wie erwartet zu Besiktas Istanbul, bei Kuranyi hingegen dementiert der Klub Verkaufsabsichten.

München - Schalke 04 hat nach Albert Streit auch Fabian Ernst abgegeben, Kevin Kuranyi dagegen für "unverkäuflich" erklärt.

Während Ernst wie erwartet zu Besiktas Istanbul wechselt, hat Kuranyi selber die Spekulationen über seinen Abgang aus Gelsenkirchen angeheizt.

"Ich habe das Gefühl, man will nicht mit mir verlängern, sondern mich lieber verkaufen", sagte Kuranyi dem "kicker".

Angeblich waren der FC Everton und Tottenham Hotspur am 26-Jährigen interessiert, der noch einen Vertrag bis 2010 bei Schalke hat.

Müller dementiert

Schalke-Manager Andreas Müller dementierte aber den angeblichen Blitz-Transfer.

"Es ist schlichtweg falsch, dass wir Kevin verkaufen wollen", erklärte er.

"Er ist unverändert ein wertvoller Spieler für uns, auf den wir langfristig bauen wollen. Er ist deswegen für uns unverkäuflich."

Vertrag bis 2011

Dagegen legen die Königsblauen Ernst keine Steine in den Weg. Der Mittelfeldspieler, der seit 2005 106 Bundesligaspiele für Schalke absolvierte, geht für eine geschätzte Ablösesumme von 2,75 Millionen Euro zu Besiktas Istanbul.

Der 29-Jährige, der mit Werder Bremen 2004 Deutscher Meister und Pokalsieger war, wurde am Montagnachmittag in Istanbul erwartet.

Nach der sportmedizinischen Untersuchung sollte der 24-malige Nationalspieler einen Vertrag bis 30. Juni 2011 unterschreiben. Sein Jahresgehalt soll zwei Millionen Euro betragen.

Ernst war am Samstag bei der Schalker 0:1-Niederlage bei Hannover 96 wegen einer Platzwunde am Kopf in der 49. Minute ausgewechselt worden.

Bis zum Saisonende an den Hamburger SV ausgeliehen wird zudem Offensivspieler Streit, auf den die Hanseaten eine Kaufoption erhalten.

Sport1.de hat weitere Transfer-News zusammengefasst:

Gekas von Leverkusen nach England

Bayer Leverkusen leiht ab sofort den Stürmer Theofanis Gekas für ein halbes Jahr an den englischen Erstligaklub FC Portsmouth aus.

Die Engländer besitzen für die nächste Saison eine Kaufoption. Bayer 04 folgt damit dem ausdrücklichen Wunsch des Griechen für einen jetzigen Wechsel, da er in der aktuellen Saison lediglich 175 Minuten zum Einsatz kam.

Charisteas kommt

Im Gegenzug verpflichtete Leverkusen Angelos Charisteas vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg bis zum Ende der Saison. Der Stürmer, der 2004 mit Griechenland Europameister wurde, wird ausgeliehen ohne Kaufoption und erhält die Rückennummer 29.

Zudem leiht Bayer 04 Leverkusen Nachwuchsspieler Deniz Naki von der zweiten Mannschaft für ein halbes Jahr zum Zweitliga-Aufsteiger Rot-Weiss Ahlen aus.

Krzynowek ersetzt Huszti bei 96

Szabolcs Huszti wechselt zu UEFA-Cup Gewinner Zenit Sankt Petersburg. Hannover-Coach Dieter Hecking hatte zuvor geäußert: "Wir werden Huszti nur abgeben, wenn wir Ersatz finden."

Und der ist gefunden. Jacek Krzynowek wird vom VfL Wolfsburg an die Leine wechseln. "Ich bin mir mit Hannover einig", sagte Felix Magath, Wolfsburgs Trainer und Geschäftsführer der Lizenzspieler-Abtzeilung.

Pantelic im Sommer weg aus Berlin

Für Marko Pantelic steht sein Abschied von Hertha BSC nach Saisonende offenbar fest. Die Vertragsverhandlungen mit den Berlinern seien beendet, erklärte der 30-Jährige einer Belgrader Zeitung.

"Ich bin frei und kann einen organisatorisch, finanziell und auf die Mannschaft bezogenen mächtigeren Club auswählen", sagte der serbische Nationalspieler, der nach eigenen Angaben schon Angebote aus Italien, Spanien und England erhalten habe.

BVB-Keeper Kruse nach Augsburg

Torhüter Lukas Kruse verlässt Borussia Dortmund. Er wechselt zu Zweitligist FC Augsburg. Kruses Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen.

In Augsburg trifft er auf einen alten Bekannten. Mit Trainer Holger Fach verbindet ihn eine gemeinsame Vergangenheit beim SC Paderborn.

KSC leiht Saglik aus

Der Karlsruher SC hat auf seine anhaltende Sturmmisere reagiert und kurz vor der Schließung des Transferfensters Mahir Saglik vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg verpflichtet.

Der Türke, in der Saison 2007/08 für den Wuppertaler SV Torschützenkönig der Regionalliga Nord, wird zunächst bis zum Ende der Saison ausgeliehen.

Saglik besitzt in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2011.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel