vergrößernverkleinern
Marko Marin (r.) spielte bislang vier Mal in der Bundesliga © getty

Vor dem Bundesliga-Comeback von Borussia Mönchengladbach gegen Stuttgart spricht Nationalspieler Marko Marin über seine Erwartungen.

Von Martin van de Flierdt

München/Mönchengladbach - Nur ein Jahr dauerte die Bundesliga-Abstinenz von Borussia Mönchengladbach. Mit dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (ab 16.30 Uhr LIVE) startet die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay in die neue Spielzeit.

"Wenn wir unsere Stärken ausspielen und als Mannschaft auftreten, dann wird es der VfB sehr schwer haben", behauptet Marko Marin und gibt dabei die hohe Erwartungshaltung der treuen Anhänger wieder.

Dabei baut der fünfmalige Deutsche Meister auch auf den erst 19 Jahre alten Shootingstar, der nur haarscharf die Teilnahme an der Europameisterschaft verpasste.

Großes Lob von Beckenbauer

"Kaiser" Franz Beckenbauer glaubt sogar, dass der Nationalspieler der gesamten Liga seinen Stempel aufdrücken könnte: "Mit seinen technischen Fähigkeiten ist der kleine Kerl für die Gladbacher enorm wichtig."

Im Interview mit Sport1.de spricht Marin über die Neuverpflichtungen, die Vorzüge seines Trainers und seine Erwartungen für die Saison.

Sport1: Herr Marin, spätestens seit Mai sind Sie bei Ihren potenziellen Gegenspielern ein Begriff. Inwiefern beeinflusst das Ihr Spiel?

Marko Marin: Die Spieler können sich jetzt besser auf mich einstellen, aber das wird mein Spiel nicht ändern.

Sport1: Die Borussia hat sich mit hierzulande weitgehend unbekannten Spielern verstärkt. Wie beurteilen Sie die Neuen?

Marin: Es sind alles auf jeden Fall Verstärkungen für unsere Mannschaft. Ich bin mir sicher, dass wir ein noch besseres Team haben als im letzten Jahr. Gal Alberman im Mittelfeld ist sehr ruhig im Spielaufbau und erkämpft viele Bälle. Karim Matmour ist sehr schnell und ein guter Vorlagengeber. Jean-Sebastien Jaures schlägt eine tolle Flanke. Alle Neuzugänge haben große Stärken und werden uns weiterbringen.

Sport1: Weitergebracht hat Sie und die Mannschaft auch Trainer Jos Luhukay. Was zeichnet ihn über den Fußballsachverstand hinaus aus?

Marin: Er spricht sehr viel mit uns, das ist sehr wichtig. Er nimmt sich auch Spieler beiseite und spricht mit ihnen unter vier Augen. Auch in Mannschaftssitzungen ist er sehr motivierend. Er ist ein super Trainer, für mich optimal.

Sport1: Am Sonntag starten Sie mit der Borussia gegen Stuttgart in die neue Saison. Für Sie persönlich ist es die erste komplette Spielzeit in der Bundesliga. Haben Sie Respekt davor?

Marin: Ja, natürlich. Ich weiß, dass es sehr schwer wird und die Gegner besser sind. Aber ich freue mich wie die gesamte Mannschaft auf die Bundesliga. Wir wollen Gas geben und so schnell es geht den Klassenerhalt perfekt machen.

Sport1: Worauf müssen Sie sich gegen den VfB gefasst machen?

Marin: Auf eine sehr spielstarke Mannschaft mit vielen sehr guten Spielern. Sie haben eine wirklich sehr starke Mannschaft, die auch international bestehen kann. Aber wir spielen zu Hause und haben eine gute Vorbereitung gespielt. Wir müssen uns nicht verstecken.

Sport1: Was kommt auf Stuttgart zu?

Marin: Wenn wir unsere Stärken ausspielen und als Mannschaft auftreten, dann wird es der VfB sehr schwer haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel