vergrößernverkleinern
Levan Kobiashvilli versucht Neu-Nationalspieler Mesut Özil den Ball abzunehmen © getty

Am Samstag treffen mit Bremen und Schalke zwei kriselnde Klubs aufeinander. Das Schlusslicht empfängt den Spitzenreiter.

München - Der 19. Spieltag ist besonders für Schalke und Bremen wegweisend.

Beide Teams sind mit Niederlagen in die Rückrunde gestartet und müssen am Samstag (ab 15 Uhr LIVE) dringend dreifach punkten, um nicht die Hoffnungen auf den internationalen Wettbewerb frühzeitig begraben zu müssen.

Werders Sportdirektor Klaus Allofs nennt das vor dem Duell im Gespräch mit Sport1.de gar ein "Schicksalsspiel" (zum Interview).

Die beiden Tabellennachbarn im Bundesligamittelfeld haben bereits sechs (Schalke) und sieben (Bremen) Punkte Rückstand auf UEFA-Cup-Platz fünf.

Die angeschlagenen Schalker Kevin Kuranyi und Orlando Engelaar werden höchstwahrscheinlich zunächst auf der Bank sitzen.

Bei den seit fünf Auswärtsspielen sieglosen Bremern hat sich die Personalsituation ein wenig entspannt. Allerdings fehlen die gesperrten Diego und Claudio Pizarro weiterhin.

Brisant wird es auch, wenn das Schlusslicht Borussia Mönchengladbach Tabellenführer 1899 Hoffenheim empfängt. Die Frage hier ist, ob Trainer Hans Meyer seine "Fohlen" auf Abstiegskampf trimmen kann, um die Fußball zelebrierenden Hoffenheimer einzudämmen.

Sport1.de hat die Fakten für die Samstagsspiele (Tabellenrechner):

Karlsruhe SC- Hamburger SV

Beim HSV ließ Trainer Martin Jol offen, inwieweit er auf die sechs im Winter verpflichteten Neuzugänge zurückgreifen werde.

Die größten Chancen auf einen Einsatz von Beginn an werden Michael Gravgaard eingeräumt, der Bastian Reinhardt (Mittelfußbruch) in der Innenverteidigung ersetzen könnte.

Verzichten müssen die seit fünf Spielen ungeschlagenen Hanseaten weiterhin auf den gesperrten Ivica Olic.

Beim KSC steht Neuzugang Mahir Saglik vor seinem Debüt.

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart

Leverkusen setzt auf jene Anfangsformation, der am vergangenen Samstag mit einer guten Leistung ein 1:1 in Dortmund gelang.

VfB-Teamchef Markus Babbel muss auf die angeschlagenen Cacau und Yildiray Bastürk sowie die Winter-Zugänge Timo Gebhart und Georg Niedermeier verzichten. Danijel Ljuboja wurde von Babbel bis zum Saisonende suspendiert.

VfL Wolfsburg - VfL Bochum

Die Wolfsburger sind vor heimischer Kulisse seit 14 Pflichtspielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es im April 2008 ausgerechnet gegen die Bochumer (0:1).

Verzichten muss Trainer Felix Magath möglicherweise auf Top-Torjäger Grafite, der an Knieproblemen leidet.

Bochum muss weiter auf die Rekonvaleszenten Paul Freier und Oliver Schröder verzichten.

Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim

Ein Fragezeichen steht beim Tabellenschlusslicht Gladbach, das in der Hinrunde nur zwei Heimspiele gewann, hinter dem Einsatz von Dante.

Tabellenführer Hoffenheim muss auf den verletzten Torwart Timo Hildebrand (Schambeinprellung) verzichten. Für den Neuzugang wird Daniel Haas spielen.

Stürmer Chinedu Obasi ist derweil wieder einsatzbereit, soll aber zunächst nur auf der Bank sitzen. Fraglich ist noch der Einsatz von Innenverteidiger Matthias Jaissle, den Knieprobleme plagen.

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln

Markus Pröll steht vor dem Duell mit seinem Ex-Klub vor der Rückkehr ins Eintracht-Tor.

Zudem kehrt voraussichtlich der zuletzt wegen Kniebeschwerden pausierende Alexander Vasoski zurück in den Kader.

Bei den Kölnern steht Torjäger Milivoje Novakovic nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung.

zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel