vergrößernverkleinern
Nach seinem herrlichen Tor zum 2:0 wird Arango von seinen Teamkollegen gefeiert © getty

Die effizienten Fohlen feiern dank eines Doppelschlags von Hanke und Arango einen glücklichen Sieg - und überholen die 05er.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat den Höhenflug des FSV Mainz 05 gestoppt (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Der fünfmalige Deutsche Meister kam trotz einer lange Zeit mäßigen Leistung zu einem 2:0 (0:0)-Erfolg und hat damit die Europa-League-Plätze wieder fest ins Visier genommen.

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre, die nur eines der vergangenen zehn Pflichtspiele verloren hat, liegt nur noch einen Zähler hinter Rang fünf (648991DIASHOW: Der 16. Spieltag) .

Der eingewechselte Mike Hanke (58.) brachte die Borussia in Führung, Juan Arango sorgte mit einem Kunstschuss von der Seitenauslinie für die Entscheidung (63.).

Mainz über weite Strecken besser

Mainz war über weite Stecken die bessere Mannschaft, musste nach zuletzt zwei Siegen aber wieder einen Rückschlag hinnehmen. Das Team von Trainer Thomas Tuchel liegt nun einen Punkt hinter Gladbach.

Die Gäste übernahmen vor 46.622 Zuschauern im Borussia-Park von Beginn an das Kommando. Aus einer gut organisierten Defensive heraus kombinierten die Mainzer gefällig und zeigten die reifere Spielanlage.

Im Angriff mangelte es allerdings in einigen Situationen an der notwendigen Durchschlagskraft. Große Torchancen bildeten daher in den ersten 45 Minuten die Ausnahme.

Gladbachs Torwart auf dem Posten

Bei einem Distanzschuss des Österreichers Andreas Ivanschitz war Marc-Andre ter Stegen auf dem Posten (12.).

Zudem reagierte der Nationaltorhüter bei einer Möglichkeit von Shawn Parker glänzend (35.). Ein Kopfball von Torjäger Adam Szalai verfehlte sein Ziel (44.).

Die Gladbacher taten sich gegen das Pressing der lauffreudigen Mainzer schwer. Zahlreiche Bälle gingen schon im Spielaufbau verloren. So wurde 05-Schlussmann Heinz Müller, der den rotgesperrten Christian Wetklo vertrat, im ersten Durchgang kein einziges Mal geprüft.

Favre verzichtet auf de Jong

Trainer Lucien Favre hatte darauf verzichtet, den niederländischen Torjäger Luuk de Jong, der am Donnerstag in der Europa League nach überstandener Kapselverletzung im Knie und sechswöchiger Pause sein Comeback gegeben hatte, mit in den Kader zu nehmen.

Favre reagierte in der Halbzeitpause auf die schwache Offensivvorstellung seiner Mannschaft und brachte in Mike Hanke für Igor de Camargo einen neuen Stürmer.

Im Angriff zu umständlich

Mehr als einen Distanzschuss über das Tor von Havard Nordtveit brachten die Gastgeber zunächst aber nicht zustande (48.). Mainz blieb zunächst die bessere Mannschaft, agierte im Angriff aber zu umständlich.

Gladbach dagegen präsentierte sich effektiver. Hanke traf nach schönem Querpass von Tony Jantschke aus kurzer Distanz zum 1:0. Arango nutzte bei seinem Traumtor eine zu kurze Abwehr von Müller zu einer Bogenlampe aus rund 35 Metern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel