FürSPORT1-Experte Thomas Helmer ist die Fan-Kritik des Schalkers der falsche Weg. In Hoffenheim sieht er Wiese als Sündenbock.

Hallo Fußball-Freunde,

In der Schalker Situation helfen im Moment nur Siege, Siege, Siege.

Die eigenen Fans zu kritisieren, wie es Jermaine Jones nach der Niederlage gegen Fürth getan hat, ist natürlich der völlig falsche Weg und eine Art von Verzweiflung und Hilflosigkeit.

Wenn Jones unter diese Bedingungen nicht mehr spielen kann, dann soll er dahin gehen, wo seine Person niemanden interessiert.

In Hoffenheim ist die Posse um Tim Wiese für mich nur eine Ablenkung von den Fehlern im Verein.

Ich habe das Gefühl, dass er als Gesicht der Krise herhalten muss. Das ist unfair dem Spieler gegenüber. Wiese ist doch nicht das einzige Problem in Hoffenheim.

Die Frankfurter haben dagegen aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Sie haben ein klares Spielsystem: Mit Sebastian Rode und Sebastian Jung hungrige Spieler.

Und vor allem der Transfer von Kevin Trapp war ein guter Transfer. Er hält im Moment sensationell und hat Oka Nikolov endgültig abgelöst. Trainer Armin Veh hat richtig Spaß an dieser Mannschaft.

Die Bayern spielen in einer anderen Liga. Wer auswärts so spielt wie die Münchener in Mainz, der ist nicht zu bremsen.

Man sieht, wie die Offensive funktioniert, aber auch die Defensive ist sehr stabil. Dante ist der absolute Abwehrchef und in Mainz hatte Manuel Neuer glaube ich keinen Schuss zu halten.

Ich glaube, Trainer Jupp Heynckes ist im Moment in einer guten Position. Er macht jetzt das, worauf er Bock hat, weil er weiß, dass im Sommer Schluss ist.

Er kann sich den Streit mit den Superstars leisten. Er will seine Titel in dieser Saison, soll sich doch Pep Guardiola nächstes Jahr mit den Dingen auseinandersetzen.

Wenn Arjen Robben allerdings lange nicht spielt, dann wird er nicht gleich beim ersten Spiel sein höchstes Leistungsniveau erreichen. Ich sehe das als Problem.

Bis demnächst

Euer Thomas Helmer

Ex-Nationalspieler und SPORT1-Moderator Thomas Helmer tritt als Experte im Volkswagen Doppelpass auf und wechselt sich bei der sonntäglichen SPORT1-Kolumne mit Thomas Strunz und Mario Basler ab.