vergrößernverkleinern
Alexander Meier (re.) stand bislang in allen 27 Bundesligaspielen in der Eintracht-Startelf © getty

Im Duell mit dem designierten Meister müssen die Frankfurter auf Goalgetter Alex Meier verzichten, auch der Kapitän fehlt wohl.

München - Eintracht Frankfurt hat vor dem Spiel gegen den designierten deutschen Meister Bayern München (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) nur geringe Hoffnungen auf die Rolle des Partyschrecks.

Die Eintracht muss am 28. Spieltag wahrscheinlich auf zwei ihrer wichtigsten Spieler verzichten.

Für den Kampf um Platz vier im Fernduell mit Schalke 04 Torjäger Alexander Meier nicht zur Verfügung, auch Kapitän Pirmin Schwegler wird wohl ausfallen.

Schwegler plagt eine Steißbeinentzündung. 13-Tore-Mann Meier zog sich einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" zu Folge einen kleinen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und fehlt definitiv.

Während für Schwegler Martin Lanig in die Mannschaft rücken könnte, würde bei einem Fehlen Meiers wohl Takashi Inui auf die Position hinter der Spitze rochieren und entweder Karim Matmour oder Stefano Celozzi auf den linken Flügel ausweichen.

Bei den Bayern wird voraussichtlich viel rotiert, auf Toni Kroos muss Trainer Jupp Heynckes definitiv verzichten.

Im Champions-League-Viertelfinale gegen Juventus Turin zog sich Bayerns "Zehner" einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich zu.

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum 28. Spieltag:

Schalke spürt derweil den Atem der Eintracht. Beide haben 42 Punkte auf dem Konto bei gleicher Tordifferenz.

Nur wegen den mehr geschossenen Toren liegen die Königsblauen auf dem vierten Platz. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Den gilt es in der Partie bei Werder Bremen (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) zu verteidigen.

Dabei müssen die Königsblauen wohl erneut auf Mittelfeld-Motor Jermaine Jones verzichten.

Der 31-Jährige droht wegen einer Fleischwunde auszufallen.

Barnetta verletzt sich

Während Kapitän Benedikt Höwedes nach überstandener Erkältung seit Mittwoch wieder im Training ist, sorgen sich die Schalker neben Jones auch um Tranquillo Barnetta.

Der Mittelfeldspieler ist bei der Einheit am Donnerstag im Rasen hängengeblieben und klagt seitdem über Oberschenkelprobleme, wie der Verein über Twitter mitteilte.

Gut soll es auch bei Topstürmer Klaas-Jan Huntelaar aussehen. Wie "Sky" berichtet, wäre der Niederländer eventuell schon gegen Bremen Einsatzfähig. Der Heilungsverlauf des Innenbandteilrisses im Knie soll sehr gut verlaufen.

Fritz ist fraglich

Gegen Schalke muss Werder-Trainer Thomas Schaaf wohl erneut auf seinen Kapitän Clemens Fritz verzichten. Der ehemalige Nationalspieler arbeitet nach seinem Jochbein- und Rippenbruch weiter an seinem Comeback.

"Es ist noch zu früh für ihn", sagte Schaaf, der auch auf Lukas Schmitz (Bauchschmerzen) und Zlatko Junuzovic (Risswunde im linken Knie) nicht zurückgreifen kann.

Kehrt Hummels zurück?

Beim Revier-Rivalen Borussia Dortmund kann Trainer Jürgen Klopp auf ein Comeback von Mats Hummels hoffen.

Der Innenverteidiger könnte vier Wochen nach seinem Außenband-Teilriss am Samstag gegen den FC Augsburg (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) wieder zurückkehren.

Auch hinter dem Einsatz von Jakub Blaszczykowski steht ein Fragezeichen. Bereits im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Malaga fiel Kuba wegen Leistenbeschwerden aus.

Für den polnischen Nationalspieler könnte erneut Kevin Großkreutz auflaufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel