vergrößernverkleinern
FC Bayern vs. Borussia Dortmund: Chronologie einer Eiszeit
Karl-Heinz Rummenigge ist seit 2002 Vorstandsvorsitzender des FC Bayern © getty

Bayerns Vorstandschef spricht nach dem Sieg gegen Nürnberg über Bayerns Rekorde, den Spruch von Klopp und die Zukunft von Gomez.

Vom FC Bayern berichten Mathias Frohnapfel und Christian Ortlepp

München - Die Rekordjagd des FC Bayern scheint in dieser Saison keine Grenzen zu kennen.

Daran ändert auch der bereits vor einer Woche gesicherte Meistertitel nichts. Beim 4:0 gegen den 1. FC Nürnberg (Bericht) präsentierten sich die Münchner Überflieger erfolgshungrig wie eh und je (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Karl-Heinz Rummenigge freut das. Bayerns Vorstandsboss nimmt ganz genau wahr, wie im Team auch weiterhin ein Rädchen ins andere greift.

Die nahe Aufgabe im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona wirkt dabei als zusätzlicher Ansporn. Auf SPORT1-Nachfrage kontert er auch Jürgen Klopp.

Anspielung auf Klopps Haartransplantation

Der BVB-Trainer hatte nach der Auslosung gesagt, er verwette "seinen Arsch" darauf, dass sich der FCB bei Pep Guardiola Infos für die Partie gegen Barca holen werde. Ob Klopp da zuviel gewagt habe und Klopps Hinterteil bald im Bayern-Museum landen werde?

"Das befürchte ich. Da hat er ein Stück zu viel verwettet", sagte Rummenigge.

"Wenn er seine Haare verwettet hätte - da hätte er noch ein paar transplantieren können", legte der Bayern-Boss nach und spielte damit auf die Haartransplantation Klopps an, die der BVB-Trainer diese Woche öffentlich gemacht hatte.

Im Interview spricht er zudem über Bayerns Siegesserie, die Situation von Stürmer Mario Gomez und das Pokal-Halbfinale gegen Wolfsburg.

Frage: Herr Rummenigge, der FC Bayern ist schon Meister, am ehrgeizigen Auftreten hat sich in der Bundesliga aber nichts geändert, oder?

Karl-Heinz Rummenigge: Ich finde es toll, wie die Mannschaft auftritt. Wenn man so ein Spiel wie am Mittwoch in Turin macht und das dann gegen Nürnberg fortsetzt, kann ich nur sagen: Großer Respekt.

Frage: Worin ist dieser unbändige Ehrgeiz begründet?

Rummenigge: Vielleicht liegt es daran, dass einige Spieler gegen Nürnberg neu ins Team kamen. Die wollten beweisen, dass sie zu Recht im Kader stehen. Das haben sie auch. Viele Spieler wie Tymoshchuk, Shaqiri, auch Can haben mit großer Motivation gespielt (702249DIASHOW: Der 29. Spieltag).

Frage: Wie viel Spaß macht Ihnen persönlich der aktuelle Höhenflug?

Rummenigge: Ich kann den Fußball derzeit sehr genießen. Mir gefällt, dass die Mannschaft wirklich jedes Spiel mit Konzentration, hohem Respekt und Motivation spielt. Das war bei uns früher nicht immer die Norm.

Frage: Das Team wirkt aktuell sehr harmonisch. Ist das auch Ihr Eindruck?

Rummenigge: Die Erfahrung ist, dass es grundsätzlich harmonischer zugeht, wenn man Erfolg hat, als wenn man nur Zweiter oder Dritter ist. Der Erfolg spielt eine Rolle, aber alle beim FC Bayern gehen diszipliniert und mit einem Schuss Demut damit um. Es flippt hier keiner aus - weder auf dem Platz noch woanders.

Frage: Im Halbfinal-Hinspiel in Barcelona fehlt Mario Mandzukic gesperrt. Wie schwer wird die Wahl zwischen Claudio Pizarro und Mario Gomez für Jupp Heynckes?

Rummenigge: Zum Glück haben wir beide. Ich weiß nicht, wen der Jupp aufstellen wird. Ich bin sicher, dass er die richtige Entscheidung mit dem richtigen Fingerspitzengefühl hinbekommt.

Frage: Gomez' Berater Uli Ferber hat betont, dass es immer wieder Interessenten für seinen Klienten gebe. Was glauben Sie? Was macht Gomez nach der Saison?

Rummenigge: Ich weiß nicht, was Mario vorhat. Warten wir mal. Ich habe es auch gelesen, kann es aber nicht bewerten, denn weder Mario noch der Berater haben mit uns gesprochen. Ich kann dazu nichts sagen.

Frage: Und wie schauen Sie nun auf das Pokal-Halbfinale gegen Wolfsburg?

Rummenigge: Wir müssen auf jeden Fall konzentriert zu Werke gehen. Unser Ziel ist es nach Berlin zu kommen. Da möchten wir wieder hin. Wir werden Wolfsburg mit Respekt begegnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel