vergrößernverkleinern
Im Hinspiel siegte Arne Friedrich (l.) mit Hertha mit 1:0 gegen Marko Marins Gladbacher © getty

Hoffenheim und die Hertha wollen den HSV von der Spitze verdrängen. Ein Rückkehrer möchte das Vorhaben der Berliner verhindern.

München - Kein Spieltag vergeht in der Bundesliga, an dem nicht ein neuer Tabellenführer gekürt wird. Am Samstag (ab 15 Uhr LIVE) kämpfen nun Hertha und Hoffenheim im Fernduell um die Tabellenspitze.

Mit einem Sieg haben beide die Möglichkeit, zumindest für 24 Stunden Platz eins zu erobern.

Die vermeintlich leichtere Aufgabe haben dabei die Berliner, die gegen das Schlusslicht aus Mönchengladbach antreten. Nach dem Verlust der Tabellenführung am vergangenen Wochenende brennen die Hauptstädter auf Wiedergutmachung.

Für Hoffenheim gilt es im Dortmunder Signal Iduna Park vor allem, die Diskussionen um die "Doping-Affäre" der letzten Tage vergessen zu machen.

Sport1.de hat die Fakten zu den Samstagsspielen:

Hertha - Mönchengladbach

Hertha hat zu Hause achtmal in Folge gewonnen. Beim Unternehmen Heimsieg Nummer neun müssen die Hauptstädter erneut auf Stürmer Marko Pantelic verzichten. Der Serbe leidet immer noch an Kniebeschwerden. Andrej Voronin ist dagegen nach Oberschenkelproblemen wieder fit.

Mönchengladbach ist vor der Rückkehr seines Trainers Hans Meyer an seine ehemalige Wirkungsstätte seit drei Spielen ungeschlagen, wartet jedoch in Berlin schon seit fast sechseinhalb Jahren auf einen Sieg.

Nationalspieler Marko Marin muss wie zuletzt häufiger bei Auswärtsspielen voraussichtlich zunächst auf der Bank Platz nehmen. Tomas Galasek und Steve Gohouri sind wegen Grippe fraglich.

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim

Der BVB ist auf eigenem Platz noch unbesiegt, hat aber auch schon achtmal Unentschieden gespielt. Für Dede kommt ein Einsatz bei den Westfalen vier Tage nach seinem Comeback in einem Testspiel noch zu früh. Er sammelt in der zweiten Mannschaft weitere Spielpraxis.

Bei Herbstmeister Hoffenheim fällt Keeper Timo Hildebrand (Oberschenkelzerrung) erneut aus. Angreifer Chinedu Obasi ist nach Muskelfaserriss dagegen einsatzbereit.

Für den gelbgesperrten Marvin Compper rückt wohl Isaac Vorsah in die Innenverteidigung.

Eintracht Frankfurt - Schalke 04

Die Hessen können wieder auf den zuletzt gesperrten Brasilianer Chris zurückgreifen. Dafür fällt voraussichtlich Angreifer Nikos Liberopoulos mit einem Zehenbruch aus.

Fraglich ist zudem Stürmer Martin Fenin wegen einer Entzündung des Zehs.

Bei Schalke will Kapitän Marcelo Bordon (Mittelhandbruch) mit einem Tapeverband sein Comeback geben. Er verzichtet gegen den Rat der Ärzte auf eine Carbonmanschette.

Hannover 96 - Bayer Leverkusen

Nach drei Spielen in Folge ohne Sieg will Hannover gegen Leverkusen den Befreiungsschlag im Abstiegskampf schaffen.

Trainer Dieter Hecking hat von Klub-Boss Martin Kind allerdings auch für den Fall einer Niederlage eine Jobgarantie erhalten. Bei 96 fehlt Sergio Pinto gelbgesperrt, für ihn kehrt Steven Cherundolo ins Team zurück. Auch Jan Schlaudraff steht erstmals seit seiner Leistenoperation bei Anpfiff auf dem Platz.

Bei Leverkusen, das auswärts zuletzt sieben Punkte in drei Spielen holte, gehört Bayern Münchens Leihgabe Toni Kroos voraussichtlich erstmals zum Kader. Henrique und Gonzalo Castro sitzen ihre Sperren ab, dafür rutschen Lukas Sinkiewicz und Hans Sarpei in die Mannschaft. Dazu steht das Duell der beiden Nationaltorhüter Robert Enke und Rene Adler im Blickpunkt.

VfL Bochum - Energie Cottbus

Die Hausherren haben in der Rückrunde ihre beiden bisherigen Heimspiele gewonnen, müssen aber auf den gelb-rot-gesperrten Diego Klimowicz verzichten. Der Angreifer wird von Vahid Hashemian vertreten. Nch Ablauf seiner Gelbsperre ist Stanislav Sestak wieder mit von der Partie.

Trainer Bojan Prasnikar kann wieder auf die zuletzt gesperrten Cagdas Atan und Daniel Ziebig bauen. Vragel da Silva und Mariusz Kukielka fallen mit Knieblessuren aus. Timo Rost steigt mit 118 Bundesligaspielen für Cottbus zum alleinigen Rekordhalter auf.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel