vergrößernverkleinern
Takashi Inui (r.) traf beim Eintracht-Sieg im Derby gleich doppelt © imago

Frankfurt ringt Stadtrivalen FSV nieder, ein Flügelflitzer trifft doppelt. Nürnberg schlägt einen Europa-League-Teilnehmer.

München - Derby-Triumph für Eintracht Frankfurt, Selbstvertrauen für die Kellerkinder 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig - die Bundesligisten haben in den Testspielen während der Länderspielpause Siege gefeiert.

Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt setzte sich dabei beim beim Stadtrivalen FSV Frankfurt knapp durch. Vor 4278 Zuschauern am Bornheimer Hang gewann der Bundesligist mit 3:2 (1:0).

Takashi Inui (16. und 78.) und Stephan Schröck (62.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Armin Veh. Nestor Djengoue (70.) und Denis Epstein (89.) sorgten für die Tore der Gastgeber.

Nürnberg gewinnt in Wien

Der 1. FC Nürnberg hat mit einem Sieg seine Negativ-Serie beendet. Die Franken setzten sich im Testspiel vor 6200 Zuschauern im Wiener Hanappi-Stadion bei Europa-League-Teilnehmer Rapid mit 3:1 (1:1) durch.

Die Treffer der Gäste, die in der Liga nach vier Spielen noch auf einen Sieg warten, erzielten Berkay Dabanli (22.), Daniel Ginczek (53.) und Roman Kerschbaum (85.).

Kumbela leitet Braunschweig-Sieg ein

Eintracht Braunschweig hat ein Benefizspiel zugunsten der Hochwassergeschädigten bei Regionalligist 1. FC Magdeburg mit 2:1 (1:0) gewonnen.

Domi Kumbela (17.) und Damir Vrancic (70.) erzielten die Treffer des Tabellenletzten der Bundesliga.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel