vergrößernverkleinern
© getty

Im DSF-Doppelpass bekennt Hoffenheims Manager Fehler in der "Doping-Affäre" und spricht zudem über den zweiten Tabellenplatz.

München - Die Hoffenheimer Siegesserie aus der Hinrunde ist perdu.

Auch gegen Werder Bremen kam es bei unter anderem drei Pfostenschüssen nur zu einem torlosen Remis. (Pfosten-Pechvogel schreibt Geschichte)

Dennoch spricht Jan Schindelmeiser im DSF-Doppelpass von "exzellenten Ergebnissen".

Klartext spricht der 1899-Manager auch zur "Doping-Affäre" und einer Sturm-Personalie.

Schindelmeiser im DSF-Doppelpass über...

...die Dopingtest-Affäre bei 1899 Hoffenheim:

"Das Ganze ist natürlich ein äußerst unangenehmer Vorgang. Da ist in der Tat etwas falsch gelaufen bei der Doping-Kontrolle. Die Geschichte mit Peter Geigle (Physiotherapeut bei 1899 Hoffenheim, Anm. d. Red.) tut uns natürlich unheimlich leid.

Er war an diesem Tag unser Doping-Beauftragter, weil im Spielberichtsbogen immer ein Arzt oder Physiotherapeut dafür eingetragen sein muss. Peter Geigle ist ein überragender Therapeut und genießt nach wie vor allerhöchste Reputation bei uns. (?)

Klar ist, das ist verkehrt gelaufen und war eine Verkettung äußerst unglücklicher Umstände, für die wir die Schuld tragen und auch die Verantwortung übernehmen müssen."

?zum drohenden Punktabzug wegen des Gladbacher Einspruchs:

"Es wird eine DFB-Sportgerichtsverhandlung geben, und danach wird es dann eine endgültige Entscheidung geben. (?)

Die Konsequenz daraus tragen wir selbstverständlich voll mit, dass der DFB intensiv darüber nachdenkt, das Kontrollverfahren so penibel auszurichten, dass die Vereinsverantwortlichen mit dem Kontrollablauf nichts mehr zu tun haben.

Sondern es werden dann Leute eingesetzt, die die Spieler direkt vom Spielfeldrand abholen und in den Kontrollraum begleiten. Das ist der richtige Schritt und hätte auch einen pädagogischen Effekt."

?zum zweiten Tabellenplatz von Hoffenheim:

"Das Unentschieden vom Wochenende unterstreicht unsere Konstanz nach der Winterpause. Wir hätten natürlich gern auch drei Punkte geholt, aber unsere Formkurve ist insgesamt sehr stabil.

Die Unentschieden in den letzten Spielen haben uns klar Punkte gekostet. Aber die Mannschaft hat stark gespielt, und vor dem Hintergrund unserer Personalmisere waren das doch exzellente Ergebnisse.

Wir wissen natürlich, dass uns ein Vedad Ibisevic fehlt (Porträt). (?) Darüber zu reden, würde aber auch bedeuten, dass wir die, die jetzt spielen, kleiner machen würden, als sie sind. (?)

Der fünfte Platz wäre eine Sensation am Ende der Saison. Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht bemühen, möglichst weit oben zu landen." (zur Vereinsseite)

?zur Personalie Bouba Sanogo:

"Die Entscheidung treffen wir Ende April. Wir haben ja eine Option auf Bouba Sanogo, wir können am Ende entscheiden, ob er bei uns bleibt oder nicht. (?) Die Tendenz ist momentan grundsätzlich positiv.?

?zu den umstrittenen Andreas Müller und Fred Rutten bei Schalke:

"Solange Andreas Müller im Amt ist, haben der Aufsichtsrat und die anderen handelnden Personen die Verpflichtung, ihn zu unterstützen. Das gilt auch für den Trainer."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel