vergrößernverkleinern
Gegen Hannover erzielte Poldi sein viertes Bundesliga-Saisontor © getty

Lukas Podolski hat für den Endspurt mit Bayern große Ziele. Herthas Vorsprung macht ihm dabei im Meisterrennen keine Sorgen.

Über den FC Bayern berichtet Mathias Frohnapfel

München - Die Botschaft von Jürgen Klinsmann könnte deutlicher nicht sein. "Gegen Bochum ist Kampf und Laufbereitschaft angesagt", stellte der Trainer des FC Bayern vor der Partie im Ruhrpott klar (Sa. ab 15 Uhr LIVE).

Allerdings fällt Franck Ribery auch diesmal verletzt aus (Bayern ohne Ribery nach Bochum).

Die Partie sieht Klinsmann als ein "weiteres Schlüsselspiel", in dem man "nachlegen" müsse. Das gilt einmal mit Blick auf die Tabelle, die Hertha BSC Berlin mit vier Punkten anführt (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Außerdem ärgerte der VfL die Bayern im Hinspiel mächtig: Die Bochumer verwandelten in München zur Oktoberfest-Zeit ein 1:3 in ein 3:3.

Jürgen Klinsmann hofft daher auch wieder auf die Tore von Lukas Podolski, der zu den Kantersiegen gegen Hannover und Sporting Lissabon insgesamt drei Treffer beisteuerte.

"Die Phase ist für Lukas sehr wichtig, er hat den Ehrgeiz sich beim FC Bayern mit einigen Ausrufezeichen zu verabschieden", sagte der Bayern-Coach am Freitagnachmittag zu Sport1.de. Und: "Er möchte zeigen, dass er bei uns absolut mithalten kann."

Podolskis Leistungsanstieg erklärt Klinsmann damit, dass der 23-Jährige wieder eine "Perspektive sieht, nachdem die Situation bei ihm gelöst ist und er weiß, wie es im Sommer weitergeht. Das hat einiges freigemacht."

Auch Podolski (Porträt) selbst stand im FCB-Leistungszentrum an der Säbener Straße den Reportern Rede und Antwort. Sport1.de saß mit am Tisch und hat die wichtigsten Aussagen des Nationalspielers zusammengefasst.

Lukas Podolski über...

?seine gute Form: "Als ich nicht gespielt habe, habe ich gut trainiert und mich angeboten. Man muss ja darauf warten, dass sich einer verletzt. Dann muss man fit sein. Es soll ja nicht so sein, dass man reinkommt und außer Form ist."

?seine Torserie: "Wichtig ist nur, dass wir gewinnen. Ich will Meister werden. Wenn ich treffe und wir gewinnen, ist es schön. Wenn ich nicht treffe und wir gewinnen, ist es auch schön."

?die Reaktion der Fans auf seine Tore: "Es ist immer schön, wenn die Fans jubeln. Der Wechsel nach Köln stand schon länger fest. Ich habe den Wechsel früh genug angekündigt, das ist jetzt vom Tisch. Das ist doch angenehmer, als wenn ich noch mit anderen Vereinen spekulieren würde."

?seine Ziele: "Ich will mich mit Titeln und guten Leistungen verabschieden, das ist das Ziel."

?über sein Potenzial: "Ich weiß, dass ich Potenzial habe und das auch abrufen werde - ob das nun hier oder in Köln ist. Ich bin von mir und meiner Qualität überzeugt."

seine Chancen auf einen Platz im Team, wenn Luca Toni zurückkommt: "Darüber mache ich mir keine Gedanken, wichtig ist jetzt das Spiel gegen Bochum."

?die Partie beim VfL Bochum: "Es wird nicht einfach. Bochum wird defensiv eingestellt sein, das kennen wir aber aus dieser Saison, wir müssen versuchen Druck aufzubauen. Und wenn wir das so machen wie in den letzten zwei Spielen, fahren wir auch mit drei Punkten nach Hause."

?das Meisterrennen: "Es ist noch nichts entschieden. Auch am Samstag wird auch noch keine Entscheidung fallen. Wir wissen, dass jetzt schwere Spiele anstehen. Wenn wir die gut und konzentriert angehen, können wir auch am Ende Meister werden."

?die Konkurrenz: "Wir wollen Meister werden, wer da der Konkurrent ist, ist mir egal. Ich schaue nicht auf Hertha oder sonst wen. Klar hat die Hertha jetzt vier Punkte Vorsprung auf uns. Das ist nicht die Welt, aber schon ein kleiner Vorsprung."

?die Stimmung in der Mannschaft: "Wir haben sehr gute Spiele gezeigt und viele Tore gemacht. Es war ja nicht vorhersehbar, dass wir 7:1 gegen Lissabon gewinnen würden. Die Stimmung ist daher natürlich gut. Und es ist auch fürs Selbstvertrauen besser, wenn man so gewinnt, als wenn man mit Ach und Krach weiterkommt."

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel