vergrößernverkleinern
Elson traf in dieser Saison in zwölf Partien zwei Mal für den VfB Stuttgart © getty

Der VfB Stuttgart belohnt Elson mit einem neuen Vertrag. Derweil rasselt Drogba bei Arminia Bielefeld durch das Probetraining.

München - Belohnung für Elson: Zuletzt spielte der Brasilianer in Stuttgart einige starke Partien, jetzt bekommt er beim VfB Stuttgart einen neuen Vertrag.

Zu Saisonbeginn nicht mal auf dem Mannschaftsfoto, hatte der 27-Jährige beim 2:0-Derby-Sieg in Karlsruhe hatte der 27-Jährige das wichtige 1:0 erzielt. Anschließend gelang ihm beim Heimsieg der Schwaben gegen den BVB der 2:1-Siegtreffer.

Doch Manager Horst Heldt ist gewarnt: Aufgrund Elsons wechselhafter Leistungen in den vergangenen Jahren läuft der neue Kontrakt zunächst ein Jahr, enthält aber eine Option.

Drei Mal hatte der VfB den Brasilianer seit 2005 schon in seine Heimat verliehen.

Sport1.de fasst weitere Meldungen aus der Bundesliga zusammen. Die Bundesliga-Splitter:

Drogba nicht mal gut genug für Bielefelds Zweite

Arminia Bielefeld verzichtet auf eine Verpflichtung des "kleinen" Drogba. Joel Drogba, jüngerer Bruder des Stürmer-Stars Didier Drogba vom FC Chelsea, hatte ein einwöchiges Probetraining bei der Arminia absolviert.

Der 23-Jährige hatte sich nicht für ein Engagement bei der in der Oberliga spielenden U23 der Ostwestfalen empfehlen können. "Wir sehen von einer Verpflichtung ab", erklärte Bielefelds U23-Coach Armin Perrey.

Gladbach verlängert mit Levels bis 2011

Tobias Levels bleibt in Mönchengladbach. Die Borussia hat am Donnerstag den am Ende der Saison auslaufenden Vertrag mit dem Abwehrspieler um zwei Jahre bis Juni 2011 verlängert.

"Wir freuen uns, dass uns Tobias als Eigengewächs erhalten bleibt und bei Borussia die nächsten Schritte macht", sagte Sportdirektor Max Eberl. Die Vereinbarung gilt auch für die Zweite Liga.

Supertalent gibt Schalke einen Korb

Lewis Holtby von Alemannia Aachen wird derzeit von zahlreichen Spitzenklubs umworben. Jetzt hat das 18 Jahre alte Talent den Königsblauen eine Abfuhr erteilt: "Es ist definitiv, dass ich nicht zu Schalke 04 wechsle", sagte Holtby im "kicker".

Darüber hinaus wollte sich der Offensivspieler nicht zu seiner Zukunft äußern. Doch er träumt von der Premier League: "Wenn ich einmal so gut sein sollte, um in der Premier League spielen zu können, dann würde ich gerne zu meinem Lieblingsverein, dem FC Everton, gehen."

Holtby für Deutschland

Als Sohn eines englischen Vaters könnte Holtby auch für die Briten spielen, ist derzeit aber festes Mitglied der deutschen U19 und hat sich auch bereits auf eine Zukunft beim DFB festgelegt. "Ich fühle mich als Deutscher und es ist eine Ehre für mich, für Deutschland spielen zu dürfen", versicherte der Offensivspieler.

Zuletzt hatten neben der halben Bundesliga auch ausländische Klubs wie Manchester United, FC Arsenal, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam um Holtby gebuhlt. Sein Vertrag in Aachen läuft noch bis 2010.

Rangnick wehrt sich gegen Kritik

Demba Ba und Sejad Salihovic stehen 1899 Hoffenheim im Spiel gegen den HSV wohl wieder zur Verfügung.

Derweil hat Ralf Rangnick die Kritik an seiner Trainingssteuerung zurückgewiesen: "Das ist absurd, dass wir jetzt eine richtige Verletzungsmisere haben, hat mit allem möglichen zu tun, aber nicht damit", sagte der Hoffenheim-Coach im "kicker".

Nach den vielen Verletzungen beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim hatten sich Stimmen gemehrt, wonach die Ursache in Rangnicks Trainingsmethodik zu suchen sei.

Brutale Motivation

Rangnick führt die Blessuren eher als Beweis für den großen Einsatz seiner Profis. "Die Jungs sind so brutal motiviert, dass sie sich in Grenzsituationen begeben, in die manch anderer Spieler gar nicht geht", so der 50-Jährige.

1899 muss weiterhin ohne Vedad Ibisevic und Matthias Jaissle (beide Kreuzbandriss), Andreas Ibertsberger (Innenbandriss im Knie) sowie Chinedu Obasi (Muskelfaserrisses in der rechten Hüftmuskulatur) auskommen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel