vergrößernverkleinern
Luca Toni schoss in dieser Saison 9 Tore in 16 Bundesligaspielen für Bayern © getty

Bayern-Coach Klinsmann erwartet den Stürmer am Montag im Training - und kann ihn wohl für Wolfsburg und Barca einplanen.

München - Torjäger Luca Toni wird bereits am Montag bei Bayern München im Mannschaftstraining zurückerwartet.

"Er trainiert zwei Mal täglich in Bologna und wir bekommen nur positives Feedback von Reha-Coach Thomas Wilhelmi, der ihn begleitet hat. Alles verläuft optimal, besser geht es gar nicht", erklärt Trainer Jürgen Klinsmann.

Der Coach des Rekordmeisters kann den Italiener damit aller Voraussicht nach für die beiden wichtigen Auswärtsspiele in der Bundesliga und Champions League beim VfL Wolfsburg (4. April) und FC Barcelona (8. April) einplanen.

Toni war zuletzt wegen einer Achillessehnenreizung ausgefallen (Trubel ohne "Toni-Power").

Wolfsburg und Barcelona nicht zu trennen

Klinsmann bezeichnete das Spitzenspiel bei Felix Magaths punkt- und torgleichen "Wölfen" als "Kraftakt und vorentscheidend im Kampf um die deutsche Meisterschaft und die Champions-League-Qualifikation für die nächste Saison. Es steht also relativ viel auf dem Spiel."

Zudem entscheide sich "in Wolfsburg auch, ob wir mit breiter Brust nach Barcelona fahren werden". Deshalb könne man beide Spiele gar nicht trennen.

"Wir müssen gegen Wolfsburg schon alles abrufen, die Mannschaft muss da an ihre Grenzen gehen", sagte Klinsmann.

Enormer Respekt

Der Respekt des Coaches vor dem Team um die Superstars Lionel Messi, Thierry Henry und Samuel Eto'o, gegen die es am 8. und 14. April geht, ist enorm.

"Wenn man Barcelona spielen lässt, zeigen sie all ihre Extraklasse. Dann nehmen sie Tempo auf und haben eine ungeheure Passgenauigkeit", sagte Klinsmann.

"Für uns kann es in Barcelona nur heißen: Kampf um jeden Zentimeter. Wir müssen ihnen den Schneid abkaufen und das Tempo mitgehen, wir müssen sie auf unsere Weise abnutzen und dann irgendwann selbst zuschlagen. Es gibt Mittel, auch Barca zu schlagen, aber dafür muss man absolut an die Grenze gehen."

Klinsmann glaubt allerdings nicht, dass das Starensemble aus Barcelona die Münchner unterschätzen wird. Ob man gegen die Katalanen bestehen könne, werde der Kopf entscheiden. Körperlich und taktisch sei man dafür bestens vorbereitet.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel