vergrößernverkleinern
Jens Lehmann wurde 2002 mit Borussia Dortmund Deutscher Meister © imago

Die Entscheidung über eine Verlängerung des Vertrags des VfB-Torwarts steht bevor. Sportdirektor Horst Heldt ist zuversichtlich.

Stuttgart - Im Vertragspoker zwischen Torwart Jens Lehmann (Spielerprofil) und dem VfB Stuttgart (Vereinsseite) steht ein Ende kurz bevor.

Am Freitag will VfB-Manager Horst Heldt mitteilen, ob der 39 Jahre alte Keeper noch ein Jahr bei den Schwaben bleiben wird.

Bis dahin müssten noch Details geklärt werden, sagte Heldt. (zum Artikel: Heldt drängt Lehmann zur Entscheidung)

Bis 2010 in Stuttgart?

Es deutet derzeit aber alles darauf hin, dass der frühere Nationalkeeper seine Karriere bis 2010 bei den Schwaben fortsetzen wird.

Lehmann hatte zuletzt schon erklärt, "dass es mich reizen würde, zu verlängern".

Annäherung in der Gehaltsfrage

Um noch mehr Freiheiten beim VfB geht es Lehmann in Zukunft offenbar nicht. "Das hat Jens nie gefordert und das war bei uns auch nicht mal ansatzweise ein Thema", sagte Heldt der "Stuttgarter Zeitung".

Allerdings sollen die Gehalts-Vorstellungen bei den Verhandlungen konträr gewesen sein. Laut "Stuttgarter Zeitung" sollen sich beide Parteien aber nun angenähert haben.

Von 2,5 Millionen Euro ist die Rede. Dies würde Lehmanns aktuellem Gehalt entsprechen.

Sportliche Perspektive wichtig

Wichtig sind Lehmann auch die sportlichen Perspektiven bei den Stuttgartern.

"Dass ihn solche Dinge interessieren und dass er sich damit beschäftigt, ist doch positiv. Denn das zeigt nur, dass er sich mit dem Verein identifiziert", meinte Heldt.

Man werde auf jeden Fall "alles unternehmen, um auch künftig konkurrenzfähig zu bleiben. Ich hoffe, dass Jens meine Auskünfte zufriedengestellt haben".

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel