vergrößernverkleinern
Seifert war zuvor unter anderem bei KarstadtQuelle, MTV und MGM tätig © getty

Nach langem Hickhack kommt es zur Entscheidung um die Aufstockung der Bundesligen. Ein Kandidat des FC Bayern verlängert.

München - Eine Aufstockung der Bundesligen ist vom Tisch.

Dies wurde nach einer Mitgliederversammlung der 36 Profi-Klubs in Frankfurt am Main von Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball bekannt gegeben.

Zuvor hatte sich bereits der Vorstand des Ligaverbandes einstimmig gegen eine Erweiterung der Bundesliga und Zweiten Liga ausgesprochen.

Grundlage für die Entscheidung war eine Studie, die die DFL-Geschäftsführung durchgeführt hatte.

Dabei wurde eine Umfrage unter den Klubs ebenso berücksichtigt wie zahlreiche weitere Aspekte. ad

Die Meinungen in der 1. und 2. Bundesliga waren beim Thema Aufstockung erwartungsgemäß weit auseinander gegangen. Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß hatte sich vehement gegen eine Aufstockung der Bundesliga ausgesprochen.

Bayerns Kandidat verlängert bei der DFL

Des Weiteren hat die Deutsche Fußball Liga den Vertrag mit Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung, bis 2013 verlängert.

Die bisherige Zusammenarbeit war bis 2010 befristet.

Zuletzt hatte Bayern München seine Fühler nach Seifert ausgestreckt und ihm den Marketing-Managerposten beim deutschen Rekordmeister angeboten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel