vergrößernverkleinern
Mladen Petric verletzte sich beim 2:0-Sieg gegen Cottbus am 15. März © getty

Der HSV kann vor dem Duell mit Hoffenheim nicht auf eine Rückkehr des Torjägers bauen. Pechvogel Bastürk fällt schon wieder aus.

München - Der Hamburger SV kann sich vor dem Duell gegen Herbstmeister Hoffenheim nur vage Hoffnungen auf ein Comeback von Torjäger Mladen Petric machen.

Der Kroate hat nach seinem Muskelfaserriss bislang nur Laufeinheiten absolviert.

"Wir können noch nicht sagen, ob er gegen Hoffenheim dabei sein kann", musste Trainer Martin Jol festhalten.

Ebenfalls auf der Kippe steht der Einsatz von Verteidiger Guy Demel, der weiterhin an einer Muskelverhärtung im Oberschenkel leidet.

Sport1.de hat weitere Neuigkeiten aus der Bundesliga zusammengefasst.

Wolfsburg löst Vertrag mit Jentzsch auf

Der VfL Wolfsburg und Torhüter Simon Jentzsch haben den bis zum 30. Juni 2011 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen zum 31. März aufgelöst.

Das teilte der Tabellenzweite am Mittwoch mit. Der 32-jährige Jentzsch wechselte 2003 von 1860 München zu den Niedersachsen und bestritt 142 Punktspiele für den VfL.

Zuletzt war der Keeper hinter Diego Benaglio und Andre Lenz nur dritte Wahl.

Bastürk wieder verletzt

Der ewige Pechvogel Yildiray Bastürk wird dem VfB Stuttgart weitere drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Die Knöchelverletzung, die sich der türkische Nationalspieler am Dienstagnachmittag im Training bei einem Zweikampf mit Roberto Hilbert zugezogen hatte, stellte sich bei den anschließenden Untersuchungen als Bänderriss im rechten Sprunggelenk heraus.

Bastürk war nach einer Wadenzerrung gerade erst wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

"Es ist unglaublich, was Illi für ein Pech hat. Er war wirklich gut drauf und wieder richtig dran, und nun fällt er wieder lange aus. Das ist ganz, ganz bitter für ihn", sagte VfB-Teamchef Markus Babbel.

Dortmund droht nächster Ausfall

Borussia Dortmund gehen vor dem Gastspiel beim Tabellenführer Hertha BSC Berlin am Samstag die Mittelfeldspieler aus.

Nach Kevin-Prince Boateng (Sehnenverletzung im Knie) und Tinga (5. Gelbe Karte) droht dem BVB nun auch ein Ausfall von Florian Kringe, der an einer Zerrung im Oberschenkel laboriert.

Zuletzt hatte Kringe zwei Treffer für Dortmund beim 4:4 in Hannover erzielt.

Arminia ohne Kamper

Arminia Bielefeld muss am Freitag gegen Schalke 04 auf Jonas Kamper verzichten.

Der Däne musste das erste Mannschaftstraining nach seinem im Spiel gegen Frankfurt erlittenen Faserriss abbrechen. Eine Muskelverhärtung lässt einen Einsatz von Kamper gegen Schalke nicht zu.

Dagegen scheint der Niederländer Michael Lamey einsatzbereit zu sein. Zuletzt hatte er über Achillessehnenbeschwerden geklagt.

Teil-Entwarnung für Fuchs

Bei Bochums Christian Fuchs hat sich der Verdacht auf einen vollständigen Kreuzbandriss im rechten Knie nicht bestätigt.

Die Verletzung, die sich der 22-jährige Linksverteidiger am Dienstag beim Training der österreichischen Nationalmannschaft zugezogen hatte, erwies sich als Teilriss im vorderen Kreuzband.

Zusätzlich ist der Knorpel leicht geschädigt. Wie lange Fuchs ausfallen wird, ist derzeit nicht absehbar.

Hoffenheim-Trio wieder fit

Das zuletzt aus Verletzungsgründen fehlende Trio Demba Ba, Chinedu Obasi und Sejad Salihovic steht 1899 Hoffenheim am Samstag beim Hamburger SV wieder zur Verfügung. "Wir stehen alle drei für einen Einsatz bereit", erklärte der 23-jährige Ba.

Der Senegalese, mit elf Treffern zweitbester Hoffenheimer Schütze hinter dem langzeitverletzten Vedad Ibisevic (Kreuzbandriss/18 Tore), hatte zuletzt wegen einer Rippenprellung pausieren müssen.

Sturmkollege Obasi war in den vergangenen Wochen aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Hüftmuskulatur ausgefallen, während Mittelfeldspieler Salihovic wegen eines Außenbandanrisses im Knie nicht einsatzfähig war.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenzurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel