vergrößernverkleinern
Miroslav Klose verletzte sich in der Bundesliga-Partie gegen Bochum © getty

Der Nationalstürmer möchte schnellstmöglich ins Bayern-Team zurück. Das Comeback will er am besten schon als Meister feiern.

Von Mathias Frohnapfel

München - Miroslav Klose ist überzeugt, dass der FC Bayern Meister wird. Woher der verletzte Nationalspieler diese Zuversicht nimmt?

Man könnte sagen aus dem idealen Überblick über die Trainingsarbeit seiner Kameraden.

Denn wenn Klose die tägliche Schufterei seines Reha-Programms beendet hat, nimmt er seinen Beobachterposten ein.

"Ich lege mich dann in den Stuhl und sehe der Mannschaft von oben zu", sagte der Stürmer. Seine Erkenntnis: Training und Einstellung stimmen.

Und außerdem: "Wir haben hervorragende Spieler".

Comeback in drei Wochen geplant

Beim Meisterendspurt wird der 30-Jährige jedoch seinem Team nur bedingt helfen können. Nach seiner Verletzung am rechten Sprunggelenk rechnet er mit einem Comeback in zirka drei Wochen.

Die Diskussion um FCB-Trainer Jürgen Klinsmann hat Klose mit einiger Verärgerung verfolgt. "Ich sehe seine Arbeit absolut positiv", hebt Klose gegenüber Sport1.de hervor.

"Wir wissen alle, dass er einen sehr guten Job macht und wir uns nach dem Champions League-Aus aufs Wesentliche konzentrieren sollten: Das ist die Meisterschaft."

Ansonsten wolle er sich nicht an irgendwelche Spekulationen um den Trainer beteiligen. Punkt.

Schwere Auswärtsaufgaben in Bielefeld und Cottbus

Die Mannschaft habe jetzt "sieben Endspiele", meinte Klose (zum Porträt).

Und Gegner wie Bielefeld (Sa., ab 15 Uhr LIVE) sowie später Cottbus seien im Restprogramm nicht zu unterschätzen. "Man hat im letzten Jahr gesehen, wie wir uns auswärts gegen diese Teams schwer getan haben."

Während Kloses Kollegen nach den jüngsten Rückschlägen mit Siegen nun die Position ihres Coachs stärken können, muss er sich an den Fitnessgeräten schinden.

Sein Programm: Radfahren, Muskelaufbau und koordinatives Training.

Das große Ziel: "Ich will die Meisterschale im Trikot hochhalten."

Neue Leute müssen her

Die Reha-Übungen lassen Zeit zum Nachdenken. Etwa über die 0:4-Schmach von Barcelona.

Nur vorm Fernsehen dabei gewesen zu sein, "war schon enttäuschend", schildert Klose. Mit sieben Treffern ist er ja der erfolgreichste Schütze der Bayern in dieser CL-Saison.

Dass der Klub nun über Verstärkungen nachdenkt (Klinsmann will Hochkaräter), ist für den Vize-Europameister nur folgerichtig. Für die neue Saison hat der Rekordmeister bislang Mittelfeldspieler Anatolij Timoschtschuk (Zenit St. Petersburg), Stürmer Ivica Olic (Hamburger SV) und Mittelfeldspieler Alexander Baumjohann (Borussia Mönchengladbach) verpflichtet. Ein Rechtsverteidiger ist ebenfalls dringend gesucht.

"Wir sind in der Breite nicht so gut"

"Es ist wichtig, dass ein paar gute Leute kommen", sagt Klose. "Wenn ein paar fehlen, können wir nicht mit den Besten mithalten. Wir sind in der Breite nicht so gut."

Diese Aussage gilt im Moment auch für die Bayern-Sturmreihe. Luca Toni ist dort aktuell Einzelkämpfer, nachdem Lukas Podolski Wadenprobleme bremsen.

"Man sieht, wie schwer es ist, nur mit einer Spitze zu spielen und dementsprechend braucht man die Unterstützung aus dem Mittelfeld", erklärt Klose mit Blick auf das Samstagspiel auf der Alm.

Ribery stellt sich hinter Klinsmann

Als hängende Spitze wird in Bielefeld wohl wieder Franck Ribery Toni unterstützen. Auch der Dribbler aus Frankreich verteidigt Klinsmann öffentlich.

"Die ganzen Attacken treffen den Trainer persönlich, aber auch uns Spieler und den gesamten Verein. In den letzten sieben Partien werden wir uns für ihn zusammenreißen. Um deutscher Meister zu werden, müssen wir alle zusammenhalten", versprach er in der "tz".

Ribery kann - anders als Klose - auch auf dem Spielfeld alles dafür tun, damit seine Einschätzung eintrifft.

Klose wirkt im Moment indes weniger deprimiert von seiner schwerwiegenden Verletzung, als man vermuten könnte. Die Krücken hat er schon in die Ecke gestellt, jetzt arbeitet er sich mit Eiltempo Richtung Mannschaftstraining. Schließlich lockt mit etwas Glück eine Jubeltour im Meistertrikot.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel